Heiko Mell

Vorsicht: E-Mail!

Antwort:

Erste Beobachtungen im Markt gibt es schon länger, in der letzten Zeit haben wir im Kundenkreis sorgfältig Reaktionen beobachtet und Informationen eingeholt. Das Ergebnis ist eindeutig:Die Bereitschaft von Unternehmen, insbesondere im industriellen Bereich, sich mit per E-Mail eingesandten Bewerbungen ernsthaft auseinander zu setzen, sinkt rapide!

Der Grund liegt vorrangig in der miserablen Qualität dieser Bewerbungen. Hinzu kommen Probleme bei der Handhabung. Im vertraulichen Gespräch berichten verantwortliche Mitarbeiter des Personalwesens von „unmöglicher Aufbereitung“, „absolut unzureichender Sorgfalt bei der Erstellung“, „völligem, unzumutbarem Blödsinn, der einem da geschickt wird“ und sie sehen nur selten die Chance, mit diesen „ungestalteten Machwerken“ etwas anzufangen.

Man darf nicht vergessen: Diese E-Mail-Bewerbungen stehen im Wettbewerb mit sorgfältig gestalteten, vernünftig aufgebauten und völlig problemlos zu handhabenden klassischen Bewerbungsmappen (wobei sehr viele Profis den üblichen schmiegsamen Plastikordner den modischen, eher unpraktischen Papp-Kreationen klar vorziehen).

Auch die Frage der hausinternen Bearbeitung der Bewerbungen spielt eine Rolle: Kein Fachvorgesetzter, der letztlich über die Bewerbung entscheidet, will x % der Zuschriften per Mappe und den Rest via Bildschirm vor sich haben. Also muss jemand beim Empfänger(!) die E-Mail-Bewerbung ausdrucken und irgendwie heften. Dadurch kommt die Einsparung an Aufwand, die der Bewerber hatte, als Zusatzbelastung auf den Empfänger zu. So war der „Fortschritt“ nicht gedacht!

Wir gestalten in einer eigenen Agentur auch solche Stellenanzeigen für Unternehmen, die allein unter deren Namen erscheinen und bei denen im Abdruck nichts von irgendeiner Berater-Mitwirkung erkennbar wird. Und in dem Bereich diskutieren wir auch ständig über Firmenanschriften-Gestaltung, über Aufnahme von Telefonnummern und eben E-Mail-Adressen in Personalanzeigen. Vielfach geäußerte Meinung auf Unternehmensseite: „Also gut, lassen wir die E-Mail-Adresse noch drin in der Anzeige, man will ja auch irgendwie modern wirken. Aber haben wollen wir die Zuschriften auf diesem Wege eher nicht.“

Sie, liebe Leser, sollten das wissen. Und im Zweifelsfall kann es eben ratsam und für Sie vorteilhaft sein, eine klassische Mappe auch dann zu senden, wenn eine E-Mail-Adresse in der Anzeige steht. Eventuell testen Sie das telefonisch mit der neutralen Frage: „Mögen Sie die Bewerbung lieber per Mappe oder per E-Mail?“Aber glücklich bin ich mit diesem Telefon-Tipp auch nicht. Anrufende Bewerber sind ebenfalls keineswegs so beliebt wie abgedruckte Telefonnummern dies vermuten lassen („reden einen Haufen Unsinn und halten uns von der Arbeit ab“).

Nun sind Sie jedenfalls gewarnt …

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 99
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 51
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2001-12-20

Top Stellenangebote

Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH Functional Safety Engineer (m/w/d) mit Fokus Software im Embedded-System Lüneburg,Hannover,Hamburg
Deutsche Post DHL Corporate Real Estate Management GmbH-Firmenlogo
Deutsche Post DHL Corporate Real Estate Management GmbH Architekt / Bauingenieur (m/w/d) Hochbau Bonn
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur W2 (m/w/d) für das Gebiet Baukonstruktion Oldenburg
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur W2 (m/w/d) für das Gebiet Medizintechnik und Regulatory Affairs Wilhelmshaven
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur W2 (m/w/d) für das Gebiet Baubetrieb Oldenburg
Hochschule Aalen-Firmenlogo
Hochschule Aalen Stiftungsprofessur der Carl-Zeiss-Stiftung (W3) Digitale Methoden in der Produktion Aalen
htw saar-Firmenlogo
htw saar W2-Professur für Konstruktion und Bauteilfestigkeit Saarbrücken
htw saar-Firmenlogo
htw saar W2-Professur für Bio- und Umweltverfahrenstechnik Saarbrücken
Hochschule Offenburg-Firmenlogo
Hochschule Offenburg Professur (W3) für Medizintechnik Offenburg
Technische Universität Kaiserslautern-Firmenlogo
Technische Universität Kaiserslautern W3-Professur für "Elektromobilität" (m/w/d) Kaiserslautern
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.