Architektur 19.01.2001, 17:28 Uhr

Auskragender Überbau: Talbrücke begnügt sich mit einer Pfeilerreihe

Auf einem einzigen Überbau ruhen beide Richtungsfahrbahnen einer 675 m langen Autobahnbrücke, die in rund 60 m Höhe über das Tal der Schwarza im Thüringer Wald geführt wird. Das auf der „Bau 2001“ in München näher vorgestellte Stahlbauwerk begnügt sich mit nur einer Pfeilerreihe.

Anfang Februar dieses Jahres gehen die Stahlbauarbeiten einer Brücke zu Ende, die jetzt im Mittelpunkt des Interesses auf der Messe „Bau 2001“ in München steht. So informiert der Aussteller Donges-Stahl, Darmstadt, auf der noch bis zum 21. Januar laufenden Messe über die Errichtung der 675 m langen Talbrücke „Schwarza“, die im Zuge des Neubaus der Autobahn A 71 im Thüringer Wald gebaut wird. Es handelt sich hier um einen neuen Brückentyp, der es gestattet, beide Richtungsfahrbahnen der Autobahn auf einem gemeinsamen Überbau zu platzieren. Hieraus resultiert der Vorteil, dass beim Bau der Stahlbrücke die sonst bei Autobahn-Talbrücken meist übliche zweite Pfeilerreihe eingespart werden kann.
Um trotz des Pfeilerverzichts die erforderliche Brückenbreite von 28 m zu erreichen, kragt die Fahrbahnplatte jedoch beidseitig weit aus. Diagonalstreben sorgten aber für eine ausreichende Abstützung des Überbaus, versichert Donges-Sprecher Joachim Förster. Neben dem Verzicht auf eine zweite Pfeilerreihe verfügt die Brücke aber noch über ein weiteres technisches Highlight: Das Stahlbauwerk liegt in der Gradiente eines Klothoidenverlaufs der Autobahn. Das stellte hohe Anforderungen an die Vermessung und nicht zuletzt an die Gestaltung der Wannenausrundung.
Knapp zwei Jahre nach Wiederaufnahme der Brückenbautradition bei Donges-Stahlbau habe sich die Sparte Stahlbrückenbau mit bereits ausgelieferten oder sich im Bau befindlichen Brücken am Markt „eindrucksvoll zurückgemeldet“, freut sich der Firmensprecher. „Standen am Anfang leichte und elegante Fußgängerbrücken an, so befinden sich zur Zeit mehrere Stahlverbundbrücken unterschiedlicher Größe in der Fertigung oder sind bereits ausgeliefert und montiert.“
Im Mittelpunkt steht bei Donges aber zur Zeit die Herstellung der Talbrücke „Schwarza“ im Thüringer Wald. In Arbeitsgemeinschaft mit der Bad Hersfelder Hermann Kirchner GmbH & Co. KG habe man – so Förster- die rund 4000 t schwere Stahlkonstruktion für die 28 m breite Stahl-Verbundbrücke geliefert und montiert, die im Taktschiebeverfahren über die gesamte Länge von einem Widerlager aus längs eingeschoben wurde. „Um die Verluste zusammenhängender Waldflächen in diesem Autobahnteilbereich zu minimieren, haben die Brückenbauer auf eine gestreckte Gradientenführung verzichtet und die 675 m lange Talbrücke im Grundriss mit in die Klothoidenausrundung einbezogen,“ so der Donges-Sprecher. Dieser geometrisch anspruchsvolle Brückenverlauf habe mehrere Querverschübe beim einseitigen Einschub erforderlich gemacht.
„30 Schweißer und Stahlbauschlosser garantierten, dass pro Woche ein Brückenschuss von insgesamt 24 Schüssen die Fertigungshallen in Darmstadt verließ“, erinnert sich Förster. Mit Sondertransporten wurden die 30 m langen, 5,5 m breiten und bis zu 90 t schweren Brückenteile zur Baustelle gefahren und dort an die bereits fertigen Bauteile montiert und verschweißt. Im Rhythmus von 14 Tagen habe man die Brücke 60 m über die bis zu 65 m hohen Brückenpfeiler verschoben, um die nächsten Brückenschüsse anbauen zu können. Mit Stützweiten von bis zu 85 m kreuzt das Brückenbauwerk den Wasserlauf der Schwarza mit den angrenzenden Talauen und die Landstraße L 1131. Einer der Gründe für die großen Spannweiten: Das für die Landwirtschaft bedeutende Tal sollte – so Förster – weitgehend geschont werden. Hierzu trage auch der Verzicht auf die zweite Pfeilerreihe bei. In wenigen Wochen sind die Stahlbauarbeiten abgeschlossen. Von den Gesamtkosten von 42,7 Mio. DM gehen 21,2 Mio. DM in den Stahlbau. E. WALLERANG

Von E. Wallerang

Stellenangebote im Bereich Bauwesen

Bayernhafen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bayernhafen GmbH & Co. KG Verkehrsingenieur (m/w/d) Regensburg
Canzler GmbH-Firmenlogo
Canzler GmbH Senior Ingenieur/ Projektleiter TGA (m/w/d) Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Sanitärtechnik Berlin, Erfurt, Frankfurt am Main oder München
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Baumanager (w/m/d) Berlin
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH-Firmenlogo
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) Bauwesen & nachhaltiges Bauen Berlin
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH Umwelt-/Energiemanagementbeauftragter (m/w/d) Augsburg
Stadt Bad Oeynhausen-Firmenlogo
Stadt Bad Oeynhausen Bauingenieur (m/w/d) Bad Oeynhausen
Amprion GmbH-Firmenlogo
Amprion GmbH Bauingenieur (m/w/d) für Schaltanlagen Dortmund
Stadt Frankfurt am Main - Amt für Bau und Immobilien-Firmenlogo
Stadt Frankfurt am Main - Amt für Bau und Immobilien Ingenieure / Architekten (m/w/d) Kostenplanung Frankfurt am Main
Münchner Stadtentwässerung-Firmenlogo
Münchner Stadtentwässerung Ingenieur der Fachrichtung Bau- / Umweltingenieurwesen (m/w/d) München
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH-Firmenlogo
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH Bauingenieur / Bautechniker (m/w/d) im Massiv-/Tiefbau für den (petro-)chemischen Anlagenbau Marl

Alle Bauwesen Jobs

Top 5 Architektur