Karrieretelefon

Beispiele aus dem Alltag veranschaulichen eigene Stärken

Wie verkaufe ich am besten meine Talente? Wie bekomme ich Familie und Beruf unter einen Hut? Wie funktioniert der Aufstieg ins Management, wie der Berufswechsel? Personalberater mit langjähriger Berufserfahrung beantworten Fragen der VDI nachrichten-Leser.

Edmund Mastiaux und Marcus Holzheimer beantworten Ihre Fragen.

Edmund Mastiaux und Marcus Holzheimer beantworten Ihre Fragen.

Wer bei einem Bewerbungsgespräch Stärken aufzählt, ohne sie durch Beispiele zu verdeutlichen, muss mit unangenehmen Fragen rechnen.

Marcus Holzheimer steht auf Veranstaltungen nicht nur Studenten Rede und Antwort, sondern weiß auch um Probleme von Führungs- und Fachkräften. Wer ihn auf der Hannover Messe oder bei Recruiting Tagen der VDI nachrichten verpasst hat, kann ihn jetzt erreichen. Er berät hauptberuflich bei Outplacement, bei Vertriebs- und Marketingfragen.

Edmund Mastiaux hat Beratungsschwerpunkte bei Eignungs- und Managementdiagnostik, coacht Fach- und Führungskräfte, gibt Tipps für Einstellungsgespräche, Teamentwicklung und Assessment-Verfahren.

Problem: Ein Maschinenbauabsolvent ist seit zwei Wochen auf Jobsuche. Er hat in Vorstellungsgesprächen Schwierigkeiten mit der Beantwortung folgender Fragen: Was machen Sie, wenn Sie mit einem Kollegen keine Art der Kommunikation finden und doch zusammenarbeiten müssen? Wie schätzen Sie die Einarbeitungsphase ein? Wie lange benötigen Sie hierfür?

Rat: Zu Frage 1: Ich suche das Gespräch mit dem Kollegen. Falls das nicht hilft, schildere ich meiner Führungskraft die Situation und bitte um Unterstützung.

Zu Frage 2: Ich gehe von bis zu einem Jahr aus, bis ich das neue Aufgabengebiet vollumfänglich beherrsche. Das hängt natürlich auch von den Rahmenbedingungen und von der Unterstützung durch Führungskraft und Kollegen ab. Mir ist wichtig, dass die Ziele und Aufgaben in der Einarbeitungsphase rechtzeitig abgestimmt werden und dass es regelmäßige Feedbackgespräche gibt.

Problem: Ein wechselwilliger Maschinenbauingenieur fragt sich, warum der Personalverantwortliche im Vorstellungsgespräch intensiv auf die Themen Umgang mit Kritik, auf Ehrgeiz und Egoismus zu sprechen kam.

Rat: Es stellte sich im Gespräch heraus, dass es um das Thema „Stärken“ ging. Da der Bewerber sich auf Schlagworte wie „Ich bin sehr zielstrebig, erreiche meine Erfolge alleine und kann mich auch über Widerstände hinwegsetzen“ konzentrierte, konnte der potenzielle Arbeitgeber gar nicht anders, als nachzuhaken.

Der Personalverantwortliche wollte so herausfinden, was hinter diesen Stärken steckt, ob sie ins Team und zur Position passen. Der Bewerber sollte künftig seine Stärken an Beispielen erklären.

Problem: Eine Studentin möchte bei einem Software-Hersteller ihre Bachelorarbeit schreiben, findet auf der Homepage aber keine Informationen. Soll sie sich über das Jobportal bewerben und auf eine Einladung hoffen?

Rat: Die Gefahr, aussortiert zu werden, ist zu groß. Besser wäre es, über ein Netzwerk (Professoren, ehemalige Kommilitonen) oder initiativ Kontakt mit der Fachabteilung aufzunehmen und im Dialog das Anliegen zu klären.

Problem: Eine Ingenieurin arbeitet ausschließlich mit männlichen Kollegen, die sie vom Informationsfluss abschneiden. Der Vorgesetzte sieht keinen Handlungsbedarf. Soll Sie wechseln?

Rat: Lieben lernen wird sie den Job nicht mehr. Von einem übereilten Wechsel ist aber abzuraten. Mit dem Chef sollte sie die Situation mit konstruktiven Vorschlägen und klaren Vereinbarungen besprechen. Sie würde Zeit gewinnen, um sich nach Alternativen umzusehen.

Im Vorstellungsgespräch könnte die Ingenieurin argumentieren, dass sie nicht „weggelaufen“ ist. Zweifel des künftigen Arbeitgebers an ihrer Zuverlässigkeit könnte sie so im Keim ersticken.

Problem: Ein Maschinenbauingenieur (46) ist seit zwölf Jahren bei seinem Arbeitgeber. Nun werden vielen Mitarbeitern Abfindungspauschalen angeboten. Wie soll er sich verhalten?

Rat: Er sollte seinen Vorgesetzten ansprechen und fragen, wie er Stellenwert und Perspektiven des Ingenieurs einschätzt. Unabhängig vom Ergebnis sollte sich der Anrufer am Arbeitsmarkt nach Alternativen umsehen.

 

Von Wolfgang Schmitz

Stellenangebote im Bereich Versorgungstechnik

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen - Bundesbauabteilung-Firmenlogo
Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen - Bundesbauabteilung Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) für die Leitung der Fachgruppe Heizung/Lüftung/Sanitär- und Maschinentechnik Hamburg
TÜV NORD Service GmbH & Co. KG-Firmenlogo
TÜV NORD Service GmbH & Co. KG TGA-Ingenieur*TGA-Ingenieurin oder TGA-Techniker*TGA-Technikerin als TG-Verantwortlicher* TGA-Verantwortliche im Bereich Immobilienmanagement Essen
Vermögen und Bau Baden-Württemberg - Amt Tübingen-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg - Amt Tübingen Diplom-Ingenieurin und Diplom-Ingenieur (w/m/d) bzw. Bachelor der Fachrichtungen Elektrotechnik, Gebäudeleittechnik und Versorgungstechnik Tübingen
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Technischer Objektingenieur (m/w/d) Erfurt
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Technischer Sachbearbeiter (m/w/d) Leipzig
Stadt Frankfurt am Main-Firmenlogo
Stadt Frankfurt am Main Abteilungsleiter_innen (m/w/d) Objektmanagement Frankfurt am Main
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG-Firmenlogo
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG Ingenieure (m/w/d) Fachrichtung Bau und Architektur Elektrotechnik Versorgungstechnik Frankfurt am Main
HERMA GmbH-Firmenlogo
HERMA GmbH Ingenieur (m/w/d) Energiemanagement Filderstadt-Bonlanden
Stadt Frankfurt am Main-Firmenlogo
Stadt Frankfurt am Main Ingenieur (m/w/d) Nachtragsmanagement und Vergabewesen Frankfurt am Main
Energie- und Wasserversorgung Hamm GmbH-Firmenlogo
Energie- und Wasserversorgung Hamm GmbH Projektmanager Breitbandausbau (m/w/d) Hamm

Alle Versorgungstechnik Jobs

Top 5 Karrieretelef…