Auskünfte abgelehnt 27.02.2014, 12:46 Uhr

Cloudsicherheit: Google und Apple schweigen lieber

Die weltweit wichtigsten Anbieter von Clouddiensten für Privatkunden wie– Google, Apple und Amazon-Dienstleister Trendmicro lehnen es ab, über die Sicherheits- und Verschlüsselungstechniken ihrer Cloudangebote Auskunft zu geben.

Amerikanische Cloudanbieter wie Google, Apple und Amazon scheuen detaillierte Auskünfte über die Sicherheitstechnik ihrer Clouddienste. Auch auf mehrere Anfragen der VDI nachrichten äußerten sich die Konzerne nicht.

Amerikanische Cloudanbieter wie Google, Apple und Amazon scheuen detaillierte Auskünfte über die Sicherheitstechnik ihrer Clouddienste. Auch auf mehrere Anfragen der VDI nachrichten äußerten sich die Konzerne nicht.

Foto: dpa

Trotz mehrfacher Nachfragen beteiligten sich die Unternehmen nicht an einer Umfrage der VDI nachrichten zur Sicherheit von Datenspeichern im Netz. Ebenfalls keine Auskunft gab es zu der D-Business-Cloud von Dreger IT, Copy-Cloud von Barracuda, Rapidshare und VMWare. 

Nur zwei Anbieter mit hohen Sicherheitsstandards

„Es ist erstaunlich, dass gerade die Anbieter von Clouddiensten mit Sitz in den USA, die durch den NSA-Skandal in Verruf gekommen sind, so ablehnend auf berechtigte Fragen reagieren“, kritisiert Chefredakteur Ken Fouhy. Die Wochenzeitung befragte 21 Unternehmen für Clouddienste nach Sicherheitstechniken. Fazit der Umfrage: Die Unternehmen, die sich an Geschäftskunden wenden, sind sich der Problematik bewusst und halten hohe Standards ein.

Dazu gehören die Verschlüsselung von E-Mails, des Datenverkehrs zwischen Datenzentren sowie der Datentransfer zwischen Nutzer und Website mit https, abgesichert durch https. IDGuard und Brainloop waren im Test allerdings die einzigen Dienste, die alle Sicherheitskriterien erfüllten. Die Dienste beider Unternehmen richten sich vornehmlich an Unternehmenskunden. 

Cloud für Privatkunden noch mit Sicherheitslücken

Anbieter, die sich eher an Privatkunden wenden, haben sich bislang wenig um das Thema gekümmert, sind aber sensibilisiert und bessern nach. Eigene Lösungen wie Boxcryptor haben in diesem Umfeld eine gute Chance, als Verschlüsselungstool für Clous nachgefragt zu werden. Hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen im Test der VDI nachrichten die Cloud-Angebote von Web.de, GMX sowie 1&1.

Den gesamten Beitrag über die Coudsicherheit lesen Sie in der digitalen und der Printausgabe der neuen VDI nachrichten.

Das könnte sie auch interessieren

Top Stellenangebote

M&P Gruppe-Firmenlogo
M&P Gruppe Projektingenieur Gebäudeautomation (m/w) Hamburg
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Baustellenmanager/in Spezialtief- und Erdbau Darmstadt
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Projektplaner/in Bau, Termin Management FSB Darmstadt
Hays Professional Solutions GmbH-Firmenlogo
Hays Professional Solutions GmbH C#-Softwareentwickler für Automatisierungsprojekte (m/w) Dresden
HAYS-Firmenlogo
HAYS SPS-Programmierer Beckhoff (m/w) Großraum Dortmund, Sauerland
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft-Firmenlogo
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft Professur (W2) "User Experience" Aalen
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR-Firmenlogo
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR Mitarbeiter (m/w) Bauen, Bewirtschaften und Beschaffen Schleswig-Holstein
dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH-Firmenlogo
dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH Bautechniker / Poliere / Meister (m/w) Bad Honnef
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof-Firmenlogo
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme & Supply-Chain-Management Hof
FAIR GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH Ingenieur/in für Technische Gebäudeausrüstung Darmstadt
Zur Jobbörse