Automobilelektronik 21.11.2003, 18:27 Uhr

Automobilelektronik belebt die Chipkonjunktur

Nach einem schwarzen Jahr 2002 mit 13 % Marktrückgang verzeichnen die Hersteller elektronischer Bauelemente dieses Jahr wieder einen Zuwachs. Vor allem die Automobilelektronik ist dank wachsenden Chip- und Sensorbedarfs für Sicherheit und Abgaskontrolle ein starker Motor für die Branche.

Nach einem schmerzhaften Jahr 2002 können die Hersteller elektronischer Bauelemente in Deutschland aufatmen: Nach einem Rückgang des Umsatzes um nahezu 13 % von 18,46 Mrd. € in 2001 auf 16,11 Mrd. € in 2002 erwartet die Branche für das laufende Jahr wieder einen Zuwachs um knapp 7 % auf 17,23 Mrd. €.
„Doch die Krise ist noch nicht überwunden, denn im Laufe der Jahre 2002 und 2003 hat die deutsche Bauelementebranche 8 % ihrer einst 100 000 Arbeitsplätze verloren“, stellte Peter Bauer, Vorsitzer des Fachverbandes Bauelemente der Elektronik im ZVEI, auf der Münchener Fachmesse Productronica vergangene Woche fest. Wesentliche Gründe für diesen Abbau seien die Verlagerung von Fertigungskapazitäten in Billiglohnländer und die generelle Volatilität der Branche.
Wert legt Bauer jedoch auf die Feststellung, dass es nicht die Halbleiterindustrie ist, die Arbeitsplätze abbaue, sondern die weiterhin unter Druck stehenden Hersteller passiver Bauelemente sowie von Leiterplatten. Während der Markt für passive Bauelemente in 2002 um 25 % zurückging, sei für das laufende Jahr ein anhaltend starker Preisdruck zu verzeichnen, der nur durch Volumenerhöhung kompensiert werden konnte. Bauer: „Wir erwarten daher eine leichte Steigerung von 1,5 % auf 1,3 Mrd. €. Bei den Leiterplatten wird sich in 2003 wieder ein leichtes Minus von 0,6 % auf 1,2 Mrd. € ergeben, damit fällt diese Branche auf das Volumen des Jahres 1995 zurück!“ Hier schlage sich die anhaltend schwache Nachfrage aus der Telekommunikation sowie die Abwanderung von Kapazitäten nach Fernost und hier besonders nach China nieder.
Wachstumsträger hingegen sind die aktiven Bauelemente, in der Statistik des ZVEI gehören zu dieser Kategorie Bildröhren, Displays und Halbleiter. Bildröhren werden allerdings schon seit Jahren nicht mehr in Deutschland produziert und sowohl in der Unterhaltungs- als auch der Datentechnik sind zunehmend Flachdisplays gefragt. „Wir sehen in diesem Segment ein kräftiges Wachstum des Marktes um 10 % auf 11,6 Mrd. €, womit der Einbruch von 10,7 % des Jahres 2002 mehr als kompensiert wird“, freut sich Bauer. Mit 90 %, 10,6 Mrd. € entsprechend, stellen allein die Halbleiter den Löwenanteil des Marktes aktiver Bauelemente. Darunter fallen integrierte und diskrete Schaltungen sowie mikromechanische Sensoren. Innerhalb dieser Gruppe stellen die integrierten Schaltungen wie Mikroprozessoren und Speicherbausteine 82 %, allein für diese Produkte wird der Markt in 2003 um 14,6 % wachsen. „Nach dem deutlichen Verfall der Preise in den vergangenen zwei Jahren sehen wir nun eine Stabilisierung der Durchschnittspreise sowie eine steigende Nachfrage als Ursache für diese erfreuliche Entwicklung“, stellt Bauer fest. Allein die Datentechnik dürfte in 2003 um 17,9 % wachsen, nach einem Einbruch von 13,2 % im vergangenen Jahr.
Nach wie vor ist die Automobilelektronik eine tragende Säule für die elektronischen Bauelemente. Nach einem eher moderaten Rückgang von 2 % in 2002 rechnet Bauer in diesem Jahr mit einem Zuwachs von 8,2 % auf ein Marktvolumen von knapp 5,5 Mrd. €. „Die Automobilindustrie baut damit ihre führende Position mit einem Anteil von knapp 32 % des deutschen Bauelementemarktes deutlich aus“, unterstreicht Bauer. Neue Anwendungen wie Infotainment, Telematik und Sicherheit wie das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), die zunehmend auch in die Mittelklasse drängen, fördern diese Tendenz. Für solche Anwendungen, aber auch für die Steigerung der Effizienz der Verbrennungsmotoren nach den Emissionsanforderungen Euro 3 und 4 sind immer mehr Sensoren erforderlich, bis zu 30 allein beim Motor ohne Nockenwelle. Und in den USA, später sicherlich auch in Europa, ist nun die Überwachung des Reifendruckes Pflicht. Auch von dieser Anwendung profitieren mikromechanische Sensoren, die zu fast 90 % vom Automobilmarkt abhängen und entsprechend in 2003 um 12 % auf 500 Mio. € wachsen.
Zweiter großer Abnehmer elektronischer Bauelemente ist mit knapp 24 % die Datentechnik, gefolgt von der Telekommunikation mit 22 % und der Industrieelektronik mit 17 %. Schlusslicht ist mit einem Marktanteil von 5 % die Konsum-/Unterhaltungselektronik, die in Deutschland nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.
Der Handel mit elektronischen Bauelementen läuft zwar auf Dollarbasis, doch nur die Betrachtung in Euro gestattet einen Vergleich von Deutschland mit Europa oder der Welt. „In Dollar gerechnet ist für Europa in 2003 ein Nullwachstum zu verzeichnen, in Euro hingegen ein Rückgang von 6,8 %. Der Anteil Deutschlands steigt allerdings um 4 % auf 34 % des gesamten europäischen Marktes und reflektiert damit unseren wachsenden industriellen Stellenwert“, so Peter Bauer.
Der Weltmarkt dürfte auf Dollar-Basis in 2003 um 10 % auf 300 Mrd. $ zulegen, in Euro ergibt sich durch die Währungsparitäten ein deutlicher Rückgang von 6,4 % auf 271 Mrd. €. Wachstumsträger sind mit einem Plus von 14,8 % Japan (63,9 Mrd. $), gefolgt von Südostasien (+14,5 %, 108,9 Mrd. $) und Europa (+ 8,4%, 56,3 Mrd. $). Amerika kann sich nach einem Einbruch von mehr als 10 % in 2002 kaum erholen, mit einem prognostizierten Wachstum von 0,5 % stagniert der Markt bei knapp 66 Mrd. $. ACHIM SCHARF

Stellenangebote im Bereich Elektrotechnik, Elektronik

SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Versuchstechniker (w/m/d) Bruchsal
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Softwareentwickler für Firmwaretest (w/m/d) Bruchsal
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Prüfingenieur EMV (w/m/d) Bruchsal
HENSOLDT-Firmenlogo
HENSOLDT Systemingenieur (m/w/d) Missile Approach Warning System Oberkochen
Landeshauptstadt Kiel-Firmenlogo
Landeshauptstadt Kiel Sachbearbeiter/in Mobilitätsmanagement Kiel
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Prüfingenieur (w/m/d) für den Kraftfahrzeugverkehr ggf. zur Ausbildung Stuttgart-Feuerbach
GOSSEN Foto- und Lichtmesstechnik GmbH-Firmenlogo
GOSSEN Foto- und Lichtmesstechnik GmbH Hardware Entwicklungsingenieur – Technische Leitung (m/w/d) Nürnberg
Schattdecor AG-Firmenlogo
Schattdecor AG Projektleiter (m/w/d) Thansau
BeOne Stuttgart GmbH-Firmenlogo
BeOne Stuttgart GmbH Projekthelden (m/w/d) Stuttgart, Wolfsburg
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Elektrotechnikingenieur – Elektronische Bauelemente (w/m/d) Bruchsal

Alle Elektrotechnik, Elektronik Jobs

Top 5 Elektronik