Antriebe 30.04.2010, 19:46 Uhr

Energiesparmotoren erobern Marktanteile in der Antriebstechnik

Das Thema Energieeffizienz gewinnt in der Antriebstechnik durch EU-Vorgaben an Schwung. Ebenso wurde auf der Hannover Messe (19. bis 23. April) deutlich, dass Kontakte zwischen Herstellern und Kunden enger werden, um weitere Potenziale zur Effizienzsteigerung gemeinsam zu erschließen.

Bei 17 % lag der Anteil der verkauften Energiesparmotoren der Effizienzklasse IE2 voriges Jahr im europäischen Markt. Das verkündete der Fachverband Elektrische Antriebstechnik im Branchenverband ZVEI vorige Woche anlässlich der Hannover Messe. Damit habe sich ihr Marktanteil in den vergangenen vier Jahren verdoppelt.

„Wesentliche Treiber dieser positiven Entwicklung sind die zunehmende öffentliche Wahrnehmung von Umweltthemen, die verstärkte Informationstätigkeit der Hersteller und die neue europäische Motorenverordnung Nr. 640/2009“, sagte Werner Blaß, Geschäftsführer des ZVEI-Fachbereichs Elektrische Antriebe. Der Marktanteil der niedrigeren Effizienzklasse IE1 sei dagegen inzwischen auf 82 % zurückgefallen.

Der Anteil der Standard-Drehstrommotoren der Effizienzklasse IE2 im Leistungsbereich 7,5 KW bis 375 KW werde sich entsprechend der neuen Verordnung in Europa bis zum 16. Juni 2011 auf nahezu 100 % erhöhen. Motoren unterhalb dieser Klasse dürfen dann nicht mehr in Verkehr gebracht werden. „Möglicherweise wird es dann auch schon einen nennenswerten Anteil von IE3 Motoren geben“, vermutete Günter Baumüller, Vorsitzender des Fachbereichs Elektrische Antriebe im ZVEI. Die höhereffizienten IE3 Motoren werden ab 1. Januar 2015 zur Pflicht.

Das wirkt sich bereits seit einiger Zeit auch auf die Kundengespräche der Antriebshersteller aus. „Die EU-Verordnungen haben insgesamt dazu geführt, dass man sich die Anwendungen genauer anschaut“, sagte Christian Schmidt, CEO der ATB Austria Antriebstechnik und Vorstand des ATB-Industriekonzerns.

Kundennähe zahle sich für den Antriebsspezialisten mit Hauptsitz in Österreich aus. Dabei gehe es zunehmend darum, Gesamtsysteme zu optimieren und durch eine Bedarfsgerechte Auswahl der Antriebsleistung ineffiziente Überdimensionierung zu vermeiden.

Eine ähnliche Entwicklung verzeichnete auch SEW-Eurodrive, Bruchsal. Hans Sondermann, Geschäftsführer des Unternehmens stellte dazu am 22. April in Hannover fest: „2009 haben wir bereits in Kundengesprächen auf der Messe erlebt, wie wichtig das Thema Innovation ist. Mein Eindruck von dieser Messe ist, dass das erhalten bleibt und sogar noch intensiviert wird.“ Besucher seien gut vorbereitet und suchten detaillierte Gespräche. Insbesondere Energieeffizienz sei dabei ein vielgefragtes Thema.

Nach den erfolgreichen Monaten Februar und März sehe SEW nun wieder deutliche Wachstumsperspektiven und rechnet für 2010 mit einem Umsatzwachstum von 10 %. Nach Einbrüchen von gesamt 20 % im Jahr 2009 werde es aber zwei bis drei Jahre dauern, das Umsatzniveau von 2008 zu erreichen. „Die Zuwachsraten der Vergangenheit wird es aber nicht mehr geben“, stellte Sondermann fest. CIU

Von Martin Ciupek
Von Martin Ciupek

Stellenangebote im Bereich Fahrzeugtechnik

in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Versuchsingenieur für Betreuung von Teilsystemplätzen (m/w/d) Garching bei München, München
in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Systemingenieur modellbasierte Entwicklung (MBSE) (m/w/d) Garching bei München, Leipzig, Erlangen, Berlin
Zurich Gruppe Deutschland-Firmenlogo
Zurich Gruppe Deutschland Risk Engineer (m/w/d) Haftpflicht für unsere Industriekunden Frankfurt am Main
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation Ingenieur*in (m/divers/w) für den Bereich Unfallanalyse Berlin
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH-Firmenlogo
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH Testingenieur / Engineeringconsultant (m/w/d) Systemintegration Car Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik Systeme München
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Öhringen
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Schwäbisch Hall
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Vaihingen an der Enz
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Crailsheim
Eisenbahn-Bundesamt-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt Ingenieurin / Ingenieur oder Physikerin / Physiker (Uni-Diplom/Master) als Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) für Schallschutz / Erschütterungsschutz Bonn, Dresden

Alle Fahrzeugtechnik Jobs

Top 5 Antriebste…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.