Heiko Mell

Alles in einem Unternehmen?

Hallo, Ich studiere zur Zeit Mechatronik. Zum Abschluss ist noch ein Fachpraktikum von mindestens drei Monaten vorgesehen und eben die Diplomarbeit.

Mein Gedanke war es nun, Praktikum, Diplomarbeit und anschließende Promotion in einem Unternehmen zu machen, um so jeweils die Einarbeitung in die entsprechenden Diplom- und Promotionsthemen zu erleichtern.

Meine Frage ist, ob es überhaupt sinnvoll ist, alles in einem Unternehmen zu absolvieren und wann/wie ich mit einem potenziellen Arbeitgeber darüber reden sollte. Planen Unternehmen überhaupt so weit im Voraus?

Antwort:

He, Alter! (Ich habe gezielt nach einer Anrede gesucht, die Sie ebenso unangemessen finden wie ich Ihr „Hallo“ in einem Brief an fremde Erwachsene.)

Rein fachlich spricht viel für den Versuch, alles bei einem Unternehmen abzuarbeiten. In der Regel ergibt sich dann auch noch die Chance für eine spätere Festanstellung dort. Im Hinblick auf die Planungszeiträume haben Sie recht: Bei der Bewerbung um ein Praktikum ist es zumindest für das Dissertationsthema noch zu früh; lassen Sie allenfalls anklingen, dass Sie Ihre Diplomarbeit auch gern in einem Unternehmen dieser Art schreiben würden: „… und vielleicht ergibt sich ja bei Ihnen eine Basis dafür, wenn Sie mich im Praktikum näher kennengelernt haben.“

Aber: Ihre drei praxisnahen Phasen, die jetzt anstehen, sind eine wunderbare Gelegenheit, höchst verschiedene (Branche, Größe, Nationalität der Eigentümer) Firmen kennenzulernen, um dann eines Tages auf der Basis halbwegs fundierter Erfahrungen den „richtigen“ ersten Arbeitgeber auswählen zu können. Wenn Sie langfristig karriereorientiert denken, ist dieser Aspekt vermutlich wichtiger als „alles unter einem Dach“ zu haben.

PS: Wenn man nach „Hallo“ ein Komma setzt (haben Sie), schreibt man danach mit kleinem Anfangsbuchstaben. Der Fehler fällt bei „ich“ doppelt unangenehm auf.

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 2360
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 42
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2009-10-15

Top Stellenangebote

Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur - Softwareentwicklung und Embedded Systems Ulm
HBC Hochschule Biberach-Firmenlogo
HBC Hochschule Biberach Stiftungsprofessur (W2) WOLFF & MÜLLER "Baulogistik" Biberach
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof-Firmenlogo
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Professur (W2) Elektrotechnik mit Schwerpunkt Leistungselektronik Hof
Hochschule Bremerhaven-Firmenlogo
Hochschule Bremerhaven Professur (W2) für das Fachgebiet Werkstofftechnik Bremerhaven
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg-Firmenlogo
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg Professur (W2) für Digitale Produktentwicklung im Maschinenbau Regensburg
Montanuniversität Leoben-Firmenlogo
Montanuniversität Leoben Universitätsprofessors/Universitätsprofessorin für das Fachgebiet Cyber-Physical Systems Leoben (Österreich)
Technische Universität Dresden-Firmenlogo
Technische Universität Dresden Professur (W3) für Beschichtungstechnologien für die Elektronik Dresden
Fachhochschule Südwestfalen-Firmenlogo
Fachhochschule Südwestfalen Professur (W2) für Mechatronische Systementwicklung Iserlohn
HSR Hochschule für Technik Rapperswil-Firmenlogo
HSR Hochschule für Technik Rapperswil Professorin/Professor für Additive Fertigung / 3D Druck im Bereich Kunststoff Rapperswil (Schweiz)
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Beuth Hochschule für Technik Berlin "University of Applied Sciences" Professur (W2) Heizungs- und Raumlufttechnik Berlin
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.