Technikunterricht 15.06.2007, 19:28 Uhr

Physik zum Ausprobieren  

Spaß, Spannung und Wissen. 130 Experiment- Stationen erläutern Alltagsphänomene. Physik für alle!

Der Mund wirkt ein wenig verkniffen, doch an den Augen ist es ihr abzulesen. Obwohl Melis (10) beim Versuch, spiegelverkehrt einen Stern zu malen, nicht besonders gut abschneidet, hat sie an dieser Experiment-Station ihre helle Freude. Seit anderthalb Stunden ist sie mit ihrer Klasse von der Grundschule auf der Emst jetzt schon hier und es scheint, als würde sie am liebsten auch gar nicht wieder gehen. Ihr liebstes Experiment befindet sich auf der Dachterrasse – hier hat sie ein paar Minuten zuvor auf einem Flaschenzug-Sitz Platz genommen und sich selbst hochgezogen. Auch Schulkollegin Julia (10) ist voll des Lobes für die Phänomenta. Beide haben sich vorher eigentlich nicht so für Mathe und „solche Sachen“ interessiert. Doch jetzt möchten sie mehr erfahren über die Welt und was die im Innersten zusammenhält. Fazit: Bei den beiden ist das Konzept der Phänomenta aufgegangen.

Das freut Geschäftsführerin Gabriele Ansorge: Neugier wecken ist das oberste Gebot. Die Kinder spielerisch an die Technik heranführen, ihr Bedürfnis wecken, die dahinter verborgenen Mechanismen zu begreifen, das hat sich die Phänomenta vor mehr als zehn Jahren auf die Fahne geschrieben. Die Kinder dürfen hier alles ausprobieren.

Entwickelt wurden die Experimente eine Zeit lang in einer speziellen AG, zu der neben Architekten, Physikern und anderen Fachleuten auch der Maschinenbauingenieur Martin R. Schmidt gehört. „Es kam bei der Gestaltung der Stationen natürlich auf die Phänomenologie an, sie mussten zum Spielen einladen, und es war uns wichtig, dass nach Möglichkeit immer nur ein Phänomen pro Station thematisiert wurde.“ Kürzlich erhielt die Phänomenta für ein Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt vom Land einen Preis der Initiative „Zukunft durch Innovationen“. In einem Leitfaden wurden ein paar Experimente so aufbereitet, dass sie in Kindergärten und zu Hause leicht nachzumachen sind. Zudem werden Workshops angeboten. Ein ähnliches Projekt startet im Herbst für den Grundschulbereich. „Nur wenn es uns gelingt, schon frühzeitig bei den Kleinen die Begeisterung für Technik zu wecken, haben wir eine Chance, auch dem drohenden Ingenieurmangel langfristig Herr zu werden“, sagt Gabriele Ansorge. So viel Engagement wird mit wenig Bordmitteln gestaltet: Die Phänomenta finanziert sich über Eintrittsgelder. „Das ist wohl ziemlich einmalig“, sagt Ansorge.

C. HANTROP

Stiftung Phänomenta Lüdenscheid, Gustav-Adolf-Straße 9-11, 58507 Lüdenscheid, mo-fr 10 Uhr-17 Uhr, sa 14 Uhr-17 Uhr, so und Feiertag 11 Uhr-17 Uhr, Erwachsene 8 €, ermäßigt 7 €, Maxikarte 24 € = 2 Erwachsene + 2 Kinder oder 1 Erwachsener + 3 Kinder), Gruppen ab 10 Personen pro Person 7 €, Schulklassen pro Person 6 €,€Tel: 02351/215 32

Ein Beitrag von:

  • Claudia Burger

    Claudia Burger

    Claudia Burger ist Redakteurin bei VDI nachrichten. Ihre
    Fachthemen sind Karriere, Management, Arbeitsmarkt, Bildung, Gesellschaft und Arbeitsrecht. 

Top Stellenangebote

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Betriebsmanagerin/ Betriebsmanager (w/m/d) (Elektroingenieurin/Elektroingenieur) Braunschweig
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY-Firmenlogo
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY Verwaltungsangestellte (w/m/d) Key Account Management für Infrastrukturangelegenheiten Hamburg
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung-Firmenlogo
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Versorgungsingenieure/-innen (w/m/d) als Projektsachbearbeiter/-innen Bonn
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professorin/Professor (m/w/d) Professur für Automatisierungstechnik - Regelungs- und Messtechnik Schweinfurt
Fachhochschule Bielefeld-Firmenlogo
Fachhochschule Bielefeld W2-Professurvertretung für das Lehrgebiet Ingenieurinformatik Bielefeld
Universität Siegen-Firmenlogo
Universität Siegen Juniorprofessur (W1 LBesG NRW) für Energieverfahrenstechnik (mit Tenure Track auf eine unbefristete W2-Universitätsprofessur) Siegen
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik (Stark- und Schwachstromtechnik) / Techniker (w/m/d) Schwäbisch Gmünd
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtungen Elektrotechnik / Versorgungstechnik / Techniker / Meister (w/m/d) mit entsprechender Ausbildung Schwäbisch Gmünd
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik, Facility Management oder Energiemanagement für das Technische Gebäudemanagement Schwäbisch Gmünd
Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
Technische Hochschule Mittelhessen W2-Professur mit dem Fachgebiet Ressourceneffiziente und klimafreundliche Mobilität Friedberg
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.