Bau 04.08.2000, 17:26 Uhr

Bauen aufs Netz

//www.BauNetz.de“ style=“color:#0099FF;“>http://www.BauNetz.de in den letzten vier Jahren zum einem ernst zu nehmenden Dienstleister entwickelt.

Mit mehr als 48 000 registrierten Nutzern und monatlich über 1,7 Mio. geprüften Seitenabrufen ist das Baunetz inzwischen die führende Plattform für die Baubranche im Internet“, sagt Ute Brödje, Marketing-Chefin des Dienstes. Das Baunetz bietet eine Fülle an Fachinformationen für alle am Bau Beteiligten wie etwa Architekten, Fachplaner, Bauunternehmer, Handwerker sowie Baustoff-Fachhändler und private Bauherren.
Architekten können sich hier zum Beispiel über Wettbewerbe/Auslobungen, Bauvorschriften oder Produkte informieren“, erklärt Brödje, „Bauunternehmer und Handwerker sich aus einer Datenbank Ausschreibungen für Bauaufträge und diese auch selbst nach Regionen gegliedert herausziehen.“ Bauherren wiederum erhalten Infos zu Planung, Ausführung sowie Gestaltung des Eigenheims. „Für private Bauherren und Modernisierer werden wir in den nächsten Wochen auch einen Baukostenrechner ins Netz stellen“, fügt sie hinzu.
Die Inhalte des Baunetzes gestaltet das Unternehmen mit der Unterstützung von rund 40 sogenannten Inhaltepartnern. Dazu gehören unter anderem der Bund Deutscher Architekten (BDA) das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen sowie das Deutsche Architekturzentrum (DAZ). Hinzu kommen verschiedene Fachverlage.
Neuester Service des Onlinedienstes ist ein „QM-Berater“ zum kostenlosen download. Brödje: „Unter der Adresse www.BauNetz.de/management gibt es jetzt ein umfassendes Infoangebot für Architekten und Ingenieure zum Büro-Management.“ Wesentlicher Bestandteil des gemeinsam mit der Unternehmensberatung Braak und Komplizen GmbH erstellten Angebots ist der sogenannte „QM-Berater“. Architekten und Ingenieure finden hier praxisorientierte Fachbeiträge sowie spezielle Anleitungen und Vorlagen zum Management im Planungsbüro.
Der QM-Berater ist aber nur eine Neuerung innerhalb des Baunetzes. Vor kurzem hat der Onlinedienst auch sein E-Commerce-Angebot erweitert. Der im Baunetz bereits bestehende Service „Bertelsmann Construction Equipment Exchange“ (bcee) verfügt jetzt auch über eine Auktionsplattform für gebrauchte Baumaschinen. Abrufbar ist sie über die Adressen www.BauNetz.de./bcee bzw. www.bcee.de. Bcee ist laut Brödje der führende Online-Marktplatz für gebrauchte Baumaschinen. „Mit dem Ausbau der bcee ist eine Handelsplattform im Internet entstanden, auf der Anbieter und Nachfrager gebrauchter Baumaschinen zusammenfinden und Geschäfte abschließen können“, sagt sie. Für Käufer und Kaufinteressenten ist die Teilnahme übrigens kostenlos. Verkäufer müssen dagegen seit dem 1. August Einstell- bzw. Transaktionsgebühren zwischen 3 % und 5 % der Verkaufssumme bezahlen. Bei den online stattfindenden Auktionen geben die Kaufinteressenten ihr individuelles Gebot ab. Der Meistbietende erhält dann den Zuschlag, sofern der Mindestpreis des Verkäufers erreicht wurde.

Interaktives Baulexikon bietet Neues aus der Forschung

Auch die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover ist am Baunetz nicht vorbeigegangen. Unter der Adresse www.BauNetz.de/expo präsentiert der Onlinedienst viele der Expo-Pavillons und Sonderbauten. Neben Gebäudesimulationen, Modellfotos und Baubeschreibungen finden interessierte Nutzer auch aktuelle Profi-Architekturaufnahmen. „Exklusiv für das Baunetz haben die Fotografen Friedrich Busam und Ralph Richter die Expo-Bilder kurz vor Eröffnung der Weltausstellung aufgenommen“, sagt Brödje. Busam und Richter sind unter anderem durch ihr Bildarchiv „architekturphoto“ in Düsseldorf bekannt.
Exklusiver Bestandteil des Online-Architekturführers ist nach ihren Angaben auch die Darstellung des Themenparks der Expo. Grundlage für den virtuellen Themenpark sei das Text- und Bildmaterial aus den beiden Katalogbänden des Springer Verlages (Wien/New York). Bereits seit dem Sommer 1999 ist der Expo-2000-Architekturführer des BauNetz eine umfangreiche Informationsquelle für die, die schon vorab etwas über Länderpavillons, Messehallen und Infrastruktureinrichtungen auf dem Gelände der Weltausstellung erfahren wollen. „Jetzt ermöglicht er allen Daheimgebliebenen einen virtuellen Spaziergang über das Expo-Gelände“, meint Brödje.
Interaktivität wird beim Baunetz übrigens groß geschrieben. So versendet der Onlinedienst regelmäßig eMail-Newsletter an Bauherren, Bauunternehmer und Architekten. So werden Architekten z.B. täglich mit einem entsprechenden Newsletter versorgt. Dieser enthält gezielte Informationen etwa über Wettbewerbe sowie aktuelle Meldungen aus der Architekturszene.
So hat der Onlinedienst vor einigen Wochen ein interaktives Baufachlexikon aufgebaut. Abrufbar ist das Lexikon „infolines“ unter der Adresse www.BauNetz.de/infolines. Gegliedert ist es nach den wichtigsten Aufgabengebieten des Bauens: Rohbau, Ausbau, Technik und Planung. Innerhalb dieser Aufgabengebiete erfolgt die Unterteilung nach Bauteilen und Bauelementen.
In den einzelnen Infolines werden Grundbegriffe erläutert, allgemeine Informationen zu Regelwerken und fachspezifische Informationen zu Konstruktion und Bauart des Bauteils oder Bauelements geliefert. Brödje: „Neueste Ergebnisse aus Forschung und Technik sowie aktuelle Referenzobjekte mit Detailinformationen und Fotos ergänzen die jeweilige Infoline.“ Zusätzlich werden Planungshilfen angeboten und Fachliteratur zum Thema vorgestellt. Die Inhalte sind übersichtlich in 6 Rubriken unterteilt.
Bereits freigeschaltet sind die Infolines „Mauerwerk“, „Aufzüge und Fahrtreppen“, „Fenster und Fenstertüren“, „Dämmstoffe“ sowie „Geneigtes Dach“. Die Infoline „Licht“ soll in Kürze folgen. Weitere 50 sind nach Worten der Marketing-Chefin in Vorbereitung. „Die Inhalte der einzelnen Infolines werden ständig aktualisiert und bei neuen Entwicklungen oder Erfahrungen aktualisiert“, versichert sie. T. SCHULZE/wip

Von Schulze/Wip

Stellenangebote im Bereich Bauwesen

Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtungen Versorgungstechnik/Elektrotechnik und Technisches Gebäudemanagement in verschiedenen Bereichen Wiesbaden
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Leiter Planung / Bauleiter Fahrleitung (w/m/d) Köln
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften-Firmenlogo
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Professur Regelungstechnik und Gebäudeautomation Wolfenbüttel
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Bauordnung und Hochbau-Firmenlogo
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Bauordnung und Hochbau Architekt/Architektin / Ingenieur/Ingenieurin (m/w/d) in der IT-Administration und im IT-Support Hamburg
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
ILF Beratende Ingenieure GmbH Senior Planner (m/w/d) München
Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation-Firmenlogo
Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich der fachaufsichtlichen Prüfung für Bescheinigungen Wiesbaden
LVR-Klinik Bedburg-Hau-Firmenlogo
LVR-Klinik Bedburg-Hau Bauingenieur / Architekt (m/w/d) für den Fachbereich Hochbau und Bausanierung von Gesundheitsimmobilien Bedburg-Hau
APOprojekt GmbH-Firmenlogo
APOprojekt GmbH Senior Projektleiter (m/w/d) Innenausbau Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik Darmstadt, Langen
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW Ingenieurinnen/Ingenieure / Architektinnen/Architekten (w/m/d) Fachrichtung Hochbau oder technische Gebäudeausrüstung Bielefeld

Alle Bauwesen Jobs

Top 5 Bau

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.