Hochschule 24.10.2008, 19:38 Uhr

Angst vor der Ungewissheit

Der Bildungsgipfel hatte sich noch nicht an einem Tisch versammelt, da war der Eklat schon da. Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) sah sich dem Vorwurf der Opposition gegenüber, sie habe vor dem Gipfel eine von ihrem Ministerium in Auftrag gegebene Studie zurückgehalten.

Die „unflexible“ Studienstruktur und die geringe Zeit zum Broterwerb steigerten die Angst, so Dohmen, sich zu verschulden. Und die Frage, ob die Eltern finanziell einspringen sollen oder ob man sich verschulden soll, werde häufig mit „weder noch“ beantwortet.

Mehr berufsbegleitende Angebote würden die Angst nehmen, die Karriere nach einer Lehre oder beim Übergang vom Bachelor auf den Master aufs Spiel zu setzen, ist Dohmen überzeugt.

„Vieles weist darauf hin, dass die duale akademische Bildung, etwa an Berufsakademien, den Zugang zum Beruf am besten ermöglicht.“ Eine DIHK-Studie verdeutliche, dass Uni-Absolventen häufiger als BA- und FH-Abgänger Probezeiten nicht überlebten, weil sie die Arbeitswelt nicht kennen.

„Neben der Diskussion über die Karrierechancen des Bachelor verunsichert auch die starke Kapazitätsbeschränkung an den Hochschulen für den Master.“ Die Kernfrage für Studierwillige laute: „Werde ich zu den auserwählten Masterstudenten, die sich bei erfolgreichem Abschluss keine Sorgen um einen lukrativen Arbeitsplatz machen müssten, gehören oder nicht?“

Dass die Zahl der Ingenieurstudenten zum Wintersemester 2007/08 um 9 % gegenüber dem Vorjahr angestiegen ist, müsse nicht bedeuten, dass entsprechend viele junge Menschen aus bildungsfernen Schichten für den Anstieg verantwortlich sind, betont der Berliner Bildungsökonom. Überdies blieben die Steigerungsraten deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Möglicher Gewinner der Gebührendebatte könnte Ostdeutschland sein. Eine aktuelle Studie des Centrums für Hochschulentwicklung dokumentiert, dass im Süden, aber auch im Osten der Republik mehr Studienanfänger ein Ingenieurstudium beginnen als im Westen. Ein Grund für die gestiegene Attraktivität ist für Dohmen, dass die Studienberechtigten in den Neuen Ländern stärker auf finanzielle Aspekte reagierten und die dortige Gebührenfreiheit diese Wünsche bediente.

Für Hubert Mücke, Geschäftsführer des Hochschullehrerbundes, Berufsverband der FH-Professoren, kann das derzeitige Stipendiensystem nur wenige junge Menschen aus bildungsfernen Schichten für ein Studium begeistern. „Zum einen ist es immer noch zu stark an Schulnoten gebunden, zum anderen schafft die KfW kein Vertrauen, wenn sie die Zinsen für Studienkredite anhebt. Einen maximal möglichen Zinssatz von 9,2 % nominal kann man wohl kaum als attraktiv oder beruhigend bezeichnen.“ W. SCHMITZ

Ein Beitrag von:

  • Wolfgang Schmitz

    Wolfgang Schmitz

    Redakteur VDI nachrichten
    Fachthemen: Bildung, Karriere, Management, Gesellschaft

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

über D. Kremer Consulting-Firmenlogo
über D. Kremer Consulting Projektleiter Entwicklung (g*) Rahden
Deutsche Stiftung Denkmalschutz'-Firmenlogo
Deutsche Stiftung Denkmalschutz' Landschaftsarchitekt (m/w/d) Bonn
BEKO TECHNOLOGIES GMBH-Firmenlogo
BEKO TECHNOLOGIES GMBH Project Engineer (m/w/d) Compressed Air Treatment Neuss
Klinikum Esslingen GmbH-Firmenlogo
Klinikum Esslingen GmbH Projektmanager im Bereich Bau (m/w/d) Esslingen am Neckar
Takeda GmbH-Firmenlogo
Takeda GmbH Head of Maintenance (all genders) Singen
Handtmann Service GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Handtmann Service GmbH & Co. KG Energieingenieur (m/w/d) Biberach
BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH-Firmenlogo
BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Ingenieur / Fachplaner (m/w/d) für technische Gebäudeausrüstung Berlin
Röhm GmbH-Firmenlogo
Röhm GmbH Maschinenbauingenieur Extrusion (m/w/d) Weiterstadt
Stadtwerke Speyer GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Speyer GmbH Ingenieur*in Versorgungstechnik (m/w/d) Speyer
f.a.n. frankenstolz Schlafkomfort H. Neumeyer GmbH & Co. KG-Firmenlogo
f.a.n. frankenstolz Schlafkomfort H. Neumeyer GmbH & Co. KG Industrial Engineer (m/w/d) Oschatz

Alle Projektmanagement Jobs

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.