Hochschule 14.04.2006, 19:21 Uhr

Lockeres Leistungsklima  

Die Anforderungen sind vor allem an den technisch-orientierten Hochschulen hoch.

Wer ein lockeres und diszipliniertes, aufgeschlossenes und leistungsorientiertes Ambiente mag, ist an holländischen Hochschulen gut aufgehoben. Die weltoffenen Nachbarn bringen zusammen, was in Deutschland oft als Widerspruch verstanden wird. So stellen die Professoren, vor allem in naturwissenschaftlich-technischen Fächern, hohe Anforderungen an selbstdiszipliniertes Lernen, sind aber für ihre Studierenden in der Regel ständig ansprechbar, lassen sich von ihnen duzen und inspirieren. Und das schon lange, bevor sie durch Studentenorganisationen bewertet wurden.

Hollands Universitäten und „Hogescholen“ (vergleichbar Fachhochschulen) genießen traditionell einen guten Ruf. An diesem Renommee arbeiten auch die holländischen Studierenden, die viel für ihr Studium ackern und trotzdem kollegial sind, ausländischen Kommilitonen selbstverständlich über Sprachhürden helfen. Zwar verlangen die meisten Hochschulen keinen Sprachtest, doch sie erwarten, dass man Holländisch versteht und bieten entsprechende Sprachkurse an. Gleichzeitig etablieren sie zunehmend internationale Studienprogramme und -kurse in englischer Sprache.

Für ein Ingenieurstudium bietet sich neben der ehrwürdigen TU Delft und der TU Eindhoven auch die Universität Twente an. In Delft kann Luft- und Raumfahrttechnik direkt, nicht nur über Maschinenbau, studiert werden. Twente wiederum ist die einzige niederländische Campus-Uni eine junge, aktive Hochschule, die viele internationale – auch deutsche – Beziehungen pflegt und sich regelmäßig auf der Hannover Messe präsentiert (in diesem Jahr Halle 14, Stand H08/10). Attraktive Studiengänge finden technisch-mathematisch Interessierte aber auch anderswo, etwa an der Universität Maastricht mit „Knowledge Engineering“.

Vor vier Jahren führten Hollands Hochschulen Bachelor- (BA) und Master-Abschlüsse (MA) ein. Ein BA-Studium dauert drei Jahre an Universitäten, vier an Hogescholen der MA ist in ein bis zwei Jahren machbar. Faktisch sind die meisten Studiengänge auf vier Jahre angelegt, da sie 240 Leistungspunkte erfordern, jährlich aber maximal 60 Punkte. Studienbeginn ist jeweils der 1. September.

Welche Fächer unter den Numerus Clausus fallen, entscheidet das Bildungsministerium jährlich neu. Jährlich wird auch die Höhe der Studiengebühren festgelegt 2006/2007 werden für ein Studienjahr 1519 € festgelegt. EU-Angehörige, die jünger als 30 Jahre alt sind und keine Stipendien des holländischen Staats bekommen, erhalten 1000 € zurück. Die Lebenshaltungskosten sind vergleichbar den deutschen (Bedingungen des Auslands- und auch des Pendler-Bafögs beachten!).

Bewerbungen werden an die Wunsch-Hochschule gerichtet; Studienanfänger müssen sich bis jeweils 1. Dezember bei der zentralen Behörde (IB-Groep) bewerben. Da nur wenige Hochschulen – etwa Twente – über Studentenwohnheime verfügen, sollte die Zimmersuche frühzeitig beginnen. In Zentren wie Amsterdam beträgt die Miete oft deutlich über 300 € (Tipps auf Hochschul-Homepages). Die Mühe lohnt sich: Auslandserfahrung in Holland schmückt jeden Lebenslauf. rkb

Mit diesem Artikel endet die Serie „Studieren im Ausland“.

Ein Beitrag von:

  • Ruth Kuntz-Brunner

    Ruth Kuntz-Brunner ist Karriereautorin und schreibt über die Schwerpunkte Arbeitsleben und Arbeitssicherheit.

Top Stellenangebote

RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Viernheim-Firmenlogo
Stadt Viernheim Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d) Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Firmenlogo
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professor*in für Werkstoffwissenschaften Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Frankfurt University of Applied Sciences Professur (W2) Werkzeugmaschinen Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband-Firmenlogo
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d) Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) elektrische Antriebstechnik Weingarten
Bayernwerk-Firmenlogo
Bayernwerk Mitarbeiter (m/w/d) Keine Angabe
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.