Heiko Mell

30 Jahre Karriereberatung – Heiko Mell in der Familienchronik

Zu Ihrem 30-jährigen Jubiläum der Serie „Karriereberatung“ gratuliere ich sehr herzlich. Es ist heutzutage leider keine Selbstverständlichkeit mehr, dass über einen so langen Zeitraum Kontinuität und Ausdauer konsequent gelebt werden – und dies insbesondere mit einem lebhaften, anschaulichen und humorvollen Stil.

Mein Bruder und ich haben vor 30 Jahren Abitur gemacht und Ihre Serie hat uns seitdem kontinuierlich begleitet. Heute stehen unsere Kinder in der Ausbildung und lesen auch die Serie.

Zum Anlass des Jubiläums möchte ich Ihnen eine Seite aus der Chronik unserer Familie beifügen. In einem Kapitel werden Sie und die Serie erwähnt. Die Chronik (1650 – 2010, ca. 400 Seiten) hat mein Vater in aufwendiger Recherchearbeit zusammengetragen, seinen Enkeln hat er jeweils ein in Leder gebundenes Exemplar geschenkt.

Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit, die meinem Vater, meinem Bruder, mir und jetzt auch der nächsten Generation immer eine interessante und unterhaltsame Lektüre war / ist. Mit Sicherheit haben die Ratschläge und Erläuterungen der „Spielregeln“ das Berufsleben von zwei Generationen positiv beeinflusst und helfen jetzt der 3. Generation, den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere zu legen.

In der auszugsweise beigefügten Chronik heißt es u. a.: „Während des Studiums und der Stellensuche versorgte A… ihren Sohn S… mit den wöchentlich in den VDI nachrichten erschienenen Tipps, die Heiko Mell dort unter dem Titel ‚Karriereberatung für Ingenieure‘ veröffentlichte. J… hatte als Abonnent selbst Zugang dazu. … Noch heute betonen S… und D…, dass sie diesen Artikeln manch wertvolle Anregung entnommen haben, auch wenn sie selbst ja keine Ingenieure waren. Sie haben gar einzelne davon an das ‚Anschlagbrett‛ der Fachhochschule gepinnt, auch mit Anmerkungen von A… ….Seit 2010 haben D… und S… die VDI nachrichten abonniert, in der Hoffnung, dass die dort immer noch erscheinende Rubrik von Heiko Mell ihrem Sohn J… ähnlich gute Dienste leistet.“

Antwort:

Da denkt man, so allmählich hätte man alles schon erlebt – aber es gibt doch immer wieder etwas Neues. Ein Auftritt in einer so umfassenden Familienchronik, den hatte ich bisher noch nie. Noch dazu mit abgedrucktem Foto.Ich nehme dieses besonders originelle Beispiel zum Anlass, allen Einsendern zu danken, die uns zum Jubiläum gratuliert haben.

Solche Bekundungen aus der Zielgruppe der Serie heraus sind überaus wichtig. Es geht nicht nur um den Autor, der als Gestalter immer auch ein bisschen eitel ist (warum schriebe man sonst?).

Nein, auch die Verantwortlichen bei dieser Zeitung suchen die Bestätigung, dass sie tatsächlich im Leserinteresse keine Ressourcen „verschwenden“, wenn sie ein solches Projekt erst genehmigen und dann über mehrere Jahrzehnte hinweg weiterlaufen lassen. Es ist zwar eine gute Basis, wenn die Beteiligten auf unserer Seite noch immer vom Konzept überzeugt sind – aber die Bestätigung der Leser ist nicht nur jederzeit gern gesehen, sondern unverzichtbar. Deshalb freuen wir uns über jede Zuschrift, die uns sagt, wie Sie die Karriereberatung einschätzen.

Übrigens beginnen oder enden viele derjenigen Fragen, die Sie zu den Fachthemen der Serie stellen, mit einer (meist eindeutig positiven) Wertung unserer Arbeit. Für uns ist diese Einschätzung sehr wertvoll. Allerdings drucken wir längst nicht jede Anmerkung dieser Art ab – weil sich dann wieder Leser beschweren, „diese ewigen Lobhudeleien“ seien absolut verzichtbar. Gelegentlich aber brauche ich auch solche Aussagen in der Serie, damit neu hinzukommende Leser sehen, dass die hier abgedruckten Aussagen trotz der oft als „unglaublich“ empfundenen Kommentare gerade von berufserfahrenen Lesern als weitgehend richtig empfunden werden.

In diesem Sinne werte ich auch die Aufnahme in die Chronik der hier auftretenden Familie als eindrucksvolle Bestätigung. Dafür mein besonders herzlicher Dank. Autoren sind ganz gern bedeutend – aber gleich generationenübergreifend, das ist schon ein besonderes Kompliment.

Frage-Nr.: 2694
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 24
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2014-06-05

Top Stellenangebote

INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH-Firmenlogo
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH Bauingenieur / Bautechniker (m/w/d) im Massiv-/Tiefbau für den (petro-)chemischen Anlagenbau Marl
Zeiss Group-Firmenlogo
Zeiss Group Wissenschaftlicher Mitarbeiter Materialwissenschaft / Aluminiumexperte (m/w/x) Oberkochen
OELCHECK GmbH-Firmenlogo
OELCHECK GmbH Tribologe (m/w) Brannenburg
PUK Solar GmbH & Co. KG-Firmenlogo
PUK Solar GmbH & Co. KG Vertriebsingenieur (m/w/d) Berlin
Handwerkskammer für Schwaben-Firmenlogo
Handwerkskammer für Schwaben Technologieberater (m/w/d) Augsburg
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Projektingenieur Anlagenautomatisierung (w/m/d) – Region Süd-West Leinfelden-Echterdingen
Stadtentwässerung Frankfurt am Main-Firmenlogo
Stadtentwässerung Frankfurt am Main Ingenieur_in (m/w/d) (Technische_n Angestellte_r) Frankfurt am Main
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Entwicklungsingenieur Leistungselektronik und elektrische Motoren (m/w/d) Schwieberdingen
HGW Hessische Gas-, Wasser- und Rohrleitungsbau GmbH-Firmenlogo
HGW Hessische Gas-, Wasser- und Rohrleitungsbau GmbH Bauleiter Polier/Vorarbeiter (m/w/d) Tiefbau / Kanal- und Rohrleitungsbau Bad Vilbel
Intertek Holding Deutschland GmbH-Firmenlogo
Intertek Holding Deutschland GmbH Prüfingenieur / Prüftechniker (m/w/d) elektromagnetische Verträglichkeit Kaufbeuren

Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell: N…