Architektur im Wahlkampf 11.02.2014, 17:21 Uhr

Pariser Bahnhöfe könnten zu Schwimmbädern, Nachtclubs und Theatern werden

Es sind muffige, dunkle und fast vergessene Bahnhöfe unter den Straßen von Paris, die dem aktuellen Kommunalwahlkampf in Paris eine bunte Note geben. Die konservative Bürgermeisterkandidatin und Ingenieurin Nathalie Kosciusko-Morizethat hat Architekten um Vorschläge gebeten, wie man die eingemotteten Bahnhöfe des alten Eisenbahnrings um Paris wiederbeleben kann. Herausgekommen sind berauschende Entwürfe.

Bahnen ziehen, wo einst Bahnen fuhren, ist eine der spektakulären Ideen zur Folgenutzung der alten vergessenen Bahnhöfe.

Bahnen ziehen, wo einst Bahnen fuhren, ist eine der spektakulären Ideen zur Folgenutzung der alten vergessenen Bahnhöfe.

Foto: Manal Rachdi, OXO Architects & Nicolas Laisné, Architect

Es gibt acht dieser stillen Bahnhöfe auf dem alten vergessenen Bahnring um Paris, die als geeignet für eine Wiederbelebung gelten: Das sind die Stationen Champ de Mars, Arsenal, Porte Molitor, Haxo, Croix Rouge, Porte des Lilas, St. Martin und Martin Nadaudso. Sie alle liegen auf dem kleinen Gürtel, La Petite Ceinturem, der ab 1852 die beiden großen Kopfbahnhöfe Gare du Nord und Gare d`Austerlitz verband. Die letzte Lokomotive fuhr auf dem kleinen Ring 1934.

Der Pariser Bahnhof Arsenal dient heute als Lager. Er wurde 1906 in Betrieb genommen und 1939 geschlossen. Am Beispiel dieser Station haben zwei Pariser Architekten durchgespielt, was man aus einer stillgelegten Station machen kann.

Der Pariser Bahnhof Arsenal dient heute als Lager. Er wurde 1906 in Betrieb genommen und 1939 geschlossen. Am Beispiel dieser Station haben zwei Pariser Architekten durchgespielt, was man aus einer stillgelegten Station machen kann.

Foto: RATP

Während die großen Bahnhöfe noch heute voller Menschen und Leben sind, fristen die kleinen Bahnhöfe entlang des stillgelegten Rings ein tristes Dasein, unterbrochen nur von kurzen hellen Momenten. So wird der Porte des Lilas gerne mal von der werbetreibenden Industrie für Filmaufnahmen benutzt. Die Station St. Martin okkupierte im Jahre 2012 der britische Star-Regisseur Ridley Scott für seinen Alien-Film Prometheus. Und der Bahnhof Arsenal dient dem Pariser Schnellbahnbetreiber RATP als Müllhalde für Prüfgeräte und anderes nutzloses Gerät.

Ebenfalls im Angebot der Architekten ist die Nutzung der Bahnhöfe als Lounge und Restaurant.

Ebenfalls im Angebot der Architekten ist die Nutzung der Bahnhöfe als Lounge und Restaurant.

Foto: Manal Rachdi, OXO Architects & Nicolas Laisné, Architect

Unterirdische Schmuddelstationen sollen Schwimmbäder oder Gärten werden

Um die Bahnhöfe aus dem Tiefschlaf zu wecken, hat die ehrgeizige konservative Kandidatin Nathalie Kosciusko-Morizet, von ihren Anhängern nur NKM genannt, Architekten um Vorschläge gebeten, wie man die Stationen zu Schwimmbädern, Theaterhallen, Gärten oder auch Restaurants umfunktionieren kann.

Wenn es nach den Architekten Manal Rachdi und Nicolas Laisné geht, könnte die Station auch zu einem Nachtclub werden.

Wenn es nach den Architekten Manal Rachdi und Nicolas Laisné geht, könnte die Station auch zu einem Nachtclub werden.

Foto: Manal Rachdi, OXO Architects & Nicolas Laisné, Architect

Beistand erhielt sie von den beiden französischen Architekten Manal Rachdi und Nickólas Laisné, die einige ziemlich spektakulär wirkende Bilder der Neugestaltung angefertigt haben. „Dieses Projekt zielt darauf, diese Geisterbahnhöfe wieder zum Leben zu erwecken, indem wir ihnen einen neuen Sinn geben“, sagte Rachdi. „In der U-Bahn zu schwimmen scheint wie ein verrückter Traum, aber er könnte bald wahr werden.“

Als Kunstausstellungsorte wären die vergessenen Bahnhöfe recht einfach herzurichten.

Als Kunstausstellungsorte wären die vergessenen Bahnhöfe recht einfach herzurichten.

Foto: Manal Rachdi, OXO Architects & Nicolas Laisné, Architect

Visualisierung am Beispiel Arsenal

Am plastischen Beispiel des Bahnhofs Arsenal haben die beiden Architekten ihre Ideen visualisiert, die allesamt einen großen Reiz verströmen. Doch NKM, an der EliteschuleÉcole polytechniqueausgebildete Ingenieurin, erntet nicht nur Lob für ihre Ideen der Wiedernutzung dieser Phantombahnhöfe. Ein Verantwortlicher der RATP verweist darauf, dass diese Stationen „im Betrieb sind als Eisenbahnen und daher strengen Sicherheitsbestimmungen unterliegen.“ Er verweist darauf, dass einige dieser Stationen nicht einmal einen Zugang zu den oberirdischen Straßen haben, so die Stationen Haxo und Porte Molitor.

Denkbar ist auch, die vergessenen Bahnhöfe als Ort für Theatervorführungen umzugestalten.

Denkbar ist auch, die vergessenen Bahnhöfe als Ort für Theatervorführungen umzugestalten.

Foto: Manal Rachdi, OXO Architects & Nicolas Laisné, Architect

Zudem seien alle für die Öffentlichkeit geschlossen, mit Ausnahme der Porte de Lilas und St. Martin. „Das Erstellen eines sicheren Netzwerkstandards in diesem Bereich ist kompliziert und erfordert erhebliche Investitionen“, warnt der Mann von der RATP. Diese Bedenken wischt die ehrgeizige Pariserin MKN, einst Sprecherin des früheren Präsidenten Nicolas Sarkozy, beiseite: Für sie ist die Pariser Metro „ein bezaubernder Ort – gleichzeitig anonym und vertraut.“

Der Pariser Bahnhof Porte Molitor wurde 1923 erbaut. Die letzte Lokomotive fuhr schon 1934.

Der Pariser Bahnhof Porte Molitor wurde 1923 erbaut. Die letzte Lokomotive fuhr schon 1934.

Foto: RATP

Von Detlef Stoller

Top Stellenangebote

WEITMANN & KONRAD GMBH & CO. KG-Firmenlogo
WEITMANN & KONRAD GMBH & CO. KG Ingenieur (m/w) Elektrotechnik / Softwareentwickler Leinfelden-Echterdingen
üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG-Firmenlogo
üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG Fachkraft (m/w) Bauplanung und Projektsteuerung für elektrische Anlagen Hannover
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Diplom-Ingenieur (m/w) der Fachrichtung Architektur / Bauingenieurwesen Freising
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Ingenieur Fachrichtung Verkehrstechnik / Bauingenieur Fachrichtung Umwelttechnik (m/w) München
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Bauingenieur (m/w) Fachrichtung Brückenbau München
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Prüfingenieur (w/m) für den Kraftfahrzeugverkehr Bad Mergentheim
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Ingenieur (w/m) im Bereich Messtechnik / Emissionsüberwachung Freiburg im Breisgau
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Diplom-Ingenieur / Bachelor of Engineering (m/w) Fachrichtung Versorgungs-/Gebäude-/Energietechnik/Gebäudeklimatik Krozingen
NGK Europe GmbH-Firmenlogo
NGK Europe GmbH Account-Manager (m/w) Fahrzeugindustrie Kronberg
NGK Europe GmbH-Firmenlogo
NGK Europe GmbH Account-Manager (m/w) Fahrzeugindustrie Kronberg