Heiko Mell

Stört es solide Arbeitgeber, wenn man keine Zeugnisse hat?

Frage: Stellen solide deutsche Unternehmen Bewerber mit langjähriger Berufstätigkeit bei verschiedenen Arbeitgebern ein, die keine Arbeitszeugnisse vorlegen können?
Noch 2004 hörte ich von einem Bewerber (aus den neuen Bundesländern) mit Anstellungen von 1990 bis 1995 bei Firma A, danach bis 2002 bei B und seit 2003 bei C, er habe keine Zeugnisse gebraucht, könne sich aber darum bemühen.

Antwort:

Nein, die soliden deutschen Industrieunternehmen tun es grundsätzlich nicht! Denn wer als Bewerber kein Zeugnis aus einem abgeschlossenen Arbeitsverhältnis vorlegt, könnte(!)

a) sehr wohl eines haben, das aber so miserabel ist, dass er lieber zur Ausrede greift, er habe keines;

b) in der fraglichen Zeit gar nicht dort gearbeitet haben, sondern bei vier Firmen nacheinander hinausgeflogen sein, was er verschleiern will;

c) in der fraglichen Zeit überhaupt nicht gearbeitet haben, auf Weltreise oder im Gefängnis gewesen sein, beispielsweise;

d) bei einer ziemlichen „Klitsche“ gewesen sein, denn ein „solides“ Unternehmen lässt gar keinen Mitarbeiter gehen, ohne ihm am letzten Arbeitstag ein Zeugnis in die Hand zu drücken (auch ohne auf den Wunsch des Arbeitnehmers zu warten).

Mir scheint, die Lösung liegt in Ihrem Klammerzusatz „aus den neuen Bundesländern“. Dort gab es bis zur Wiedervereinigung entweder keine Arbeitszeugnisse oder der Mitarbeiter bekam sie nicht ausgehändigt (irgendjemand wird die Arbeitskräfte schon beurteilt und diese Resultate irgendwo in Akten abgeheftet haben), jedenfalls wird allgemein akzeptiert, dass Ost-Bewerber aus der Zeit vor 1990 keine solchen Dokumente haben.

Nun kann es durchaus sein, dass Betriebe in den neuen Bundesländern die Sache mit den ungewohnten Zeugnissen nicht so schnell mitbekommen oder nicht so furchtbar wichtig genommen haben. Wenn sie auch noch

1. auf ausscheidende Mitarbeiter trafen, die ihrerseits nicht danach fragten (unverantwortlich!) und

2. entweder selbst auch keinen Wert auf Zeugnisse bei Bewerbern legten (was ja immerhin konsequent, aber auch unverantwortlich wäre),dann könnte sich eine solche Situation wie in Ihrer Frage ergeben. Aber zumindest in den alten Bundesländern hätte ein solcher Bewerber sehr, sehr schlechte Karten.

Kurzantwort:

Ein Bewerber, der aus früheren Beschäftigungsverhältnissen in Deutschland keine Zeugnisse hat, muss mit massiven Problemen rechnen.

Frage-Nr.: 1820
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 5
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2004-01-29

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist ein deutscher Personalberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten.

Top Stellenangebote

RheinEnergie-Firmenlogo
RheinEnergie Gruppenleiter Maschinentechnik Wasserproduktion (m/w/d) Köln
BASF SE-Firmenlogo
BASF SE Senior Ingenieur_in für Automatisierungstechnik (m/w/d) Ludwigshafen am Rhein
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Bauoberinspektor-Anwärter (m/w/d) Hannover
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Technische Referendare (m/w/d) Hannover
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg Professur für Elektrotechnik Friedrichshafen
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg Professur für Informatik im Studiengang Embedded Systems Friedrichshafen
Bundesagentur für Arbeit-Firmenlogo
Bundesagentur für Arbeit Ingenieur*innen (w/m/d) Ulm, Heilbronn
Hochschule Schmalkalden-Firmenlogo
Hochschule Schmalkalden Professur für Elektrotechnik (W2) Schmalkalden
Hochschule Pforzheim-Firmenlogo
Hochschule Pforzheim Professur (W2) Konstruktion und Entwicklung elektromechanischer Systeme Pforzheim
Zoologisch Botanischer Garten Wilhelma-Firmenlogo
Zoologisch Botanischer Garten Wilhelma Bautechniker*in / Bauzeichner*in (m/w/d) für CAD, Baudokumentation und Bauleitung Stuttgart
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.