Hotrod Henry 06.07.2016, 09:51 Uhr

Könnte dieser 3D-Drucker einen Schönheitswettbewerb gewinnen?

3D-Drucker aufgepasst: Hotrod Henry Supercharged ist im Anmarsch – ein Modell im Vintagelook, das viel schöner sein will als die Konkurrenz. Die Kampagne auf Kickstarter läuft allerdings nur schleppend. 

3D-Drucker im Vintage-Look: Hotrod Henry Supercharged soll im Herbst 2016 auf den Markt kommen. Kostenpunkt: auf Kickstarter derzeit 5.590 €. 

3D-Drucker im Vintage-Look: Hotrod Henry Supercharged soll im Herbst 2016 auf den Markt kommen. Kostenpunkt: auf Kickstarter derzeit 5.590 €. 

Foto: Aye Aye Labs

Auf dem Markt tummeln sich mittlerweile zahllose 3D-Drucker für den Heimbereich. Und den meisten ist gemein, dass sie wie ein großes futuristisches Spielzeug aussehen und nicht so recht mit der Wohnzimmereinrichtung harmonieren wollen. Aye Aye Labs will das ändern.

Das Designbüro aus Polen hat Hotrod Henry Supercharged entwickelt – einen 3D-Drucker für Zuhause, der ein wenig an einen Kühlschrank aus den 1970er-Jahren erinnert und in fast allen Farben erhältlich sein soll. „Wir wollten einen wärmeren Look“, schreiben die Designer. „Vintage-Produkte werden häufig assoziiert mit Stabilität, Robustheit, perfekter Einfachheit und Universaleleganz.“

3D-Drucker ist fünfmal schneller als die Konkurrenz

Hotrod Henry hat aber auch technisch einiges auf dem Kasten. Der 3D-Drucker erreicht eine Druckgeschwindigkeit von 450 mm/s und ist damit laut Hersteller rund fünfmal schneller als die meisten Konkurrenzprodukte. Trotzdem arbeitet er im 350x350x600 mm großen Bauraum präzise und druckt Schichten, die nur 50 Mikrometer dick sind. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar ist zwischen 40 und 70 Mikrometer dick. Künstler und Ingenieure können also auch die kleinsten Details ausdrucken.

Lebensgroßes 3D-Ebenbild von Sir Paul McCartney, dem legendären Sänger und Bassisten der Beatles.

Lebensgroßes 3D-Ebenbild von Sir Paul McCartney, dem legendären Sänger und Bassisten der Beatles.

Quelle: Aye Aye Labs

Sie können aber auch lebensgroße Statuen Wirklichkeit werden lassen. Das hat der Hersteller bewiesen, indem er aus mehreren Komponenten einen Sir Paul McCartney gebaut hat. Der legendäre Sänger und Bassist der Beatles ist 1,80 m groß. Eine weitere Besonderheit: Hotrod Henry ist beim Futter nicht wählerisch. Er verarbeitet alle Druckmaterialien, die auf dem Markt erhältlich sind – von PLA über flexible Thermoplaste bis hin zu Karbon.

Kickstarter: lebensgroßes 3D-Ebenbild für 1.995 €

Aye Aye Labs hat eine Kickstarter-Kampagne gestartet, um Geld für die Serienproduktion des 3D-Druckers zu sammeln. Sie läuft allerdings nur schleppend. Bislang sind knapp 1300 € zusammengekommen, Finanzierungsziel sind 75.000 €. Es bleiben nur noch zwei Wochen Zeit, um das Projekt zu unterstützen.

Das Team von Aye Aye Labs: Ihr 3D-Drucker ist 450 mm/s schnell und somit angeblich fünfmal schneller als die meisten Konkurrenzprodukte.

Das Team von Aye Aye Labs: Ihr 3D-Drucker ist 450 mm/s schnell und somit angeblich fünfmal schneller als die meisten Konkurrenzprodukte.

Quelle: Aye Aye Labs

Für einen Beitrag von 1.995 € bekommen Finanziers eine lebensgroße Statue von sich selbst, für 3.390 € die Mini-Ausführung des Druckers und für 5.590 € den großen Hotrod Henry. Und sollte die Kampagne erfolgreich sein, ist die restliche Wartezeit nicht lang. Bereits im Herbst 2016 will der Hersteller ausliefern.

 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitet als freiberuflicher Journalist für Zeitschriften und Onlinemagazine wie die VDI Nachrichten und Ingenieur.de.

Stellenangebote im Bereich Fertigungstechnik, Produktion

HME Brass Germany GmbH-Firmenlogo
HME Brass Germany GmbH Ingenieur Metallurgie als Leitung Qualitätswesen (m/w/d) Berlin
Amcor Flexibles Singen GmbH-Firmenlogo
Amcor Flexibles Singen GmbH Ingenieur für Metallurgie und Werkstofftechnik / Manager Product Development and Metallurgy (m/w/d) Singen
Berliner Glas GmbH-Firmenlogo
Berliner Glas GmbH Entwicklungsingenieur CNC-Programmierung (m/w/d) Berlin-Neukölln
SKF GmbH-Firmenlogo
SKF GmbH Fertigungsingenieur (m/w/d) Betriebstechnik (OT) / Digitalisierung Schweinfurt
Hochschule Schmalkalden-Firmenlogo
Hochschule Schmalkalden Juniorprofessur (W1) für Fertigungstechnik / Virtuelle Prozessgestaltung Schmalkalden
Adaptronic Prüftechnik GmbH-Firmenlogo
Adaptronic Prüftechnik GmbH Leiter Operations / Produktion (m/w/d) Wertheim
Knauf Deutsche Gipswerke KG-Firmenlogo
Knauf Deutsche Gipswerke KG Prozessingenieur / CI-Koordinator (m/w/d) Schwarze Pumpe bei Cottbus
Berliner Glas Gruppe-Firmenlogo
Berliner Glas Gruppe Prozessingenieur (m/w/d) im Bereich Medizintechnik Berlin
Berliner Glas Gruppe-Firmenlogo
Berliner Glas Gruppe Produktverantwortlicher Ingenieur (m/w/d) im Bereich Medizintechnik Berlin
Berliner Glas GmbH-Firmenlogo
Berliner Glas GmbH Product Engineer (m/w/d) Berlin

Alle Fertigungstechnik, Produktion Jobs

Top 5 3D-Druck

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.