Mit Kreativität zu neuen Ufern

Was passiert mit meinem Rentenanspruch in Deutschland, wenn ich künftig im Ausland arbeite? Wie finde ich nach einer langen Krankheitsphase den Weg zurück ins Berufsleben? Kann ich es mir leisten, mich nur in meiner Wunschregion zu bewerben?

Auf diese und auf viele weitere Fragen hatten unsere Personalexperten Antworten parat. Esther Grünwald (Dräger) und Roger Schneider (Nemak) warben für mehr Mut im Bewerbungsprozess. Lebensläufe, die nicht geradlinig sind, sind nicht per se schlecht. Im Gegenteil: Wer zu seinen Entscheidungen steht und authentisch bleibt, hat viel gewonnen.

Ihre Erfahrung zu Bewerbung, Karriere und Arbeitgeberwechsel teilen die Experten gern.

Roger Schneider verfügt zusätzlich über umfangreiche Kenntnisse in den Branchen Chemie, Metall, IT und Dienstleistung, Esther Grünwald in Medizintechnik und Coachingausbildung sowie im Bereich Recruiting/Bewerbung.

Problem: Ein Chemiker, der innerhalb eines befristeten Vertrages zwei Jahre Berufserfahrung in einem Unternehmen gesammelt hatte, ist im Anschluss daran erkrankt. Heute ist er zwar vollständig genesen, musste aber aufgrund der Krankheit zwei Jahre aussetzen. Wie ist mit dieser Fehlzeit im Bewerbungsprozess umzugehen?

Rat: Wichtig ist, dass Sie den richtigen Entscheider finden, der mit dieser Konstellation umgehen kann und dies effektiv in die Linie eines Unternehmens vermittelt.

Auch ist hier Kreativität gefragt: Sie sollten Personalentscheider auch auf Messen und Karrieretagen oder in Fachgremien ansprechen – oder gar kalt akquirieren. Wenn Sie den Sachverhalt darstellen, sollten Sie die Genesung unterstreichen, um dann auszuloten, wie „gemeinsam“ damit umgegangen werden kann.

Dabei sollten Sie ihr Problem nicht zum Problem des Arbeitgebers machen, sondern vielmehr die Win-win-Situation herausarbeiten – sei es über den Weg eines befristeten Arbeitsverhältnisses, sei es im Rahmen eines Praktikums, um so den Weg ins Arbeitsverhältnis zurückzufinden.

Problem: Ein berufserfahrener Ingenieur hat sich vor zwei Jahren als Coach selbstständig gemacht. Da sich die Selbstständigkeit für ihn jedoch nicht als Erfolgsmodell erwies, möchte sich der Anrufer erneut um eine Festanstellung bewerben, zweifelt jedoch, ob es ihm gelingt, seinen „Rückschritt“ im Bewerbungsgespräch positiv darzustellen.

Rat: Stehen Sie dazu, dass der Schritt in die Selbstständigkeit für Sie nicht der richtige war und zeigen Sie, was Sie daraus gelernt haben. Machen Sie glaubhaft: Nach dieser Erkenntnis sind Sie umso motivierter, eine Festanstellung auszuüben, da Sie sich in diesen Strukturen eher wiederfinden. Sei es, durch den direkten Austausch mit Ihrer Führungskraft, sei es, durch die Zusammenarbeit mit Kollegen.

Darüber hinaus ist es wichtig, Ihre Ziele, die Sie sich selbst mit dieser Festanstellung setzen, deutlich zu machen. Wo sehen Sie sich persönlich in fünf Jahren?

Und: Schauen Sie nach vorne und glauben Sie an Ihre Stärken. In einem persönlichen Gespräch merkt Ihr Gegenüber sehr schnell, ob Sie hinter Ihren eigenen Fähigkeiten stehen. Die vergangenen zwei Jahre sollten nicht Ihre gesamte Berufslaufbahn beherrschen. Zeigen Sie auf, welche Erfolge Sie in Ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeit erreicht haben und was Sie persönlich für die anvisierte Stelle auszeichnet.

Problem: Der Anrufer, ein Maschinenbaustudent, steht kurz vor dem Abschluss seinen Studiums an der Technischen Universität Berlin und arbeitet derzeit als Werksstudent in einem Motoren-Entwicklungsunternehmen. Trotz aller fachlich-inhaltlichen Attraktivität des Unternehmens, besteht ein hohes privates Interesse, zurück in die Heimat nach Bayern zu gehen. Strategisch möchte er die Diplomarbeit bei seinem zukünftigen Arbeitgeber schreiben. Wie soll er vorgehen?

Rat: Sie sollten in Ihrer Wunschregion in die Akquise gehen, und dezidiert die potenziellen Arbeitgeber bezüglich des Schreibens der Diplomarbeit ansprechen. In Zeiten des Fachkräftemangels können Sie sich als gut qualifizierter Ingenieur sicherlich den Luxus leisten – vorhandenes Angebot vorausgesetzt – in Ihrer Wunschregion Ihren langfristigen Arbeitgeber zu suchen statt einem Jobhopping zu verfallen.

Problem: Der Anrufer, der bisher in Deutschland gearbeitet hat, wird in Kürze bei einem Unternehmen in Österreich anfangen und fragt sich, ob er in der deutschen Rentenversicherung/Krankenversicherung bleiben kann.

Rat: In dem Moment, in dem Sie ein Dienstverhältnis in Österreich mit dortigem Dienstsitz eingehen und sich auch Ihr Lebensmittelpunkt dort befindet, sind Sie sowohl steuerrechtlich als auch sozialversicherungsrechtlich in Österreich zu führen. Auch wenn der Arbeitgeber eine Niederlassung in Deutschland hat.

Etwaige Rentenversicherungsansprüche, die Sie in Deutschland (länger als fünf Jahre) bereits erarbeitet haben, bleiben selbstverständlich bestehen, sodass Sie bei Rentenbezug sowohl eine deutsche als auch eine österreichische Rente beziehen werden. Bezüglich der Krankenversicherung werden Sie ganz normal bei einer der österreichischen Gebietskrankenkassen angemeldet.

Ratsam wäre, dass Sie bei den Vertragsverhandlungen eine Beratung entweder direkt vom Arbeitgeber erhalten oder eine Beratungsleistung bei den einschlägigen Gesellschaften in Anspruch nehmen.

 

 

Von Julia Schlingmann Tags:

Stellenangebote im Bereich Versorgungstechnik

Infraserv GmbH & Co. Höchst KG-Firmenlogo
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG Ingenieure (m/w/d) Fachrichtung Bau und Architektur Elektrotechnik Versorgungstechnik Frankfurt am Main
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Ingenieurinnen/Ingenieure / Technikerinnen/Techniker / Meisterinnen/Meister als Projektteammitglieder/Projektverantwortliche (w/m/d) Düsseldorf
G+E GETEC Holding GmbH-Firmenlogo
G+E GETEC Holding GmbH Projektingenieure (w/m/d) Eschborn (Frankfurt a. M.)
Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG Vertriebsingenieur / Projektingenieur (m/w/d) Energiewirtschaft Leverkusen
Energie-Direkt GmbH-Firmenlogo
Energie-Direkt GmbH Techniker / Ingenieur (w/m/d) im Bereich Versorgungs- und Energietechnik Heizung / Lüftung / Sanitär Greven
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Ingenieur (w/m/d) als Sachverständiger im Bereich technische Gebäudeausrüstung ggf. zur Ausbildung Regensburg
Stadt Bochum-Firmenlogo
Stadt Bochum Sachgebietsleitung für das Energiemanagement (w/m/d) Bochum
ESWE Versorgungs AG-Firmenlogo
ESWE Versorgungs AG Ingenieur (m/w/d) Gebäudetechnik Wiesbaden
Georg-August-Universität Göttingen-Firmenlogo
Georg-August-Universität Göttingen Diplom-Ingenieur / Bachelor der Fachrichtung Versorgungstechnik (m/w/d) Göttingen
EAM EnergiePlus GmbH-Firmenlogo
EAM EnergiePlus GmbH Projektingenieur (m/w/d) Kassel

Alle Versorgungstechnik Jobs

Top 5 Karrieretelef…