Hochschule

Wenn es pufft, kracht, zischt und brodelt . . .  

VDI nachrichten, Düsseldorf, 3. 3. 06, ws – Kinder sind neugierig. Wenn ihre Fragen von Wissenschaftlern fundiert, anschaulich und fantasievoll beantwortet werden, zeugen große Augen vom Erfolg der Kinder-Uni. Mittlerweile gibt es im deutschsprachigen Raum rund 70 dieser Veranstaltungen.

Es waren einmal findige Redakteure im Schwabenland. Die stellten sich die Frage, ob es nicht gelingen könnte, in Kindern wissenschaftliche Neugierde zu wecken und frühzeitig Interesse für ein Studium zu wecken. In der Universität Tübingen war 2002 schnell ein Partner gefunden, der die Idee der Journalisten vom Schwäbischen Tagblatt aufnahm.

Die erste Vorlesungsreihe lockte 5000 Kinder in die Hörsäle der Uni. Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren genossen es, ausgewachsenen Professoren Löcher in den Bauch zu fragen, ohne dass ihnen eine Autorität mit dem Notenbuch im Rücken saß: Warum speien Vulkane Feuer? Warum sind die Dinos ausgestorben? Fazit: Nicht nur die Schüler waren begeistert, auch die Lehrenden plädierten angesichts hoch motivierter Nachwuchs-Studenten für eine Fortsetzung.

Dass die Idee sich übers Ländle fortpflanzen würde, war vor vier Jahren nicht absehbar. Inzwischen gibt es im deutschsprachigen Raum etwa 70 Kinder-Unis, die mit Veranstaltungen wie „Wunderland Physik“ (TU Chemnitz), „Energie und Klima“ (FU Berlin) oder „Eine Reise durch die Welt der Computerprogramme“ (Universität Augsburg) Hörsäle bis auf den letzten Sitz füllen.

Und auch Unternehmen lassen sich nicht lumpen. So unterstützen Airbus und Lufthansa die Kinder-Uni an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW), deren Vorlesungsreihe in diesem Jahr „Technik für Kinder: Faszination Fliegen“ lautet. „Die Zukunftsperspektive der Hamburger Unternehmen hängt ganz entscheidend davon ab, dass technische Nachwuchskräfte in der Stadt zur Verfügung stehen, denn nur so können qualifizierte Arbeitsplätze entstehen“, erläutert Staatsrat Gunther Bonz.

Die Kinder-Uni macht aber nicht nur für Kinder und Wirtschaft Sinn, auch die Hochschulen profitieren von dem Projekt. „Wir präsentieren uns damit einem breiten Publikum als eine junge, dynamische und kompetente Hochschule“, sagt der Physiker Prof. Udo Backhaus, wissenschaftlicher Begleiter der Kinder-Uni an der Universität Duisburg-Essen. Intern fördere das Projekt den Kooperationswillen der Dozenten.

„Wir wollen den Kindern verdeutlichen, dass Wissenschaft nichts Abgehobenes ist, dass sie uns alle angeht“, sagt Backhaus. Man wolle trotz Betonung des Spaßfaktors keine falschen Illusionen an ein Studium wecken. Dass Studieren auch Pauken heißt, erschlösse sich den jungen Menschen noch rechtzeitig. Hauptsache, man rufe überhaupt erst einmal Interesse hervor.

Die Themen der Essener Kinder-Uni kommen aus den Fachbereichen Kunst und Design, Betriebswirtschaft, Erziehungswissenschaft, Geographie, Medizin und Baustatik. So lernen Kinder, welche Gewalt in Wellen steckt, veranschaulicht in einem 30 t Wasser fassenden Becken. Sie entdecken im Rollenspiel, welche Schlüsse ein Arzt aus den Ergebnissen einer Ultraschall-Untersuchung ziehen kann, dass Picasso bei Kindern „abgekupfert“ hat und dass Geld nicht das erste Tauschmittel in der Menschheitsgeschichte ist.

„Das ist eine hammerharte Veranstaltung“, sagt der Bauwissenschaftler Prof. Jochen Menkenhagen und meint damit die großen Augen, die seine Versuche bei Kindern hervorrufen. In diesem Jahr stellte der Baustatiker mit seinen jungen Helfern im Floatverfahren Glas her, um es anschließend mit ihnen zu zerdeppern. „Die Kinder sollen sehen, wie Glas funktioniert und reagiert, wo man Bruchstellen findet.“

Menkenhagen hofft, der leichte Aufwärtstrend in seinem Fach werde durch die Begeisterung der Kinder langfristig forciert. „Ich möchte für den nicht gerade populären Beruf des Bauingenieurs werben und zeigen, dass Wissenschaft Spaß machen kann.“ Steigende Studierendenzahlen in Essen machen Menkenhagen Mut. „Sicher, es handelt sich um ein schwieriges, aber auch ein sehr spannendes Studium.“ W. SCHMITZ

www.die-kinder-uni.de

Von W. Schmitz

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

FICHTNER GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FICHTNER GmbH & Co. KG (Junior) Projektingenieur / Projektmanager (m/w/d) für nationale Energieprojekte Berlin
ARCADIS-Firmenlogo
ARCADIS Projektleiter / Projektingenieur Wasserbau / Wasserwirtschaft (w/m/d) verschiedene Standorte
steep GmbH-Firmenlogo
steep GmbH Versorgungsingenieur (m/w/d) Schrobenhausen
Technische Universität Dortmund-Firmenlogo
Technische Universität Dortmund Architekt/-in bzw. Bauingenieur/-in im Baumanagement (m/w/d) Dortmund
Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH-Firmenlogo
Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH Automatisierungsingenieur (m/w/d) Frankfurt am Main
Dehner Gartencenter GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Dehner Gartencenter GmbH & Co. KG Architekt / Bauingenieur (m/w/d) im Bauwesen Rain am Lech
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Entwicklungsingenieur Mechatronik im Bereich Getriebe und Lenkung (m/w/d) Schwieberdingen
BSH Hausgeräte Gruppe-Firmenlogo
BSH Hausgeräte Gruppe Qualitätsmanager (m/w/d) Lieferantenqualität Halbleiter Regensburg
Packsize GmbH-Firmenlogo
Packsize GmbH Projektmanager Logistik – Systems Engineering Europa (m/w/d) Großraum Leipzig
Obermeyer Planen + Beraten GmbH-Firmenlogo
Obermeyer Planen + Beraten GmbH Abteilungsleiter Institut Umweltschutz und Bauphysik (m/w/d) München

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium