Recht

Teure Genehmigung zum Kaffee-Ausschank

Die Deutschen versinken in Bürokratie. Deshalb helfen die VDI nachrichten Wirtschaftsminister Clement bei seinen Entbürokratisierungsplänen. Seit November veröffentlichen wir wöchentlich – oft in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft selbständiger Unternehmer, Berlin – ein Beispiel für bürokratische Auswüchse und Ungereimtheiten. Im Folgenden schildert der Betreiber eines Convenience-Store sein Problem.

Als Unternehmen mit Sitz in Dortmund betreibe ich unter anderem sogenannte Convenience-Stores in Bahnhöfen mit einer starken Kompetenz im Backwaren- und Snackmarkt. Zu solch einer – auch für den öffentlichen Personennah- und Fernverkehr – wichtigen Einrichtung gehört eine Verzehreinrichtung.

Dazu wiederum benötigen wir eine sogenannte Schankerlaubnis. Nun könnte man sich schon trefflich darüber streiten, ob die simple Einrichtung eines Kaffee-Ausschanks in einer Brot- und Backwarenabteilung ein Vorgang ist, der eine Schankerlaubnis voraussetzt. Braucht man wirklich das Wohlwollen einer Behörde, um eine Tasse Kaffee einschenken zu dürfen?

Ärgerlicher aber ist vor allem, dass bei dieser Gelegenheit der Fiskus saftige Gebühren einstreicht. Wir müssen für die Erteilung dieser bloßen Erlaubnis (natürlich nach umfangreichem Antrag und entsprechendem Schriftverkehr) stolze 3000 € entrichten.

Diese Leistung der Behörde steht sicherlich in keinem vertretbaren Verhältnis zur Höhe der Gebühr. Vielmehr ist dies ein Fall krasser Selbstbereicherung des Fiskus. Nach meiner Meinung sind Gebühren so zu berechnen, dass sie innerhalb der Verwaltung den notwendigen administrativen Verwaltungsaufwand abdecken, aber nicht eine unternehmerische Initiative behindern. Auch in dieser Tatsache sehe ich einen Vorgang überzogener Bürokratie, die ihre hoheitliche Befugnis missbraucht.

Wenn Sie auch schlechte Erfahrungen mit Bürokratie gemacht haben, dann schreiben Sie uns!
relbers-lodge@vdi-nachrichten.com

 

Top Stellenangebote

HTW Berlin-Firmenlogo
HTW Berlin Stiftungsprofessur (W2) Fachgebiet Industrielle Sensorik und Predictive Maintenance 4.0 Berlin
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Lehrbeauftragter (m/w/d) Mosbach
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Professur für Mechatronik (m/w/d) Mosbach
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Network Communication Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Technologien und Prozesse in der Additiven Fertigung Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Energieinformatik Deggendorf
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm-Firmenlogo
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Professur (W2) Produktionstechnik - Produktionssysteme Nürnberg
Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Technische Hochschule Deggendorf Professor (d/m/w) Network Communication Deggendorf
Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Technische Hochschule Deggendorf Professor (d/m/w) Technologien und Prozesse in der Additiven Fertigung Deggendorf
Hochschule München-Firmenlogo
Hochschule München W2-Professur für Mathematische Methoden und Grundlagen (m/w/d) München
Zur Jobbörse

Top 5 Arbeitsrec…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.