Hochschule

Uni-Schelte an Qualitätstests  

VDI nachrichten – Akkreditierungsagenturen sollen gewährleisten, dass die neuen Studiengänge Bachelor und Master die Qualität anspruchsvoller akademischer Ausbildung haben. Die großen Technischen Universitäten halten indes wenig von der Akkreditierungspraxis.

Die Technischen Universitäten fürchten im Zuge hochschulpolitischer Reformprozesse um die deutsche Wissenschaft. Um mit einer Stimme zu reden, haben sich die größten von ihnen zum Verbund der „TU 9“ zusammengefunden.

Diese Stimme richtet ihre jüngste Kritik an die Akkreditierungsagenturen. Diese sollen – so ihre Aufgabe – durch Qualitätskontrolle einzelner Studiengänge gewährleisten, dass bestimmte Mindeststandards eingehalten werden. Die TU 9 halten die gängige Praxis aber für zu bürokratisch, zu aufwändig und wenig qualitätsfördernd. „Die Zielsetzungen der derzeitigen Akkreditierung sind nicht anspruchsvoll genug, sondern führen zu einer Nivellierung auf niedrigem Niveau“, so Prof. Horst Hippler, TU 9-Sprecher und Rektor der Universität Karlsruhe. Zudem stünde der Aufwand in keiner vertretbaren Relation zu den entstehenden Kosten.

„Es handelt sich keineswegs um eine Kostenkeule“, kontert Birgit Hanny, wissenschaftliche Mitarbeiterin der ASIIN, der Agentur zur Prüfung von Qualitätsstandards in Studiengängen der Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Informatik und Mathematik. Zwar müsse eine Hochschule für die Akkreditierung eines Studienganges rund 12 000 EUR aufbringen, inzwischen nutzten viele jedoch die Möglichkeit, fachlich verwandte Studienangebote gebündelt prüfen zu lassen. Das erfordere zwar eine größere Anzahl Gutachter, rechne sich letztlich aber etwa 50 % günstiger.

Den Vorwurf, die Messlatte bei den Akkreditierungen nicht hoch genug zu legen, weist Hanny ebenso zurück: „Wir legen großen Wert auf den Output. So müssen sich die Hochschulen fragen lassen: Wo gehen eure Absolventen hin? Wo haben sie Defizite? Wie sieht das Prüfungsniveau aus? Es handelt sich um einen kontinuierlichen Prozess, der von den Gutachtern eingehend in Augenschein genommen wird.“

Die Praxis zeige, ergänzt der ASIIN-Vorsitzende und VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs, „dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Hochschulen mit ihren Studienprogrammen die von der ASIIN erarbeiteten Standards nicht in vollem Maße erfüllt. Dies gilt sowohl für Universitäten und damit für TU 9-Mitglieder als auch für Fachhochschulen“.

Die Akkreditierung gängele keineswegs die Universitäten und lege ihnen keine strukturellen und inhaltlichen Handschellen an: Dass Hochschulen ein eigenes Profil erstellten, sei schließlich auch im Sinne der ASIIN. „Gerade deshalb ist es um so wichtiger, dass bei der Akkreditierung eine Gleichbehandlung und Vergleichbarkeit gewährleistet wird. Dies schafft die notwendige Transparenz für die Studierenden ebenso wie für ihre zukünftigen Arbeitgeber und kann nur durch eine externe Begutachtung garantiert werden.“

Als „absolutes Manko“ bescheinigt Hippler den Akkreditierungsverfahren geringe internationale Wertschätzung. Durch die abzusehende Vollmitgliedschaft der ASIIN im Washington Accord (weltweite Allianz von Ingenieur-Akkreditierungsagenturen) werde für die Ingenieurwissenschaften das Anerkennungsproblem innerhalb der Mitgliedsstaaten nicht mehr auftreten, entgegnet Fuchs. Zudem engagiere sich die ASIIN im von der EU-Kommission geförderten EUR-ACE Projekt, das einheitliche Kriterien für die Akkreditierung ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge entwickelt.

Von Wolfgang Schmitz

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

Regierungspräsidium Tübingen-Firmenlogo
Regierungspräsidium Tübingen Projektmanager/in bzw. Bauleiter/in (w/m/d) Tübingen
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
Hamburger Hochbahn AG Projektingenieurin / Projektingenieur Planung Elektrischer Anlagen Hamburg
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH-Firmenlogo
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH Architekt bzw. Bauingenieur (m/w/d) Karlsruhe
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Landeshauptstadt Stuttgart Projektleitungen Elektrotechnik (m/w/d) Stuttgart
Pegasystems-Firmenlogo
Pegasystems Client Success Manager (m/w/d) Frankfurt, Köln, deutschlandweit
Stadt Nordenham-Firmenlogo
Stadt Nordenham Ingenieur (m/w/d) der Siedlungswasserwirtschaft als Bauleitung im Bereich Abwasseranlagen Nordenham
Stadtwerke Service Meerbusch Willich GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Stadtwerke Service Meerbusch Willich GmbH & Co. KG Referent Technik – Projektmanagement (m/w/d) Willich
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
ILF Beratende Ingenieure GmbH Senior Planner (m/w/d) München
BAYER AG-Firmenlogo
BAYER AG Projektingenieur – Prozessleittechnik (m/w/d) Wuppertal-Elberfeld
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH Quality Project Coordinator (automotive) (m/w/d) Lüneburg

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.