Hochschule 30.09.2005, 18:40 Uhr

Schleichwege zum Ingenieurstudium  

VDI nachrichten, Bonn, 30. 9. 05 – Wirtschaft und Wissenschaft klagen über den Ingenieurmangel in Deutschland. Ein Förderprojekt des Bundes erschließt nahe liegende Bildungsreserven. Vom Meister zum Studenten ist es künftig nicht mehr weit. Erfahrungs- und Weiterbildungswerte aus dem Berufsleben werden auf die akademische Bildung angerechnet.

Ilmenau und die Uni Hannover versuchen, berufliche Kompetenzen ebenfalls im Maschinenbaustudium von Technikern zu berücksichtigen. Die gemeinsame Währung sind Leistungspunkte für einzelne Module (ECTS). Neben den Ingenieurfächern liegt ein zweiter Förderschwerpunkt der BMBF-Initiative im kaufmännischen Bereich.

Mindestens sechs verkürzte Wege von der Berufspraxis zum Hochschulabschluss gibt es. Der Fertigungsleiter beispielsweise muss nicht unbedingt das Katheder des Professors übernehmen, um sein Vorwissen zu demonstrieren. Das könnte in besonderen Seminaren schon vorausgesetzt und theoretisch durchdrungen werden, z. B. mit Buchwissen aus der Managementlehre.

Hartmann spricht von „nachlaufender Akademisierung“ auf einer Wissensbasis, die ein Student ohne Berufserfahrung noch nicht hat. Vielleicht lassen sich einzelne Module der beruflichen Weiterbildung auch pauschal als hochschulkompatibel anerkennen. Individuelle Einstufungen von Studienbewerbern sind gegenwärtig in Nordrhein-Westfalen bereits möglich, wenngleich sehr selten.

Das Vorwissen mag alternativ in einem Assessment-Verfahren wie bei Stellenbewerbungen festgestellt werden. Dabei könnten formelle Qualifikationen von Bedeutung sein, aber womöglich auch informelle Nachweise, etwa einer erfolgreichen Betriebsleitung über einige Jahre. „Bei der Kunsthochschule bewerben sich die Studenten ja auch mit einer Mappe voll konkreter Arbeitsproben“, erklärt Hartmann. „Mit dieser Individualprüfung ließe sich zugleich die immer schon mögliche Hochschulzulassung von Nichtabiturienten verbinden.“

Der gemeinsame europäische Bildungsmarkt zwingt unsere Hochschulen zu größerer Offenheit. Denn schon längst bieten Wirtschafts- oder Berufsakademien ihren Ehemaligen ein verkürztes Fernstudium in den Niederlanden oder bei der britischen Open University. Der Bachelor- oder Mastertitel gilt ohne weiteres auch hierzulande. HERMANN HORSTKOTTE

Ein Beitrag von:

  • Hermann Horstkotte

    Hermann Horstkotte ist freier Journalist und  lehrte als Privatdozent an der RWTH Aachen. In Bonn arbeitet er als Bildungs- und Wissenschaftsjournalist.

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
DEKRA Automobil GmbH Sicherheits- & Gesundheitsschutzkoordinator (m/w/d) Stuttgart
Siltronic-Firmenlogo
Siltronic Projektingenieur (gn*) Equipment Engineering Burghausen
GASAG Solution Plus GmbH-Firmenlogo
GASAG Solution Plus GmbH Projektleiter*in Anlagenbau Berlin
Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Senior Project Development Manager (m/f/d) Solar Germany Düsseldorf
Norddeutscher Rundfunk-Firmenlogo
Norddeutscher Rundfunk Ingenieur*in Fachrichtung Versorgungstechnik Hamburg
SWM Services GmbH-Firmenlogo
SWM Services GmbH Projekt-/Planungsingenieur*in Elektrotechnik (m/w/d) München
SWM Services GmbH-Firmenlogo
SWM Services GmbH Projekt-/Planungsingenieur*in Prozessleittechnik, Funktionsplanung, Mess- und Regelungstechnik (m/w/d) München
SWM Services GmbH-Firmenlogo
SWM Services GmbH Fachplaner*in und Fachbauleiter*in (m/w/d) München
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke München GmbH Projektingenieur*in Instandhaltung Anlagen Fahrweg U-Bahn (m/w/d) München
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke München GmbH Expert*in Projektmanagement (m/w/d) München

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.