"Faszination Technik"

Schüler entwerfen ihre „Welt der neuen Medien“

Zum zehnten Mal fand in Mainz der Schülerwettbewerb „Faszination Technik“ statt, bei dem sich 220 Kinder mit Bildern, Modellen, Texten und Videoclips beteiligten. Staatsministerin Doris Ahnen freute sich besonders über die rege Beteiligung und den großen Erfolg junger Schülerinnen.

Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler aus Rheinland-Pfalz wurden kürzlich in Mainz für ihre Leistungen im Wettbewerb „Faszination Technik“ geehrt. Aus den Händen von Doris Ahnen, Staatsministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz, und Dieter Münk, Vorsitzendem des VDI-Landesverbands Rheinland-Pfalz, erhielten sie in einer feierlichen Zeremonie ihre Gewinnerurkunden sowie attraktive Preise. Ziel von Faszination Technik ist es, junge Menschen für technische Themen zu begeistern und den Nachwuchs im Bereich Technik zu fördern.

Anlässlich des zehnjährigen Geburtstags von Faszination Technik in Rheinland-Pfalz fand die Siegerehrung in einem ganz besonderen Ambiente statt: in der Coface-Arena, dem neuen Fußballstadion des 1. FSV Mainz 05. Beim anschließenden Rundgang durch das Stadion erhielten die Preisträgerinnen und Preisträger, Eltern und Lehrkräfte umfassende Informationen über die Arena und konnten hinter die Kulissen blicken. Insgesamt 220 Kinder aus elf Schulen landesweit nahmen am diesjährigen Wettbewerb teil. Ausgerichtet wurde er vom VDI-Landesverband Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Bildungsministerium. In den vergangenen zehn Jahren haben sich mehr als 2750 Schülerinnen und Schüler beteiligt und dabei erste intensive Kontakte zu Technikthemen aufgenommen.

Zur Teilnahme aufgerufen waren Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs und sieben aller Schularten in Rheinland-Pfalz. Passend zum diesjährigen Motto „Die Welt der neuen Medien“ sollten die Teilnehmer ihre Gedanken und Ideen in Bildern, Texten, Modellen oder Videoclips umsetzen – und damit ausdrücken, wie die neuen Medien sowohl das Lernen und Arbeiten als auch den Freizeitbereich künftig verändern könnten.

Staatsministerin Ahnen: „Faszination Technik“ soll technisches Interesse bei Schülern wecken

In ihrem Grußwort hob Staatsministerin Doris Ahnen hervor: „Unser gemeinsames Ziel ist es, möglichst früh Interesse an technischen Themen bei Schülerinnen und Schülern zu wecken. Sie sollen erfahren, dass der Zugang zur Technik nicht unbedingt an komplizierte Formeln gebunden ist. Dazu ist der sehr offene Ansatz, der teilweise auch eine spielerische Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Wettbewerbsthema ermöglicht, sehr gut geeignet. Nicht zuletzt deshalb haben sich erfreulicherweise an diesem Wettbewerb von Anfang an Jungen und Mädchen gleichermaßen beteiligt. In diesem Jahr gehen sogar mehr Preise an Mädchen als an Jungen.“

Der anhaltende Erfolg des Wettbewerbs und die hervorragenden Ergebnisse beweisen, dass es dem VDI gelungen ist, einen sinnvollen Einstieg in die Welt der Technik und Naturwissenschaften für Schüler zu schaffen. Dieter Münk zeigte sich von der Qualität der Einsendungen beeindruckt. „Es ist ganz offensichtlich, dass die Schüler sich ohne Vorbehalte mit den spannenden Möglichkeiten der Technik auseinandergesetzt haben. Als kleine Ingenieure haben sie zum Beispiel das Kino der Zukunft entworfen, in dem der Kinobesucher am Filmgeschehen aktiv teilnimmt – und nicht nur sieht und hört, sondern auch fühlen und riechen kann, was im Film gerade geschieht. Aber auch für den Schulalltag haben die Wettbewerbsteilnehmer die Möglichkeiten der Technik eindrucksvoll beschrieben. Das vorgestellte Klassenzimmer der Zukunft mit Whiteboard-Technik, Touchpads für alle Schüler, interner Vernetzung für interaktive Gruppenarbeit und elektronischer Zugangskontrolle für das Klassenzimmer zeigt unvoreingenommen die Chancen der neuen Medien und adressiert zugleich die potenziellen Risiken.“

Frauenquote unter den Teilnehmern von „Faszination Technik“ liegt bei über 50 %

Fast drei Viertel aller eingereichten Wettbewerbsbeiträge waren Bilder. Jeder fünfte Teilnehmer bewarb sich mit einem Modell. Die Anteile an Texten und Videoclips hielten sich die Waage und betrugen jeweils rund 3 %. Alle Einsendungen wurden von einer Jury aus Lehrkräften sowie Mitgliedern des VDI bewertet. Wichtigstes Kriterium war, dass die Arbeiten das diesjährige Motto „Die Welt der neuen Medien“ überzeugend umsetzten. Auch die altersgemäßen Leistungsunterschiede zwischen den Jahrgangsstufen wurden berücksichtigt. Hervorzuheben sei nicht nur das große Engagement der Schüler, sondern auch der Einsatz der Lehrkräfte, die die Teilnehmer nach Kräften unterstützten, so Dieter Münk.

Wie sehr sich Mädchen für Technik begeistern können, zeigt die Quote: Sie reichten mehr als die Hälfte der insgesamt 220 Beiträge ein – darunter eine Vielzahl exzellenter Arbeiten. Für Dieter Münk ein weiterer Beleg dafür, wie erfolgreich Mädchen Technikthemen bearbeiten können – und „hoffentlich ein Ansporn für sie, sich auch künftig aktiv mit MINT-Themen zu befassen und vielleicht später einen Technikberuf zu ergreifen.“ 

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Projektleiter (m/w/d) für den Bereich Bundesbau Wiesbaden
Karlsruher Institut für Technologie-Firmenlogo
Karlsruher Institut für Technologie Projektbevollmächtigte (w/m/d) Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik Eggenstein-Leopoldshafen
NKT Group GmbH-Firmenlogo
NKT Group GmbH Procurement Project Manager (m/f/d) Köln
Landeshauptstadt Stuttgart Hochbauamt-Firmenlogo
Landeshauptstadt Stuttgart Hochbauamt Projektleiter Elektrotechnik (m/w/d) Stuttgart
Lürssen-Firmenlogo
Lürssen Technischer Geschäftsführer (m/w/d) Schacht-Audorf bei Rendsburg
Landeshauptstadt Stuttgart Hochbauamt-Firmenlogo
Landeshauptstadt Stuttgart Hochbauamt Diplom-Ingenieure (m/w/d) FH/TU / Bachelor / Master of Science/ Arts (m/w/d) Fachrichtung Architektur Stuttgart
Siltronic AG-Firmenlogo
Siltronic AG Ingenieur als Leiter (m/w/d) Facility Germany Burghausen, Freiburg
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Ingenieurinnen/Ingenieure / Technikerinnen/Techniker / Meisterinnen/Meister als Projektteammitglieder/Projektverantwortliche (w/m/d) Düsseldorf
G+E GETEC Holding GmbH-Firmenlogo
G+E GETEC Holding GmbH Projektingenieure (w/m/d) Eschborn (Frankfurt a. M.)
Zeiss Group-Firmenlogo
Zeiss Group Wissenschaftlicher Mitarbeiter optische Messtechnik (m/w/x) Oberkochen

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium