Nachwuchsförderung

Nachwuchs fördern, Stärken ausbauen  

VDI nachrichten, Düsseldorf, 1. 2. 08, jul – Experten prognostizieren den optischen Technologien beste Chancen. Laut einer aktuellen BMBF-Studie steigen die Beschäftigungszahlen in Deutschland bis zum Jahr 2015 um 41 400 auf 142 900 Personen. Doch die internationale Konkurrenz schläft nicht. Deswegen gilt es, in Deutschland die vorhandenen Stärken auszubauen. VDI-Präsident Bruno O. Braun setzt dabei auf die enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Braun: Optische Technologien stellen für den Wirtschaftsstandort Deutschland eine wichtige Säule dar. Mit einem jährlichen Umsatz von mehr als 16 Mrd. € stehen wir an der Weltspitze. Berücksichtigt man die Hebelwirkung für andere Technologien wie etwa Automobil- oder Produktionstechnik, ergeben sich weitaus größere Geschäfts- und Beschäftigungspotenziale für andere Industrien.

VDI nachrichten: Am 5. Februar beginnt der Kongress Optische Technologien. Mit welchem Ziel?

Braun: Der Kongress bietet eine Plattform für Großunternehmen, Mittelstand und Handwerk, um über die Stärken und Chancen dieser zukunftsträchtigen Technologie zu diskutieren. Darüber hinaus wollen wir mit dieser Veranstaltung das Interesse junger Menschen an der Photonik wecken, denn wir brauchen zukünftig immer mehr gut ausgebildete Fachkräfte, um unsere Position halten und weiter ausbauen zu können.

VDI nachrichten: Wie sieht die künftige wirtschaftliche Entwicklung in diesem Bereich aus?

Braun: Wir erwarten in den nächsten Jahren eine Steigerung des Produktionsvolumens um 8,5 % pro Jahr und eine Zunahme der Beschäftigten um mehr als 40 000 auf 142 900 Mitarbeiter im Jahr 2015.

VDI nachrichten: Wo sehen Sie Deutschlands Stärken?

Braun: In der Laser- und der Medizintechnik sind wir führend. Innovative deutsche Unternehmen mit hoher Investitionsbereitschaft und eine enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in Deutschland sind unsere Erfolgsfaktoren.

VDI nachrichten: Ist die Tätigkeit als Ingenieur in den optischen Technologien ein Zukunftsberuf?

Braun: Gerade in einer Zukunftstechnologie wie dieser steigt der Personalbedarf. Es gibt ausgezeichnete Berufsaussichten für qualifizierte Ingenieure, denn der Akademikeranteil steigt kontinuierlich. Hochschulen bieten bereits spezielle Studiengänge wie „Optical Engineering“ oder „Optronik“ an. Dieses interdisziplinäre Studium ermöglicht den Absolventen vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Optikindustrie, der Medizintechnik, der Automobilindustrie und in zahlreichen anderen Wirtschaftszweigen.

SANDRA ECKOLD

Von Sandra Eckold

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

workingwell GmbH-Firmenlogo
workingwell GmbH Senior Consultant Interior Design (w/m/d) München, Köln, Frankfurt, Berlin
workingwell GmbH-Firmenlogo
workingwell GmbH Projektleiter New Work (m/w/d) München, Köln, Frankfurt, Berlin
AbbVie Deutschland-Firmenlogo
AbbVie Deutschland Projektleiter (m/w/d) Energiemanagement und Versorgung Ludwigshafen am Rhein
TraveNetz GmbH-Firmenlogo
TraveNetz GmbH Ingenieur (m/w/d) der Elektrotechnik für Planung, Bau und Betrieb des Mittel- und Niederspannungsnetzes/Strom Lübeck
PUK Group-Firmenlogo
PUK Group Konstrukteur (m/w/d) Stanzbiege- und Folgeverbundwerkzeuge Berlin
Regierungspräsidium Freiburg-Firmenlogo
Regierungspräsidium Freiburg Hochschulabsolventin / Hochschulabsolvent (Master) Fachrichtung Bauingenieurwesen mit der Vertiefung Konstruktiver Ingenieurbau Freiburg
MEGGLE AG-Firmenlogo
MEGGLE AG Projektleiter Engineering (m/w/d) – Trocknungsverfahren Wasserburg am Inn
General Atomics Europe GmbH-Firmenlogo
General Atomics Europe GmbH Wirtschaftsingenieur als Mitarbeiter Projektmanagement (m/w/d) Dresden
MEGGLE AG-Firmenlogo
MEGGLE AG Projektleiter Engineering (m/w/d) – Energie- und Ressourcenmanagement Wasserburg am Inn
LVR-Klinik Bedburg-Hau-Firmenlogo
LVR-Klinik Bedburg-Hau Bauingenieur / Architekt (m/w/d) für den Fachbereich Hochbau und Bausanierung von Gesundheitsimmobilien Bedburg-Hau

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.