Karrieretelefon

„Bei den Themen Sex und Gehalt wird gelogen wie sonst nirgends“

Bevor man beruflich drei Schritte rückwärts geht, sollten sich Ingenieure intensiv nach lukrativen und geeigneten Alternativen umschauen. Die offiziellen Stellenausschreibungen, aber auch die persönlichen Netzwerke oder Personalberatungen sollten Ingenieure dabei in Anspruch nehmen. Ein Entwicklungsingenieur will sich diesen Rat unserer Personalexperten zunutze machen. Auch anderen Anrufern konnte geholfen werden.

Marcus Holzheimer

Marcus Holzheimer

Quelle: privat

Die Personalexperten am Karrieretelefon der VDI nachrichten geben nicht nur Tipps zu individuellen Bewerbungs- und Karrierefragen, sondern sie lassen Anrufer auch an ihrer Branchenerfahrung teilhaben.

Marcus Holzheimer verfügt u. a. über langjährige Kenntnisse in der Vertriebsberatung und beim Outplacement, Torsten Frankenberger hat als Geschäftsführer der Unternehmerberatung Droege & Comp. vertiefende Einblicke in die Hightechbereiche von Medizintechnik, erneuerbaren Energien und Maschinenbau sowie Luft- und Raumfahrt.

Problem: Ein Entwicklungsingenieur aus der Automobilzulieferindustrie hat zum 31. Januar einen Aufhebungsvertrag unterschrieben. „Soll ich bis dahin die Bewerbungsphase nutzen oder ein Angebot mit deutlich reduzierter Verantwortung und niedrigerem Gehalt eines Ingenieurdienstleisters annehmen?“, lautet seine Frage.

Rat: Nicht verharren, sondern sich auf den „verdeckten Stellenmarkt“ begeben, also über Initiativansprache, Netzwerke oder eine Personalberatung einen Job ausfindig machen, der der momentanen Tätigkeit entspricht und keinen Knick im Gehalt und dem Lebenslauf darstellt.

Problem: Einem Maschinenbauingenieur liegt firmenintern ein neues Angebot vor, das ihm mehr Verantwortung und ein neues Aufgabengebiet beschert. Nun steht ein Mitarbeitergespräch an. Was tun zur Vorbereitung?

Rat: Nehmen Sie eine berufliche Standortbestimmung mit folgenden Fragestellungen vor: Was kann ich? Was will ich? Wo soll es hingehen? Darauf basierend sind Optionen für das Gespräch vorzubereiten.

„Dabei aber auch die möglichen Konsequenzen bedenken“, mahnt der Berater.

Problem: Eine junge Ingenieurin hat in Deutschland ihr Bachelorstudium absolviert und möchte nun den Masterabschluss im Ausland folgen lassen. Aber wo? Wer kann ihr bei der Entscheidungsfindung helfen?

Rat: Wenden Sie sich an das Netzwerk der European Young Engineers. Die Studenten und Jungingenieure des VDI kennen sich bestens aus.

Problem: Ein Jungingenieur ist fast zwei Jahre bei einem Arbeitgeber. Jetzt erzählen ihm Kollegen und Externe mit ähnlichem beruflichem Hintergrund, dass sie mehr verdienten. „Wie kann ich mehr Geld bekommen?“

Rat: Bei den Themen Sex und Gehalt wird gelogen wie sonst nirgends. Wenn sich das Aufgabenfeld oder der Verantwortungsbereich nicht verändert haben, ist das Gehalt immer noch dem Job angemessen.

Betriebszugehörigkeit ist kein Grund für mehr Geld. Die Kündigung und der Wechsel in ein anderes Unternehmen bringen in der Regel die größten Gehaltssteigerungen.

Problem: Ein Verfahrensingenieur ist aktuell in einer Unternehmenssparte beschäftigt, die nicht mehr zum Kerngeschäft des Unternehmens zählt und mittelfristig abgestoßen werden soll. Die Perspektiven sind schlecht.

Deshalb hat sich der 38-Jährige in der Branche der erneuerbaren Energien beworben. Verschiedene Stellenangebote hat er bereits vorliegen. Das Problem: Er würde bei allen Arbeitgebern rund 20 % weniger verdienen. „Soll ich trotzdem wechseln?“

Rat: Da Sie aktuell in einer Sparte beschäftigt sind, die sich in den nächsten Jahren weiter abwärts bewegen wird, wird sich voraussichtlich das Gehalt nicht signifikant positiv entwickeln.

Insofern verspricht die innovative Branche sicherlich eine bessere Perspektive. Das aktuell um 20 % reduzierte Gehalt sollte durch entsprechende zukünftige Wachstumsaussichten kompensiert werden können.

 

 

Von Julia Schlingmann/Wolfgang Schmitz

Stellenangebote im Bereich Versorgungstechnik

Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtungen Versorgungstechnik/Elektrotechnik und Technisches Gebäudemanagement in verschiedenen Bereichen Wiesbaden
Physikalisch-Technische Bundesanstalt-Firmenlogo
Physikalisch-Technische Bundesanstalt Wissenschaftler (m/w/d) mit Promotion in der Fachrichtung angewandte Physik oder Versorgungstechnik Braunschweig
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.-Firmenlogo
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Diplom-Ingenieur/in als Technische/r Projektleiter/in München (Home-Office möglich)
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Leipzig GmbH Projektingenieur Anlagenbetrieb (m/w/d) Leipzig
Bavarian Nordic GmbH-Firmenlogo
Bavarian Nordic GmbH Ingenieur/in im Bereich Technische Gebäudeausstattung (Versorgungstechnik) (m/f/d) Martinsried bei München
Planungsbüro Weber GmbH-Firmenlogo
Planungsbüro Weber GmbH Versorgungstechniker bzw. Elektrotechniker als Projektingenieur für technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) Forchheim
Panasonic R&D Center Germany GmbH-Firmenlogo
Panasonic R&D Center Germany GmbH Research Engineer (m/f/d) Hvac Solutions Langen
SWJ Engineering GmbH-Firmenlogo
SWJ Engineering GmbH Fachplaner TGA / HKLS* Oberursel, Zwickau, Frankfurt
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik Darmstadt, Langen
TÜV Rheinland AG-Firmenlogo
TÜV Rheinland AG Ingenieur (w/m/d) als Sachverständiger Gebäudetechnik München, Nürnberg

Alle Versorgungstechnik Jobs

Top 5 Karrierete…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.