Hannover Messe 23.04.2010, 19:46 Uhr

Nachfrage bei Automatisierungstechnik steigt

Vorsichtiger Optimismus macht sich diese Woche während der Hannover Messe im Bereich der Automatisierungstechnik breit. Der Branchenverband ZVEI rechnet in dieser Sparte für 2010 mit einem einstelligen Umsatzwachstum. Zahlreiche Aussteller zeigen sich mit neuen Produkten und flexiblen Strukturen darauf bereits gut vorbereitet.

Im Zeitraffer fasste Gunther Kegel, Vorsitzender des Vorstands im Fachverband Automation im Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI), auf der Hannover Messe (19. – 23. April) den Weg der deutschen Automatisierungstechnik von der „Katastrophe“ bis zum nun wieder spürbaren Aufschwung zusammen. Rückblickend auf 2009 hatte er zunächst festgestellt, dass die Branche zwar vieles richtig erkannt und gedeutet habe, aber „das wahre Ausmaß der Katastrophe, die auch und gerade die elektrische Automatisierung getroffen hat“, nicht habe voraussagen können.

Nach Zahlen des Fachverbands hat die Branche 2009 einen drastischen Umsatzeinbruch von 22,5 % gegenüber dem Vorjahr erlebt, der damit auf 35,8 Mrd. % zurückging. Dennoch behauptete sich die Automation mit 25 % Umsatzanteil als größte Teilbranche in der Elektroindustrie, die nach ZVEI-Zahlen 2009 einen Umsatzeinbruch von 20 % auf 145 Mrd. %verzeichnete.

Nachdem in der Automation die Auftragseingänge der größten Abnehmerbranchen Maschinenbau und Elektrotechnik Anfang 2009 eingebrochen waren, hatte nach Angaben von Kegel im zweiten Halbjahr 2009 bereits eine Erholung eingesetzt. Mit 230 000 Beschäftigten habe die Branche dank der unbürokratisch verlängerten Kurzarbeit die Zahl im vergangenen Jahr nahezu konstant halten können.

Für 2010 rechnet der Fachverband inzwischen mit einem einstelligen Wachstum. „Das hohe Umsatzniveau von 2008 wird jedoch nicht vor 2011 erreicht“, dämpfte Kegel allzu optimistische Erwartungen.

Während sich seit Jahresende 2010 die Auftragslagen in der Antriebstechnik und der Steuerungstechnik inzwischen bereist spürbar verbessert hätten, geht der Fachverband für die Prozessautomation von einer Verzögerung um einige Monate aus. „Mit sehr guten Auftragseingängen im März kündigt sich aber auch hier eine Erholung an“, sagte Kegel.

Inzwischen leide ein Teil der Anbieter bereits wieder unter Lieferengpässen. Kegel begründete dies damit, dass ein Teil der Zulieferer in der Zwischenzeit ganze Anlagenteile stillgelegt hätten, die in der Regel drei bis vier Monate brauchten, um hochgefahren zu werden. Von seinem eigenen Unternehmen, Pepperl + Fuchs, berichtete Kegel, dass die Auftragseingänge in manchen Regionen bereits wieder dabei seien, sich nahezu zu verdoppeln. „Ich weiß nicht, ob man so etwas planen kann“, sagte der Unternehmer, der sichtlich bemüht war, die Euphorie darüber zu bremsen.

Die Automatisierer im Allgemeinen schätzte Kegel als sehr flexibel hinsichtlich steigender Auftragseingänge ein: „Bei denen hängt es selten an der eigenen Ressource, sondern fast immer an der Frage der Bauteilbeschaffung.“ Nach seiner Einschätzung seien die Unternehmen des Fachverbands in der Lage, eine Zunahme der Aufträge um 20 % bis 30 % relativ stoßfrei abarbeiten zu können.

Nahezu zeitgleich zu Kegel erinnerte wenige Meter weiter Frank Blase, der Geschäftsführer von Igus aus Köln, an eine Aussage seines Vaters, der etwa vor zehn Jahren gesagt habe: „Wir müssen uns jedes Jahr auf +50 % und auf -50 % einstellen können.“ Schmunzelnd berichtete Blase: „Wir stellen uns 2010 auf +50 % ein.“ Igus habe sorgsam gewirtschaftet, um auch nach einem Umsatzrückgang von 28,5 % im vergangenen Jahr, weiter stark investieren zu können. Igus hat inzwischen den Bereich der Konfektionierung von Energieketten um 30 % erweitert und weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Verfügbarkeit seiner Katalogprodukte ergriffen. Quer durch alle Branchen würden Kunden gerade jetzt schnelle Lieferzeiten auch für kundenbezogene Teile und Systeme brauchen, begründete Blase die Maßnahme.

Auch andere Aussteller zeigten sich in Hannover trotz durch Flugausfälle verhinderter Teilnehmer und Besucher höchst motiviert. „Wir starten aus einer exzellenten Position aus der Krise“, freute sich Dietmar Harting, persönlich haftender Gesellschafter des gleichnamigen Unternehmens aus Espelkamp. Nachdem sich sein Unternehmen im Geschäftsjahr 2008/2009 mit einem Umsatz von 324 Mio. %zufriedengeben musste, sei der Umsatz im 1. Halbjahr des neuen Geschäftsjahres bereits wieder um 11,2 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen. Gleichzeitig habe sein Unternehmen die Zeit genutzt, um im Dialog mit den Kunden Innovationen voranzutreiben. Als Beleg stellte Harting in Hannover ein komplett neu gestaltetes Produkt aus dem Bereich der schweren Industriesteckverbinder vor.

Automatisierungsanbieter Festo aus Esslingen hatte im Krisenjahr 2009 ebenfalls massiv in Forschung & Entwicklung (F&E) investiert. 9,8 % des Umsatzes seien nach Angaben von Festo-Vorstandssprecher Eberhard Veit 2009 dafür aufgewendet worden. Neben zahlreichen verbesserten Produkten stellt Festo in Hannover bionische Automatisierungslösungen vor. Das neue Handhabungssystem werde bereits zum Sortieren von Blumenzwiebeln eingesetzt, war zu erfahren.

Setzt sich der seit Anfang des Jahres positive Trend bei Festo fort, erwartet das Unternehmen 2010 ein Umsatzwachstum von 11 % bis 15 %. Insgesamt ist in der Automatisierungsbranche in Hannover bereits wieder ein deutlicher Optimismus zu spüren. M. CIUPEK

Von M. Ciupek
Von M. Ciupek

Stellenangebote im Bereich Automatisierungstechnik

Jungheinrich Aktiengesellschaft-Firmenlogo
Jungheinrich Aktiengesellschaft Embedded Softwareentwickler (m/w/d) Norderstedt
AGCO GmbH-Firmenlogo
AGCO GmbH Planungsingenieur (m/w/d) Technik- und Systemplanung/programmierung im Werk Traktor Marktoberdorf
MV Pipe Technologies GmbH-Firmenlogo
MV Pipe Technologies GmbH Ingenieur / Techniker (m/w/d) Automatisierung & Instandhaltung (Perspektive: Leiter) Wittenberge
A. Eberle GmbH & Co. KG-Firmenlogo
A. Eberle GmbH & Co. KG Technischer Support Spezialist (w/m/d) – Spannungsregelungs- / Kommunikations- / Fernwirktechnik für Energieversorger Nürnberg
Rollon GmbH-Firmenlogo
Rollon GmbH Außendienstmitarbeiter / Key Account Manager (m/w/d) Deutschland
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Systemtestingenieur E/E (w/m/d) Böblingen
SimonsVoss Technologies GmbH-Firmenlogo
SimonsVoss Technologies GmbH Senior Middleware Stack Architect (m/w/d) Unterföhring bei München
ALFRED TALKE GmbH & Co. KG-Firmenlogo
ALFRED TALKE GmbH & Co. KG Elektroingenieur / Projektingenieur (m/w/d) Hürth
ASIS GmbH-Firmenlogo
ASIS GmbH Roboter Systemprogrammierer (m/w/d) Landshut, Lüneburg
Jungheinrich Norderstedt AG & Co KG-Firmenlogo
Jungheinrich Norderstedt AG & Co KG Projektleiter (m/w/d) Entwicklung Lithium-Ionen-Batterieladesysteme Norderstedt

Alle Automatisierungstechnik Jobs

Top 5 Automation

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.