Testen Sie Ihr Misserfolgs-Potenzial (Teil II)

Antwort:

5. Aufstieg / Karriere

5.1 Ich glaube fest daran, dass überzeugendes fachliches Können die einzige sichere Basis für den Aufstieg ist.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.2 Ich bin zwar karriereinteressiert und habe entsprechenden Ehrgeiz, möchte aber erst einmal für längere Zeit engagiert fachlich arbeiten. Um den Aufstieg kann ich mich später (z.B. ab 40) immer noch kümmern.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.3 Ich habe noch viel vor, was Karriereziele angeht. Allerdings bin ich in meiner heutigen Hierarchieebene schon deutlich länger als 5 Jahre ohne Beförderung tätig.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.4 Ich werde wie eine Führungskraft der nächsten Ebene denken und handeln – wenn man mich zu einer ernennt und mich entsprechend bezahlt. Bis dahin zeige ich bewusst ein Erscheinungsbild, das meiner heutigen Gehaltsgruppe entspricht.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.5 Ich will kein „ Fachidiot“ werden, auch nicht als Führungskraft, sondern strebe von Anfang an eine Generalisten-Lauf­bahn an.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.6 Als (künftige) Führungskraft sehe ich mich vor allem in der Verantwortung für meine unterstellten Mitarbeiter sowie als deren Interessenvertreter bei den Chefs über mir und weniger als Vertreter des oberen Managements bei dem mir unterstellten Team. Die Hauptsache ist, dass ich das Vertrauen „meiner Leute“ habe.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.7 Auch ich wurde im Berufsleben schon einmal gemobbt.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.8 Im Zweifel würde ich lieber etwas Interessantes/Spannendes tun als etwas Interessantes zu sein oder zu werden.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

5.9 Ich bin eher introvertiert, habe Schwierigkeiten mit meiner überzeugenden Selbstdarstellung und/oder keinen Machtinstinkt.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

Mögliche Auswirkungen kritischer Aspekte:
Die Folgen eines umfangreichen Misserfolgs-Potenzials sind hier recht einfach vorherzusagen: Entweder werden Sie nicht oder nur zögernd befördert oder Sie verlieren Ihren Chef-Status und/oder Ihren Job eines Tages wieder.Übrigens: Die Frage „Soll ich Karriere machen oder lieber nicht?“ stellt sich in der Praxis so kaum: Wer begabt für das Management und entsprechend ehrgeizig ist, fragt gar nicht erst; wer stark an seinem Talent zweifelt und wem der „Biss“ für den Kampf um den Aufstieg fehlt, lässt es besser.

6. Bewerbung, Zeugnisse u.Ä.

6.1 Mein Werdegang wurde offensichtlich von meinem heutigen/letzten Arbeitgeber akzeptiert – sonst hätte er mir nicht die heutige/letzte Position übertragen. Also wird auch ein Empfänger meiner Bewerbung diesen Werdegang akzeptieren.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

6.2 Meine fachliche Qualifikation halte ich für absolut vorzeigbar. Dass ich mehrfach aus sehr guten Gründen nur kurze Dienstzeiten pro Arbeitgeber aufzuweisen habe, fällt m.E. demgegenüber nicht ins Gewicht.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

6.3 Ich konzentriere mich jeweils darauf, den Arbeitgeber zufriedenzustellen, den ich gerade habe. Ich beschäftige mich nicht auch noch damit, wie bestimmte Details meiner Tätigkeit/meiner Position auf spätere externe Beurteiler wirken mögen. Außerdem entscheide ja ich, ob ich mich überhaupt jemals wieder bewerbe.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

6.4 Ich achte stets darauf, eine Laufbahn vorweisen zu können, die durch fachlichen Abwechslungsreichtum, Vielseitigkeit im Tätigkeitsspektrum und breite Erfahrungen über Bereichs- und Branchengrenzen hinweg geprägt ist. Das ist mir wichtiger als ein durchgängiger „roter Faden“, der doch eher wie eine Art „Tunnelblick“ im komplexen Arbeitsumfeld wirkt.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

6.5 Mein Lebenslauf ist ein sachliches Dokument, das allein auf Fakten aufbaut, einmal geschrieben und dann fest in meinem PC gespeichert wird. Wieso sollte ich ihn bei jeder Bewerbung neu variieren und so tun als passte er optimal zur jeweils ausgeschriebenen Position?
Trifft nicht zu □Trifft zu □

6.6 Arbeitgeberzeugnisse werden m.E. in ihrer Bedeutung weit überschätzt. Für mein Verhalten am jeweiligen Arbeitsplatz und meinen Weggang dort gab es stets gute Gründe, die in solchen Dokumenten jedoch nicht festgehalten werden. Viele Beurteilungen durch Chefs sind, wie alle wissen, ohnehin Fehlurteile.
Trifft nicht zu □Trifft zu □

6.7 Man kann dem bisherigen Arbeitgeber beim Ausscheiden ganz offen sagen, welche Missstände es in seinem Unternehmen gibt (am besten aber erst, wenn man das Zeugnis in der Hand hat). Das öffnet dem alten Chef (vielleicht) die Augen, und man fühlt sich danach besser.
Trifft nicht zu □Trifft zu □ 

Mögliche Auswirkungen kritischer Aspekte:
Bei der Bewertung ihrer vorhandenen Mitarbeiter sehen Unternehmen ein Gesamtbild aus Fachqualifikation und Persönlichkeit, sie können sichtbare Schwächen gegen klar erkennbare Stärken aufrechnen. Außerdem gehen im Bewusstsein der Vorgesetzten auch eklatante Schwachstellen im früheren Werdegang eines Mitarbeiters nach einigen Jahren verloren. Bei einem Bewerber dagegen wird zwangsläufig mehr auf formale Gegebenheiten geschaut, da ja über herausragende Leistungen noch keine eigenen Erkenntnisse vorliegen. Daher liegt einer Aussage wie in 6.1 ein Denkfehler zugrunde.So würden Unternehmen viele ihrer Mitarbeiter, mit denen sie insgesamt recht zufrieden sind, als Bewerber nicht (mehr) akzeptieren.

7. Auswertung

7.1 Am besten addieren Sie zunächst alle mit „Trifft zu“ angekreuzten Aussagen (=Punkte) im gesamten Test. Je höher deren Gesamtzahl, desto größer Ihr potenzielles Problem:

0 Punkte: grundsätzlich ein tolles Resultat, aber schon fast unglaubwürdig.  1-3 Punkte: liegt eigentlich noch im beherrschbaren Rahmen, verdient aber bereits Ihre Aufmerksamkeit.

4-7 Punkte: das Misserfolgs-Potenzial ist bereits klar erkennbar, Sie müssen sich um Ihre Gefährdung kümmern.  

8 und mehr Punkte: Sie müssten bereits mehrfach auf Probleme bei der Realisierung Ihrer berufsrelevanten Erwartungen gestoßen sein – einen so „großzügigen“ Umgang mit seinen Regeln verzeiht das System in der Regel nicht. Es besteht dringender Handlungs-/Korrekturbedarf.  

7.2 Analysieren Sie ggf. sorgfältig, in welchen Kapiteln (1-6) Sie Punkte gesammelt haben. 1 Punkt pro Kapitel ist meist noch beherrschbar, ab 2 davon ist von einer deutlichen Gefährdung in diesem Bereich auszugehen.

7.3 Ein wirksames Auslöschen erkannten Misserfolgs-Potenzials ist in vielen Bereichen kaum noch möglich, da es sich z.B. um Fakten handelt, die bereits fest im Lebenslauf verankert sind. In anderen Fällen ist über eine aktive Verhaltensänderung eine Verbesserung noch machbar.In jedem Fall gilt bei erkanntem Potenzial die dringende Empfehlung: Achten Sie unbedingt darauf, zu der erkannten Problembasis nicht noch neue Gefährdungsrisiken hinzuzufügen.

7.4 Als Trost und Warnung: Das schnelle Fahren auf der Autobahn bei dichtem Nebel gilt als absolut untragbares Risiko und wird unter keinen Umständen empfohlen. Dennoch können Ihnen Menschen begegnen, die genau das getan haben, damit durchgekommen sind und vielleicht noch nach Jahren erklären, nur durch diesen Regelverstoß hätten sie den wichtigsten Termin ihres Lebens einhalten können – das sei ihre beste Entscheidung überhaupt gewesen. Das stimmt alles. Nur: Mit denjenigen Autofahrern, die in jener Situation „regelgerechte“ Katastrophen erlitten haben, können Sie nicht mehr reden.

7.5 Wenn Sie ausführlichere Aussagen zu den einzelnen hier angesprochenen Themen suchen, empfehle ich die „Karriere-Basics“, die kostenlos und unverbindlich auf meiner Homepage (www.heiko-mell.de) zugänglich sind und laufend fortgeschrieben werden. Sie beruhen auf den Aussagen, die Sie seit Jahren in der Karriereberatung der VDI nachrichten lesen.

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 478
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 36
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2017-09-06

Top Stellenangebote

Zeiss Group-Firmenlogo
Zeiss Group Wissenschaftlicher Mitarbeiter Systemdesign Beleuchtung (m/w/x) Oberkochen
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Vertriebsingenieur Außendienst Fabrikautomation (w/m/d) Norddeutschland
Zeiss Group-Firmenlogo
Zeiss Group Wissenschaftlicher Mitarbeiter Systemdesign Beleuchtung (m/w/x) Oberkochen
MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG-Firmenlogo
MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG Software Ingenieur (m/w/d) Lüdenscheid
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Techniker im Vertriebsinnendienst (w/m/d) Münster
BERGER ROHSTOFFE GMBH-Firmenlogo
BERGER ROHSTOFFE GMBH Werkleiter (m/w/d) Altenau, Paschwitz
BERGER BAU SE-Firmenlogo
BERGER BAU SE Bauleiter (m/w/d) Passau
Hays AG-Firmenlogo
Hays AG Junior Softwareentwickler / Softwareingenieur (m/w/d) verschiedene Standorte
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH Functional Safety Engineer / Manager (m/w/d) Lüneburg
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieur / Staatlich geprüfter Techniker (m/w/d) Elektrotechnik / Versorgungstechnik (HKLS) Gebäudemanagement Wiesbaden

Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell: N…