Heiko Mell

Die Schlauen dem Stab, den Rest in die Linie?

Antwort:

Dass die Überschrift ein bisschen bösartig klingt, gebe ich ja zu. Dass sie nicht böse gemeint ist, versichere ich immerhin vorab. Denn ich will hier nicht den „Rest“ (der übrig bleibt, wenn man die anderen abzieht) angreifen – sondern eigentlich die „Schlauen“ warnen. Denn sie missachten ein Prinzip, und sie leben gefährlich.

Nehmen wir einmal an, ein Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt irgendein technisches Produkt. Linke Hinterräder oder kleine Transformatoren oder Halbleiter-Bauelemente. Und Sie hätten ein tolles Studienergebnis vorzuweisen, seien auch sonst ganz intelligent, fachlich engagiert, dynamisch – was man halt so hat und ist.

Nun suchen Sie sich einen Job in unserem Musterunternehmen. In der Konstruktion immer wieder neuer Kundenvarianten, in der täglichen Fertigungssteuerung, in der Produktion mit ihren ja doch auch stark von Routine geprägten, immer wiederkehrenden Problemen um Stückzahlen, Qualitäten, Termine – oder im Vertrieb mit den Kontakten zu stets nörgelnden Kunden, die doch nur an den Rabattsätzen interessiert sind?

Nein, Sie widmen sich hingegen der Prozessoptimierung, dem Inhouse-Consulting, werden Projektleiter, Programmmanager oder etwas in der Art. Das sind alles sehr anspruchsvolle, faszinierende Aufgaben auf hohem fachlichen Niveau, einem brillanten jungen Akademiker äußerst angemessen, gar keine Frage. Und die Tätigkeiten dort machen Spaß – aber genau damit fängt der Ärger an. Denn was Spaß macht, ist grundsätzlich ein bisschen „verdächtig“. Schließlich gilt: Wo steht geschrieben, dass ein „abhängig Beschäftigter“ ein Recht auf permanenten Spaß am Tun hat? Schließlich wird auch noch gut bezahlt, was Sie da täglich machen – und seien Sie doch mal ehrlich: Geld für etwas zu bekommen und auch noch Spaß daran zu haben, ist das nicht ein bisschen viel verlangt im Leben? Na also.

Aber natürlich ist damit noch nicht begründet, wo genau denn nun der Ärger herkommt, der da droht. Aber das kann ich nachliefern: Es ist recht schwierig, aus diesen so interessant bis hochkarätig angelegten Stabsfunktionen zielstrebig weiter nach oben zu kommen. Es gibt halt für den Prozessoptimierer keine „logische“ Aufstiegsposition. Manchmal gibt es den Leiter Prozessoptimierung. Aber dann?Wer nach oben will, muss in die Linie. Und das möglichst früh. Denn nur dort ist der durchgängige Aufstieg bis in die Spitze möglich. Wer mit 40 im Stab sitzt, ist weitgehend „tot“ im Sinne einer Weiterentwicklung.Und wer stets in der Linie arbeitet? Einstieg als Konstrukteur/Entwickler, nächste Station Team-/Gruppenleiter Konstruktion/Entwicklung, nächste Station Abteilungsleiter ebendort, dann Technischer Leiter und vielleicht GF – ganz konsequent.

Bedenken Sie bei der beruflichen Fixierung nach den ersten zwei bis vier Jahren (in denen Sie noch relativ leicht wechseln können):

1. Jedes Unternehmen hat originäre unternehmerische Ziele: Es will z. B. Bauteile entwickeln, produzieren und verkaufen. Wer diesen Zielen direkt dient, arbeitet auf durchgängigen Karrierelinien. Wer aus dieser Sicht Hilfsfunktionen ausübt (auch sehr wichtige), muss erst wieder da raus, bevor es weitergeht. Oder: Verachtet mir die Linie nicht – sie ist mehr als ein Auffangbecken für jene, die etwa von unseren anspruchsvollen Stäben nicht gewollt worden sind.

2. Auch hier wieder gilt als pauschale Warnung: Sie tun entweder etwas Interessantes oder Sie sind/werden etwas Interessantes, jedoch kaum auf Dauer gleichzeitig beides. Es sei denn, Sie definieren schleunigst „Linie“ als besonders reizvoll – was sie ja absolut ist.

Kurzantwort:

Dass die Überschrift ein bisschen bösartig klingt, gebe ich ja zu. Dass sie nicht böse gemeint ist, versichere ich immerhin vorab. Denn ich will hier nicht den „Rest“ (der übrig bleibt, wenn man die anderen abzieht) angreifen – sondern eigentlich die „Schlauen“ warnen. Denn sie missachten ein Prinzip, und sie leben gefährlich.

Frage-Nr.: 197
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 17
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2004-04-22

Top Stellenangebote

Analytik Jena GmbH-Firmenlogo
Analytik Jena GmbH Senior Industrial Engineer (w/m/d) Göttingen
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst-Firmenlogo
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Professur (W2) für das Lehrgebiet Tragwerkslehre und Baukonstruktion Hildesheim
BAM Deutschland AG-Firmenlogo
BAM Deutschland AG Contract Manager / Vertragsmanager (m/w/d) Hamburg
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professorin / Professor (m/w/d) (W2) Fakultät Maschinenbau Schweinfurt
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professor / Professorin (m/w/d) Bildgebende Verfahren mit dem Schwerpunkt Computertomographie Deggendorf
Generalzolldirektion-Firmenlogo
Generalzolldirektion Wirtschaftsingenieur/in (m/w/d) Berlin, Bonn, Dresden, Offenbach am Main
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Bauoberinspektor-Anwärter (m/w/d) Hannover
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Technische Referendare (m/w/d) im Beamtenverhältnis Hannover
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur/in / Bachelor / Master (w/m/d) Architektur / Bauingenieurwesen / Wirtschaftswissenschaften für den Bereich Baubetrieb und Kalkulation Stuttgart
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences W2-Professur für das Fachgebiet "Fahrzeugelektronik" Karlsruhe
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.