Heiko Mell

„Karriereberatung komprimiert“ zum Nachlesen und Abheften

Ich lese seit vielen Jahren Ihre Beiträge in dieser Serie – und wie ich sagen darf, mit großem Gewinn. Allerdings sammelt sich, bedingt durch die Fallbeschreibungen der Einsender und Ihre darauf bezogenen Antworten, sehr viel Text an – in dem man bestimmte Aussagen, die man aus gegebenem Anlass sucht, nicht so einfach wiederfindet. Fällt Ihnen dazu eine Lösung ein?

Antwort:

Ist bereits geschehen!

Seit einiger Zeit arbeite ich an einer Darstellung der zentralen Aussagen dieser Karriereberatung in komprimierter Kurzform, losgelöst von der jeweiligen Falldarstellung.

Ich stelle dabei jeweils zu einem Thema aus der ganzen Bandbreite des Komplexes „Bewerbung, Beruf, Karriere“ die entsprechende Regel in schnell erfassbarer Form vor. Diese Darstellungen nenne ich in modernstem Neudeutsch „Karriere-Basics“. Sie tragen so einprägsame Titel wie „Achtung: (Arbeits-)Markt!“, „Das erste Arbeitsverhältnis prägt“ oder „Ein heißes Eisen: Dienstzeiten pro Arbeitgeber“.

Bisher sind mehrere davon im Entstehungsprozess, insgesamt ergibt sich eine ganze Serie.Ich habe mir einen einfachen Weg einfallen lassen, wie Sie an diese Darstellungen kommen: Senden Sie mir eine E-Mail (karriere@heiko-mell.de) mit dem Stichwort „Karriere-Basics“. Sie erhalten dann in regelmäßigen Zeitabständen (geplant: etwa wöchentlich) die neueste Ausgabe unseres „Karriere-Newsletters“. Wenn Sie erst später zum Empfängerkreis stoßen, können Sie bereits versandte Ausgaben der Karriere-Basics auf meiner Homepage nachlesen.

Selbstverständlich ist dieser Service kostenlos und für Sie ohne weitere Verpflichtung; Sie können die weitere Zusendung jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden ausschließlich für diese Newsletter verwendet und nicht weitergegeben.Sie erhalten so ein Basiswissen zur Karriere in leicht zu handhabender Kurzform. Und wem das immer noch nicht reicht, der findet am Schluss jeder Darstellung jeweils eine „In aller Kürze“ betitelte Zusammenfassung.

Hier also als Leseprobe der Anfang von Karriere-Basics Nr. 4:

Das Ziel entscheidet über den richtigen WegStellen Sie sich einen Wanderer im Gebirge vor. Der verirrt sich total und trifft schließlich, völlig erschöpft, einen Ortskundigen. „Ist das hier der richtige Weg?“ röchelt er mit letzter Kraft. „Ja, guter Mann, wo wollen Sie denn hin?“ stellt der Angesprochene die unverzichtbare Gegenfrage und erklärt dann: „Wenn Sie auf den Gipfel wollen, ist dieser Weg richtig, wenn Sie die Berghütte suchen, geht es dort hinauf und wenn Sie zum Ochsenwirt im Tal möchten, gehen Sie da entlang.“

So einfach ist das – beim Bergwandern wie bei der Karrieregestaltung. Das Ziel entscheidet über den richtigen Weg, unterschiedliche Ziele bedingen z. T. höchst unterschiedliche Wege.

Je präziser Sie am Beginn Ihrer „Wanderung“ Ihr Ziel definieren können, desto klarer liegt der richtige Weg (zu dem es durchaus noch ein paar Alternativen geben kann) vor Ihnen. Und bei jeder der zahllosen Weggabelungen, an die wir kommen und an denen wir uns entscheiden müssen, zeigt der Blick auf die „Landkarte“, welcher der verfügbaren Wege zu den richtigen zählt und welcher nicht. Das alles ist bei der Planung einer soliden, …(Zitat Ende)

Ich gehe in aller Bescheidenheit (schließlich ist das irgendwie „mein Baby“ und ein bisschen Vaterstolz darf sicherlich sein) davon aus, dass diese Karriere-Basics, die kein Utopia einer Industriegesellschaft beschwören, sondern deren real existierende Form beschreiben, – durchaus schon interessant sein können für Oberstufenschüler,– bereits sehr wichtig sein sollten für Studenten, die eines Tages in der Industrie arbeiten wollen– und eigentlich unverzichtbar sind für Menschen, die bereits in jenem Umfeld tätig sind.

Es kann auf diesem Gebiet keine Erfolgsgarantie geben. Aber: Bei Befolgung dieser Regeln ständig Misserfolg zu haben, das wäre auch bereits eine Leistung.

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 2786
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 46
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2015-11-12

Top Stellenangebote

Hochschule für angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften München W2-Professur für Ingenieurinformatik und Elektrotechnik (m/w/d) München
Hochschule für angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften München W2-Professur für Ingenieurmathematik (m/w/d) München
Hochschule für angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften München W2-Professur für Energietechnik, Energiesysteme, Thermodynamik und Wärmeübertragung (m/w/d) München
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) Bauingenieurin / Bauingenieur als Referentin / Referent (w/m/d) für Serielles Bauen Bonn, Berlin
TU Bergakademie Freiberg-Firmenlogo
TU Bergakademie Freiberg Professur (W3) "Ubiquitous Computing and Smart Systems" Freiberg
Hochschule Mannheim-Firmenlogo
Hochschule Mannheim Professur für "Angewandte Fluid- und Thermodynamik" Mannheim
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für Verfahrenstechnik und Kreislaufwirtschaft im Fachbereich Chemieingenieurwesen Münster
BELECTRIC GmbH-Firmenlogo
BELECTRIC GmbH Teamleiter (m/w/d) Construction Kolitzheim
Technical University of Munich (TUM)-Firmenlogo
Technical University of Munich (TUM) Full Professor in "Engineering Geodesy" (W3) München
Fachhochschule Kiel-Firmenlogo
Fachhochschule Kiel W2-Professur für "Grundlagen der Elektrotechnik und Hochfrequenztechnik" (m/w/d) Kiel
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.