Konsumelektronik 16.01.2004, 18:28 Uhr

Mehr, schneller und kleiner

VDI nachrichten, Las Vegas, 16. 1. 04 – Die diesjährige Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas war so kunterbunt und uneinheitlich, wie die gesamte Branche der Unterhaltungselektronik inzwischen ist. Die Informationstechnik (IT) ist nicht mehr wegzudenken. Neue IT-Technologien finden hier neue, lukrative oder sogar ihre bevorzugten Einsatzfelder.

Vorbei die Zeiten, in denen die wichtigsten Fortschritte in der Unterhaltungselektronik ein neues Design oder ein neues Display waren. Seit dem die IT-Industrie diese Branche übernommen hat, hat sie auch ihre dynamischen, aber manchmal auch chaotischen Entwicklungsprozesse in die Welt der Musik- und Filmkonserven getragen.
Bestes Beispiel dafür ist das aktuelle Verwalten aller Fotos, CDs, DVDs und das Verwalten der verschiedenen Abspielgeräte. Netgear stellte dafür den „Media Wireless Router“ vor, der den gesamten im Haus verfügbaren digitalen Content per Funk auf jedes Abspielgerät und Display bringen kann. Inklusive der für viele Hi-Fi-Freunde bislang ungewohnten Datensicherung.
Digitaler Content benötigt vor allem viel Speicherplatz und so könnte man als zentralen Speicher für die ganze Familie den Storageserver von Kaleidescape wählen. Dieses Spitzengerät im Home-Entertainment bietet bis zu 3,6 TByte Kapazität, was für 1000 legale DVDs reicht, oder für eine entsprechende Menge an CDs und Digitalfotos – allerdings kostet der Server 27 000 $.
Doch auch bei den mobilen Speichermodulen wollen die etablierten Medien den Markt nicht kampflos an die Memorychips abtreten. So frischte Sony sogar seine betagte Minidisc wieder auf und brachte das Format „Hi-MD“ dafür auf den Markt, das 30-mal mehr Kapazität bietet. Die zugehörigen neuen MD-Player, die 45 h Musik abspielen können, sollen schon in wenigen Monaten auf den Markt kommen und sogar die alten MDs abspielen können, die nur 80 min Abspielzeit bieten.
Mit besonders großen Speicherkapazitäten warten auch die neuen DVD-Rekorder auf, die mit dem neuen blauen Laser arbeiten. Toshiba präsentierte einen solchen neuen HD-DVD-Rekorder (HD: high definition, also für das hochauflösende Fernsehen (HDTV) geeignet), der mit zwei Lasern arbeitet, aber mit nur einer Optik auskommt. Das macht das System rückwärts kompatibel, ohne dass der technische Aufwand – und folglich der Preis – zu hoch wird.
Den ersten Prototyp dieser Art hatte NEC bereits im Dezember in Japan vorgestellt. Allerdings hieß es damals, dass marktreife Produkte nicht vor 2005 verfügbar sein werden. Auch Toshiba gab noch keine Verfügbarkeit und keinen Preis bekannt.
Leider gibt es bei den neuen blauen Lasern die bei neuen Technologien üblichen Standardisierungsprobleme. Toshiba und NEC haben ein eigenes Format entwickelt, das von anderen Anbietern bislang nicht unterstützt wird, aber vom DVD-Konsortium anerkannt ist.
Toshiba und NEC argumentieren vor allem damit, dass ihr System die gleiche DVD-Struktur hat wie bisher, was kaum Investitionen bei den gegenwärtigen professionellen DVD-Herstellern bedeutet. Ihr Entwurf einer „Dual-DVD“ bedeutet, dass die Ausgangs-DVD für den herkömmlichen roten und für den neuen blauen Laser identisch ist und das jeweilige DVD-Verfahren erst beim Beschreiben definiert wird.
NEC und Toshiba stehen die Unternehmen des so genannten Blu-Ray-Clubs gegenüber. Hierzu gehören Sony, LG, Hitachi, Panasonic, Philips, Pioneer, Samsung, Sharp und Thompson, deren Blu-Ray-Standard nicht kompatibel zum bisherigen DVD-Verfahren ist und folglich zwei getrennte Laseroptiken benötigt, um beide DVDs zu bearbeiten. Geräte mit Blu-Ray-Technologie sind schon auf dem Markt.
Aus dieser Gruppe stellte LG seinen ersten Blu-Ray-Rekorder LG-XBG420 vor, der ebenfalls als Digital-Video-Recorder genutzt werden kann. Das Gerät hat eine eingebaute 120-GByte-Festplatte fürs Video-Recording und einen TV-Tuner. Für das Lesen und Schreiben der bisherigen DVD-Formate hat das Gerät eine zweite Laseroptik.
Der LG-Rekorder soll Ende des Jahres für 3000 $ auf den US-Markt kommen, das entspricht dem Preis, zu dem auch Sony seinen bislang einzigen HD-Rekorder in Japan anbietet. „Bei diesen hohen Preisen sind die HD-Rekorder vorläufig noch Nischenprodukte, aber der Markt dafür wird kommen“, sagte John Taylor von LG of North America.
Während es bei der Datenmenge und der Datenrate immer weiter bergauf geht, nimmt die Baugröße der Komponenten weiter rapide ab. So präsentierte Toshiba die erste 0,85-Zoll-Festplatte, die inklusive der Elektronik nur noch etwas größer ist als die berühmte amerikanische 25-Cent-Münze (Quarter). Die Platte soll im Herbst 2004 mit 2 GByte und 4 GByte auf den Markt kommen. Einsatzgebiete werden laut Toshiba MP3-Player, mobile DVD-Player, PDAs, Camcorder und vielleicht sogar Handys sein.HARALD WEISS
www.cesweb.org

Stellenangebote im Bereich Elektrotechnik, Elektronik

ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH-Firmenlogo
ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH Sicherheitsingenieur im Bereich Gefährdungsbeurteilung und Umweltverträglichkeitsanalyse (m/w/d) Fürstenfeldbruck
Süwag-Firmenlogo
Süwag Trainee Netzinformationssysteme (m/w/d) Frankfurt am Main
Amprion GmbH-Firmenlogo
Amprion GmbH Ingenieur (m/w/d) der Elektrotechnik / Schutz- und Leittechnik Esen, Wesel, Leverkusen-Opladen
HENSOLDT-Firmenlogo
HENSOLDT Entwicklungsingenieur für Messtechnik (m/w/d) Oberkochen
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik Betriebsleitung Kraftwerke (m/w/d) Leverkusen
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik Leiter Rohrnetze (m/w/d) Leverkusen, Dormagen, Krefeld-Uerdingen
Siemens Management Consulting (SMC)-Firmenlogo
Siemens Management Consulting (SMC) Experienced Consultant SCM Factory Planning and Optimization (m/w/divers) München, Erlangen
Siemens Management Consulting (SMC)-Firmenlogo
Siemens Management Consulting (SMC) Experienced Consultant PLM and R&D Modular Product Concepts (m/w/divers) München, Erlangen
Siemens Management Consulting (SMC)-Firmenlogo
Siemens Management Consulting (SMC) Experienced Consultant PLM and R&D Lean/Agile Transformation (m/w/divers) München, Erlangen
Siemens Management Consulting (SMC)-Firmenlogo
Siemens Management Consulting (SMC) Experienced Consultant SCM Digitalization in Production (m/w/divers) München, Erlangen

Alle Elektrotechnik, Elektronik Jobs

Top 5 Elektronik