Server-Betriebssysteme 21.09.2012, 11:52 Uhr

Windows Server 2012 setzt voll auf die Cloud

Microsoft hat mit Windows Server 2012 die neueste Version seines Server-Betriebssystems auf den Markt gebracht. Es soll den Aufbau und Betrieb von Cloud-Infrastrukturen erleichtern. Dazu integriert es neue Storage- und Netzwerktechnologien sowie Komponenten zur Virtualisierung.

„Microsoft erfindet mit Windows Server 2012 sein Betriebssystem neu und führt zentrale Funktionen zur Verwaltung Cloud-basierter Infrastrukturen in einer Plattform zusammen“, sagt Frank Schmeiler, Analyst bei der Experton Group. Die Realisierung von Private, Hosted oder Public Clouds lasse sich damit deutlich vereinfachen. Zudem könnten Anwender ihre IT-Ausgaben und die Effizienz der Prozesse gezielt optimieren und steuern.

„Für viele Anwenderunternehmen werden Microsoft und der Windows Server 2012 das Maß der Dinge für Private-Cloud-Strategien sein“, meint auch Axel Oppermann, ebenfalls Analyst bei der Experton Group. Denn für die Realisierung einer solchen Private Cloud musste der Anwender bisher eine Kombination aus Windows Server 2008, Active Directory und System Center zum Laufen bringen.

Windows Server 2012 soll zum Maß der Dinge für Cloud-Strategien werden

Eine Private Cloud, die mit dem neuen Server-Betriebssystem aufgebaut wird, umfasst auch ein Netzwerk, Speicherressourcen, eine Systemverwaltung und die Client-Rechner. Durch die Virtualisierung des Netzwerks kann der Systemverwalter mandantenfähige Bereiche in der Private Cloud einrichten, zu denen andere Nutzer nur autorisierten Zutritt erhalten.

In ähnlicher Weise lassen sich Speicher-Pools einrichten. „Mit der Sprache PowerShell ist der Systemverwalter in der Lage, alle anfallenden Arbeiten zu automatisieren“, erläutert Miller. Zu solchen Aufgaben gehört etwa das Replizieren von Virtuellen Maschinen (VM) auf einen zweiten Server, damit bei einem Ausfall stets mindestens ein Server verfügbar ist.

Windows Server 2012 muss auch mobile Clients verwalten

Auch mobile Clients muss das neue Server-Betriebssystem verwalten, nicht zuletzt das kommende Windows 8. Dem Systemverwalter bietet es dazu vielfältige Werkzeuge. „Für das Management von mobilen Clients bietet Microsoft mit dem System Center 2012 Configuration Manager ein probates Instrument“, weiß Axel Oppermann. „Diese Lösung bietet eine einheitliche Verwaltungskonsole für Richtlinien sowie umfassende Asset- und Compliance-Berichte.“ System Center sei in der Lage, ein breites Spektrum an mobilen Betriebssystemen von Endgeräten, einschließlich Windows Phone, Symbian, iOS und Android, zu verwalten.

Um die Datensicherheit zu erhöhen, kann die neue Funktion Dynamic Access Control zudem sämtliche Dateien einer Systemumgebung klassifizieren und durch eine zentrale Zugriffskontrolle vor Missbrauch schützen.

Windows Server 2012 gibt es in vier Editionen

Insgesamt gibt es Windows Server 2012 in vier Editionen: Datacenter, Standard, Essentials und Foundation. „Dabei unterscheiden sich die beiden Versionen Datacenter und Standard nur im Punkt Virtualisierung“, so Oppermann. Die Standard Edition ist auf zwei virtuelle Instanzen begrenzt. „Die Datacenter-Edition erlaubt die Verwendung beliebig vieler virtueller Maschinen auf einem physischen System.“ Foundation werde nur an OEM-Hersteller lizenziert und und sei auf 15 Nutzer limitiert. Die auf 25 Nutzer begrenzte Essentials Edition umfasst ebenfalls keine Virtualisierungsrechte. „Diesmal hat Microsoft die Lizenzierung relativ übersichtlich gestaltet“, lobt der Analyst.

Von Michael Matzer
Von Michael Matzer

Stellenangebote im Bereich Datenbanken

Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG IT Security Expert (m/w/d) Digital Workplace Weilimdorf
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR WINDENERGIESYSTEME IWES-Firmenlogo
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR WINDENERGIESYSTEME IWES Ingenieur*in Data Science zur Zuverlässigkeit von Windenergieanlagen Hannover
Stadt Karlsruhe-Firmenlogo
Stadt Karlsruhe Datenmanager*in Digitale Mobilität Karlsruhe
Stadt Bocholt-Firmenlogo
Stadt Bocholt Diplom-Ingenieur/in / Bachelor / Master der Geoinformatik / Informatik (m/w/d) Bocholt
SimonsVoss Technologies GmbH-Firmenlogo
SimonsVoss Technologies GmbH Senior Middleware Stack Architect (m/w/d) Unterföhring bei München

Alle Datenbanken Jobs

Top 5 Cloud-Comp…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.