Nachwuchsförderung

VDI-Präsident übergibt Sonderpreise

VDI nachrichten, Düsseldorf, 28. 5. 04 -VDI-Präsident Prof. Eike Lehmann überreichte beim Bundeswettbewerb Jugend forscht den fünf Bundessiegern im Fachgebiet Technik und den Gewinnern der VDI-Sonderpreise ihre Urkunden und lud sie zum Tag der Technik nach Düsseldorf ein.

Die besten Nachwuchsforscherinnen und -forscher Deutschlands maßen sich in sieben Fachgebieten: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Physik, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. 213 begabte junge Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet hatten sich mit ihren 113 Projekten für das Finale im Audimax der Uni des Saarlandes qualifiziert. Sie rangen um Geldpreise, Teilnahme an internationalen Wettbewerben, Forschungsreisen und Studienaufenthalte im Gesamtwert von 115 000 €.
Für alle 66 Austragungen bei Regional- und Landeswettbewerben hatte der VDI die Technik-Preise gestiftet und Technik-Juroren benannt. Lehmann lud den Bundessieger und die Gewinner der VDI-Sonderpreise zum „Tag der Technik“ ein.
Bundessieger Technik wurde der 19-jährige Michael Achtelik. Er kaufte für sein Modellflugzeug keinen Antrieb, sondern konstruierte ein kostengünstiges Miniaturstrahltriebwerk selbst. Nahezu alles fertigte er in Eigenregie an. Sogar Hilfsmittel wie eine elektronische Auswuchtmaschine oder ein Punktschweißgerät baute er eigenständig. Das Endprodukt ist nicht nur leicht, sondern findet auch in einer handelsüblichen Thermoskanne Platz. „Die Jury hat beeindruckt, mit welcher ingenieurwissenschaftlichen Systematik und Professionalität Michael Achtelik sein Miniaturstrahltriebwerk geplant, konstruiert und gefertigt hat“, so der Jurysprecher Prof. Hartwig Mackeprang und ergänzte, dass die Jury davon überzeugt sei, dass Michael Achtelik mit seinem Vorgehen alle Voraussetzungen für eine glänzende akademische Karriere in der Technik mitbringe.
Die Preise des VDI-Präsidenten für besonders innovative Arbeiten im Fachgebiet Technik errangen zwei Dreiergruppen aus Niedersachsen und Baden-Württemberg. Cornelius Bode, Martin Fiebig und Jan Wagner wollten Radio via Internet hören – ohne den Computer einzuschalten. Für ihr „net.radio“ entwickelten sie ein „Powerline-Modem“, mit dem der Datentransfer vom Router über die Stromleitung möglich wird, so dass sie nur noch „Saft aus der Dose“ brauchen, um Radio zu hören. Das Trio gewann zudem den zweiten Technik-Preis.
Der leicht gewölbte metallene Verschluss eines Zuckerstreuers war der Ausgangspunkt für die Arbeit „Kitao – visuelle dreidimensionale Erfassung“ von Sandro Knauß, Florian Mozer und Julius Pflug. Sie entwickelten ein System aus zwei verspiegelten Halbkugeln, über die ein selbst gebauter Roboter in alle Richtungen gleichzeitig sehen kann – und das sogar dreidimensional. Die zugehörige Software kann Bewegungen viel schneller verarbeiten als herkömmliche Bilderfassungssystem – die mechanische Nachsteuerung der Kamera entfällt.
Weitere sieben Sonderpreise im Fachgebiet Technik gab es u. a. für die Brennerregelung eines Gasbrenners mittels Soundanalyse, ein Verfahren zur Low-cost-Digitalisierung von Super-8-Filmen und für ein „Kompensiertes B-Heavyeuphonium mit federrückgestelltem Stimmzugdrücker“. VDI/jok

Von VDI/Jok
Tags:

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
Hamburger Hochbahn AG Projektingenieurin / Projektingenieur Planung Elektrischer Anlagen Hamburg
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Landeshauptstadt Stuttgart Projektleitungen Elektrotechnik (m/w/d) Stuttgart
Technische Universität München-Firmenlogo
Technische Universität München Project Coordinator (m/f/d) TUM Hyperloop Taufkirchen / Ottobrunn
Stadtwerke Service Meerbusch Willich GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Stadtwerke Service Meerbusch Willich GmbH & Co. KG Referent Technik – Projektmanagement (m/w/d) Willich
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
ILF Beratende Ingenieure GmbH Senior Planner (m/w/d) München
PUK Group-Firmenlogo
PUK Group Konstrukteur (m/w/d) Stanzbiege- und Folgeverbundwerkzeuge Berlin
BAYER AG-Firmenlogo
BAYER AG Projektingenieur – Prozessleittechnik (m/w/d) Wuppertal-Elberfeld
MEGGLE AG-Firmenlogo
MEGGLE AG Projektleiter Engineering (m/w/d) – Trocknungsverfahren Wasserburg am Inn
General Atomics Europe GmbH-Firmenlogo
General Atomics Europe GmbH Wirtschaftsingenieur als Mitarbeiter Projektmanagement (m/w/d) Dresden
MEGGLE AG-Firmenlogo
MEGGLE AG Projektleiter Engineering (m/w/d) – Energie- und Ressourcenmanagement Wasserburg am Inn

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.