Bildung

Dicke Luft beim Bildungsgipfel

Begeistert vom Resultat des Bildungsgipfels zeigte sich vor allem Kanzlerin Angela Merkel. Interessenverbände ließen ihrer Enttäuschung hingegen freien Lauf. Von „mutlos“ war die Rede, von „Schiffbruch“ und „Desaster“. VDI und Bitkom gingen bereits einen Tag vor dem Gipfel in die Offensive und legten ein Fünf-Punkte-Programm zur Bildungsförderung vor.

VDI-Präsident Bruno O. Braun: „Wir haben derzeit 19 000 arbeitslos gemeldete Ingenieure. Diese können sich auf 100 000 offene Stellen bewerben.“ Für die Volkswirtschaft bedeute diese Expertenlücke einen Wertschöpfungsverlust von jährlich mindestens 7 Mrd. €.

In einem beim Bundeskanzleramt anzusiedelnden Nationalen Technik-Rat könnten VDI und Bitkom ihr Praxis-Wissen einbringen, schlagen die Partner vor. Weitere Punkte des Programms sind die Forderung nach Technik und Informatik als Pflichtfach in den Schulen, der intensivierte Umbau der Hochschulen zu Weiterbildungseinrichtungen sowie die Erhöhung der Bildungsausgaben um rund 25 Mrd. €.

Zudem soll ein nationales Stipendiensystem jährlich 10 000 MINT-Studienanfängern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) einen Zuschuss von je 1000 € monatlich ermöglichen. VDI-Präsident Braun: „Wenn 10 000 Studierende über sechs Jahre gefördert würden, bedeutete das eine Investition von 720 Mio. €. Der stünde eine Wertschöpfung von 1 Mrd. € gegenüber. Ein hervorragender Return on Investment.“

Auch die TU9, der Verband großer Technischer Universitäten, sieht ein bundeseinheitliches Fach Technikwissenschaften als überfällig an. Es dürfe nicht sein, dass angehende Ingenieure zum ersten Mal im Rahmen ihres Studiums auf technikwissenschaftliche Fragestellungen stoßen. Seite 4

W. SCHMITZ/rch/dpa/ap

Stellenangebote im Bereich Hardwarenahe Programmierung

Diehl Defence GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Diehl Defence GmbH & Co. KG Verfahrensingenieur (m/w/d) für flexible robotergestützte Automatisierung Nonnweiler
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Q-Planer (m/w/d) Software-Assessment Zuffenhausen
info-tech solutions GmbH & CO KG-Firmenlogo
info-tech solutions GmbH & CO KG Entwicklungsingenieur (w/m/d) Informatik / Elektrotechnik / Elektronik Feldberg / Schwarzwald
Güntner GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Güntner GmbH & Co. KG Elektroingenieur / SPS-Programmierer (m/w/d) Fürstenfeldbruck
Collins Aerospace - HS Elektronik Systeme GmbH-Firmenlogo
Collins Aerospace - HS Elektronik Systeme GmbH Software-Entwicklungsingenieur TU/FH (m/w/d) Nördlingen
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS Laboringenieurin / Laboringenieur – Betreuung der Soundlabore und Forschungsfahrzeuge Erlangen
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS Laboringenieur (m/w/d) Betreuung der Soundlabore und Forschungsfahrzeuge Erlangen
odelo GmbH-Firmenlogo
odelo GmbH Projektleiter (m/w/d) in der Elektronikentwicklung im Bereich Automotive Stuttgart
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Elektroingenieur (m/w/x) I Ingenieurwesen Oberkochen
ENERCON-Firmenlogo
ENERCON Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Bremen

Alle Hardwarenahe Programmierung Jobs

Top 5 Weiterbildung