Energieeffizienz 21.09.2007, 19:30 Uhr

Billig heizen mit Abwärme aus der Tiefkühltruhe  

VDI nachrichten, München, 21. 9. 07, rok – Rund 3 % des Stromverbrauchs in Industrieländern entfällt auf die Kälteerzeugung in Lebensmittelmärkten. Deren energetische Effizienz wird als dürftig eingeschätzt. Jetzt ist das bisher stark vernachlässigte Thema Energieeffizienz in der Branche zum Top-Thema avanciert.

Die rund 57 000 Lebensmittelmärkte in Deutschland verbrauchen zu viel Energie. Kältefachleute schätzen das wirtschaftlich umsetzbare Energieeinsparpotenzial auf über 50 %. Den größten Anteil am Energieverbrauch von Lebensmittelmärkten hat mit rund 48 % die Lebensmittelkühlung, gefolgt vom Stromverbrauch für die Beleuchtung mit 26 %.

Zusätzlich zu den immer höheren Stromrechnungen kommen in den meisten Lebensmittelmärkten noch die Kosten für Erdgas oder Heizöl hinzu. Dabei produzieren die Kältemaschinen zur Kühlung der Fleischtheken, Kühlregale und Tiefkühlmöbel genügend Abwärme, um Markt, Lager und Büros auf komfortable Raumtemperaturen zu halten und ganzjährig Warmwasser für die Spülküche und zur Reinigung zur Verfügung zu stellen.

Überschlägigen Rechnungen zufolge könnten in Deutschland durch die Nutzung der Abwärme aus der Kälteerzeugung von Lebensmittelmärkten Brennstoffkosten auf der Heizungsseite in der Größenordnung von mehr als 3 Mrd. € pro Jahr eingespart werden.

Dass es auch anders geht, zeigen Beispiele aus Baden-Württemberg. So wird in Schömberg bei Balingen in einem Edeka-Aktiv-Markt die Abwärme aus der Lebensmittelkühlung direkt über ein speziell entwickeltes geothermisches Kälte-Wärme-Verbundsystem zur Beheizung und zur Trinkwassererwärmung genutzt.

Herzstück des geothermischen Kälte-Wärme-Verbundkonzeptes ist die von Hafner Muschler in Balingen entwickelte dreistufige Wärmepumpe „Geozent market“. Das anschlussfertige Modul kann die Kälte auf dem jeweils gewünschten Temperaturniveau auskoppeln, also für Tiefkälte, Normalkälte und für die Raumkühlung.

Inzwischen hat auch das Umweltbundesamt die enormen Energieeinsparpotenziale im Lebensmittelbereich erkannt und eine Studie über die Klimarelevanz von Kälteanlagen und Kühl-/Gefriergeräten in Lebensmittelsupermärkten in Auftrag gegeben. Erste Ergebnisse der von Ecofys, Nürnberg, in Zusammenarbeit mit Ökorecherche, Frankfurt/Main, und der Hochschule Karlsruhe durchgeführten Studie zeigen, dass in Lebensmittelmärkten mit einem relativ geringen investiven Aufwand hohe Einsparungen erzielt werden können. Bei der internationalen Konferenz „Co2ol Food“ des Umweltbundesamtes in Berlin benannte Prof. Dr. Michael Kauffeld von der Uni Karlsruhe folgende Einsparpotenziale:

– ca. 18 % durch niedrigere Luftfeuchte im Verkaufsbereich,

– ca. 9 % durch Absenkung der Kondensationstemperatur um 3 K,

– 30 % durch den Einbau überfluteter Verdampfer,

– 9 % durch Erhöhung der Verdampfungstemperatur um 3 K,

– 6 % durch zweistufige Verdichter,

– 15 % durch Frequenz-Umformer-(FU)geregelte Verdichter,

– 10 % durch Platzierung des Verdampfer-Ventilatormotors außerhalb des Kühlmöbels.

Die größten Einsparungen von bis zu 40 % des Energieverbrauchs für die Lebensmittelkühlung lassen sich jedoch durch banal einfache Maßnahmen erreichen: Durch Glasabdeckungen über Tiefkühltruhen, Glasschiebescheiben bzw. Nachtrollos in Wandregalen.

Warum bei solchen Einsparmöglichkeiten die Lebensmittelketten das Thema Energieeffizienz erst jetzt entdecken, ist ein Rätsel. W. SCHMID

Von W. Schmid
Von W. Schmid

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Energie & Umwelt

Fresenius Kabi Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Ingenieur / Techniker technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) Neufahrn bei Freising
Münchner Stadtentwässerung-Firmenlogo
Münchner Stadtentwässerung Betriebsingenieur*in für die Kanalinspektion und Zustandsbewertung (w/m/d) München
Hochschule RheinMain Wiesbaden Rüsselsheim-Firmenlogo
Hochschule RheinMain Wiesbaden Rüsselsheim Ingenieur:in der Fachrichtung Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Sanitärtechnik (m/w/d) Wiesbaden
EnerControl GmbH & Co. KG-Firmenlogo
EnerControl GmbH & Co. KG Energieingenieur (m/w/d) Isernhagen bei Hannover
Borsig Service GmbH-Firmenlogo
Borsig Service GmbH Projektleiter E- und Leittechnik (m/w/d) Berlin
Viessmann Group-Firmenlogo
Viessmann Group Vertriebsingenieur (m/w/d) im Bereich Energie- oder Versorgungstechnik / TGA / Energiewirtschaft Mörfelden-Walldorf
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Bauingenieur*in / Umweltingenieur*in als Betriebshofleitung (m/w/d) München
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau-Firmenlogo
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau Projektmanager Vertragsmanagement und Maßnahmenüberwachung (m/w/d) in der Abteilung Umwelt- und Sicherheitscontrolling Schkopau
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau-Firmenlogo
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau Ingenieurtechnischen Projektmanager (m/w/d) in der Abteilung Umwelt- und Sicherheitscontrolling Schkopau
Stuttgarter Straßenbahnen AG-Firmenlogo
Stuttgarter Straßenbahnen AG Ingenieur Elektrotechnik (m/w/d) für Betriebsanlagen der Stromversorgung Stuttgart

Alle Energie & Umwelt Jobs

Top 5 Energie

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.