Architektur 16.03.2007, 19:27 Uhr

Luxus kommt an  

Immobilienexperten gehen davon aus, dass der Trend zur Marke mit exklusiver Wohnausstattung auf andere Großstädte überschwappen wird.

Eine Wohnung muss ein Ort sein, wo du aufblühen kannst, ein Ort, wo du sprühender, smarter, verliebter als in der Welt draußen bist. Viel zu viele Menschen leben doch in grauenhaften Wohnungen – so etwas schadet der Gesundheit“, meint der kommerziell wohl weltweit erfolgreichste Designer Philippe Starck. Sein erstes Engagement in Deutschland ist also auch ein Beitrag zur Gesundheitsvorsorge. Bestaunen lässt sich seine Innenarchitektur der Luxuswohnungen zwischen 70 m2 und 260 m2, die zu Preisen um 5000 €/m2 angeboten werden, in einem Showroom auf dem Baugelände der Hamburger Hafencity am Dalmannkai. Das Ambiente könnte schöner kaum sein: Grasbrookhafen, Strandkai und Philharmonie (Fertigstellung 2009) bilden das Panorama für den westlichen Dalmannkai. Die Lage ist Aushängeschild für Käufer und Investoren – nicht umsonst werden hier rund 420 Mio. € von 27 Bauherren unter anderem für 650 Wohnungen investiert. In dieses Ambiente aus Luxus und modernen Gebäudefassaden aus Holz, Beton, Ziegel und Glas gesellt sich ein neuer Trend zum noblen Innendesign. Einrichtungsprofis wie Starck dienen als Zugpferde für die Vermarktung. Nach der ersten bundesweiten Designoffensive in der Hamburger Hafencity sollen München, Berlin, Düsseldorf und Frankfurt folgen.

„Wir verkaufen noble Wohnungen mit Aussicht auf kräftige Wertsteigerungen“, meint Lars Schriewer, Sprecher der Kölner Vivacon AG. Die ist gemeinsam mit der Londoner Yoo Limited zu gleichen Anteilen an der eigens gegründeten Yoo Deutschland GmbH beteiligt, die Bauherrin des 40 Mio. € teuren Hamburger Wohnprojektes im Starck-Stil. Vor allem Politiker, Unternehmer und auch Fußballnationalspieler ziehe es in die teuren Elb-Domizile. Die können zwischen den vier Designlinien Classic, Minimal, Nature und Culture wählen. Und selbst entscheiden, wie intensiv sie am Gestaltungsprozess mitwirken möchten. Mit Hilfe eines 500 Einzelteile umfassenden Katalogs kann das Starck-Ambiente ausgebaut werden bis zur Komplettausstattung. „Natürlich liegen wir im hochpreisigen Segment“, ist von Yoo-Deutschland-Geschäftsführer Thomas Becker zu hören. „Aber für den Luxus, in einer Starck-Designerwohnung zu leben, bezahlen die Käufer nur 10 % bis 15 % mehr als den durchschnittlichen Marktpreis.“ Dass „Luxus sells“ zeige das Beispiel des Autoherstellers Porsche, der sich seit Jahren guter Nachfrage erfreut, sagt Schriewer. Bereits vor der Grundsteinlegung habe man 70 % der 63 Wohnungen à la Starck verkaufen können – Wasserblick auf vorbeifahrende Traumschiffe wie die „Queen Mary“ inklusive. Die Bewohner erwartet Wohnräume mit üppigen Kristallleuchtern, extravagante Badezimmer mit beleuchteten Wannen und stilvolle Küchen.

„Die wohlhabende Käuferschicht wird größer in Deutschland“, stellt Schriewers fest. Eine luxuriöse Nische am Wohnungsmarkt bleibt es allemal. Etwa 4000 Yoo-Wohnungen von London, Sydney, Tel Aviv über Miami bis Hongkong wurden bislang realisiert – stets mit einem lokalen Immobilienpartner.

Rainer Schoppe vom Hamburger Institut für Markenentwicklung sieht den Schlüssel zum Vermarktungserfolg in der zielgerechten Ansprache einer ganz bestimmten Käufer- oder Mieterschicht und gleichzeitig dem Herauskristallisieren von Wettbewerbsvorteilen: „Die Besonderheit des Objektes wie prominente Vorbesitzer, typische Charaktermerkmale eines Hauses wie Innendesign sind imagebildende Faktoren, die beim Kunden Freude zum Mieten und Kaufen hervorruft.“ Um das „Haus oder die Wohnung als Marke“ erfolgreich verkaufen zu können, werden von Werbeleuten schon mal Anleihen in der etatverwöhnten Automobilbranche genommen. Ein Beispiel ist der „Mini“: Ein in die Jahre gekommenes Auto wurde re-designed, technisch komplett modernisiert und dann über emotionale Werbung zum Kultobjekt hochstilisiert. Noch dazu mit hohem Verkaufspreis. Ein Modernisierungserfolg, der sich laut Marketingstrategen auch im Wohnungsaltbau umsetzen lasse.

Das passt zum zweiten deutschen Yoo-Projekt in München. Auch an der Isar wird Designer Starck zur Neueröffnung noch in diesem Jahr wieder dabei sein. Außen Gründerzeit, innen Starck, ist die Philosophie. In einem denkmalgeschützten Gebäude nahe Südfriedhof und Sendlinger Tor entstehen individuelle Wohnungen mit großem Balkon und separater Tiefgarage. Und mit Starcks Handschrift innen. Weitere Großstädte wie Frankfurt und Berlin sind im Visier der Kölner Immobilienprofis. Schriewer: „Bei uns klopfen Bürgermeister aller größeren Städte an.“ HANS-JÖRG WERTH

  • Hans-Jörg Werth

Stellenangebote im Bereich Bauwesen

Gemeinde Neubiberg-Firmenlogo
Gemeinde Neubiberg Bauingenieur*in für die Sachbearbeitung im Tiefbau (m/w/d) Neubiberg
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen-Firmenlogo
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Bauingenieur/in (m/w/d) (Master-/Diplom) zur Planung und Durchführung von Bauvorhaben im Ingenieur- und Verkehrsanlagenbau Berlin
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Die Autobahn GmbH des Bundes Bauingenieure (m/w/d) in den Bereichen Straßenbau, Betrieb und Verkehr für die Außenstelle Osnabrück
SPITZKE SE-Firmenlogo
SPITZKE SE Vermessungsingenieur (m/w/d) Grossbeeren, Einsatzgebiet Deutschland, Ausland
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Die Autobahn GmbH des Bundes Bauingenieur (w/m/d) konstruktiver Ingenieurbau Osnabrück, Dillenburg
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Landeshauptstadt Stuttgart Sachgebietsleitung (m/w/d) Stuttgart
KWS Berlin GmbH-Firmenlogo
KWS Berlin GmbH Projektleiter (m/w/d) Bau Management Einbeck
NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH-Firmenlogo
NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH Projektleiter (m/w/d) Tiefbau Stromleitungen Frankfurt am Main
B&O Bau und Projekte GmbH-Firmenlogo
B&O Bau und Projekte GmbH Bau- / Projektleiter (m/w/d) für Wohnraumsanierung und Schlüsselfertigbau Chemnitz
B&O Bau und Projekte GmbH-Firmenlogo
B&O Bau und Projekte GmbH Kalkulator / Arbeitsvorbereiter (m/w/d) für Wohnraumsanierung und Schlüsselfertigbau Chemnitz

Alle Bauwesen Jobs

Top 5 Architektu…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.