Recht

„Servicebehörde für die Wirtschaft“

Patente sollen Erfinder vor Nachahmern schützen. Gleichzeitig dürfen sie den Fortschritt nicht behindern. Kann das Deutsche Patent- und Markenamt seine Vermittlerrolle ausfüllen? Fragen an den Präsidenten, Dr. Hans-Georg Landfermann.

VDI nachrichten: Welche Rolle spielen Schutzrechte in Deutschland?
Landfermann: Die Anzahl der bei uns eingegangenen Anträge ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.
VDI nachrichten: Sollten Erfinder sich nicht gleich an das Europäische Patentamt wenden, um den Schutz auszudehnen?
Landfermann: Der direkte Weg ist zur Zeit vergleichsweise teuer. Das EU-Einheitspatent ist noch nicht möglich. Viele gehen deshalb zunächst den Weg über uns, um festzustellen, ob die Erfindung überhaupt patentfähig ist.
VDI nachrichten: Sind Sie dem Ansturm angesichts der zuletzt rückläufigen Prüferzahlen gewachsen?
Landfermann: Mit Umstrukturierungsmaßnahmen, etwa der Bildung von Teams, konnten wir die Bearbeitungszeit einzelner Anträge, speziell im Markenbereich, verkürzen. Bei der Patentprüfung ist dies schwieriger. Zu hoch ist der Spezialisierungsgrad der Prüfer. Im laufenden Haushalt sind aber Mittel für 76 neue Stellen, davon 49 für Patentprüfer, eingestellt.
VDI nachrichten: Trotz des Defizits?
Landfermann: Ja. Das Justizministerium hat erkannt, das wir mehr sind als eine normale Bundesbehörde. Wir sind eine Servicebehörde für die Wirtschaft. Jede Investition in unsere Arbeit zahlt sich langfristig aus.
VDI nachrichten: Woher nehmen Sie die Spezialisten, besonders für IT-Prüfungen?
Landfermann: Das Rekrutieren in diesen Engpassbereichen ist schwer. Wir können nur werben mit der Sicherheit des Beamtenstatus und dem schönen München.
VDI nachrichten: Und was können sie für ihre Klienten, sprich die Erfinder tun? Sind die Gebühren nicht überhöht, speziell im Vergleich zu den USA?
Landfermann: Unsere Gebühren sind in den ersten Jahren sehr günstig. Erfinder können für wenig Geld ausloten, ob sich ein Schutz für ihre Erfindung lohnt. Im positiven Fall können die im Zeitablauf steigenden Kosten sicherlich bewältigt werden.
VDI nachrichten: Könnten Einzelerfinder und kleine Unternehmen nicht in den Genuss reduzierter Gebühren kommen?
Landfermann: Wir haben eine Staffelung nach der Betriebsgröße wie etwa in den USA in Erwägung gezogen, dann aber wieder verworfen. Anmeldegebühren von 100 DM sollten niemanden abschrecken.
VDI nachrichten: Was ist mit den Übersetzungsgebühren vor dem Europäischen Patentamt? Reicht nicht eine englische Fassung der Patentschrift?
Landfermann: Darüber wird nachgedacht. Im Rahmen der Pariser Regierungskonferenz von 1999 wurde eine spezielle Arbeitsgruppe gebildet. Sie wird bald erneut zusammen kommen.
VDI nachrichten: Kann das Patentamt Innovationen in Deutschland fördern?
Landfermann: Eine unserer Hauptaufgabe ist die Erteilung und Verwaltung von Patenten. Nichts desto trotz unterstützen wir auch Erfinderwettbewerbe. S. ASCHE
Landfermann: Anmeldegebühren des DPMA sind konkurrenzfähig.

Von S. Asche

Top Stellenangebote

VGH Versicherungen-Firmenlogo
VGH Versicherungen Trainee Ingenieur für Umweltschutz / Umweltschutztechnik (m/w/d) Hannover
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Professur (W2) im Studiengang Elektrotechnik Stuttgart
Hochschule Merseburg-Firmenlogo
Hochschule Merseburg Professur Mechatronische Systeme (W2) Merseburg
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Professur für Mechatronik (m/w/d) Mosbach
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Lehrbeauftragter (m/w/d) Mosbach, Bad Mergentheim
Hochschule Merseburg-Firmenlogo
Hochschule Merseburg Professur Fertigungstechnik (W2) Merseburg
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) Leitung (w/m/d) der Hauptstelle Facility Management "Neubau" Berlin
Hochschule Schmalkalden-Firmenlogo
Hochschule Schmalkalden Professur (W2) für Elektrotechnik Schmalkalden
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft-Firmenlogo
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft W2-Professur "Automatisierungstechnik in der Fertigung" Aalen
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) Fertigungstechnik Weingarten
Zur Jobbörse

Top 5 Arbeitsrec…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.