Heiko Mell

Wer sucht, nimmt nicht jeden

Antwort:

Ich bin ja bereit, ein geduldiger Mensch zu sein. Dazu gehört auch die Bereitschaft zu verstehen, was andere nicht verstehen – und vor allem, warum sie sich dem Verständnis verweigern.Ein bisschen schwer fällt mir das jedoch beim Dauerthema „Ein suchender Arbeitgeber hat mich nicht genommen“. Dort gibt es, wie ich aus vielen Zuschriften ersehe, ein Phänomen:

– Wer sich gleichzeitig mit anderen um eine Position bewirbt, die nicht er, sondern ein Mitbewerber bekommt, akzeptiert das. Er nimmt diese Entscheidung nicht nur ziemlich „gottergeben“ hin

– er kümmert sich auch nur sehr bedingt darum, die Hintergründe dieser für ihn ja doch existenziellen Auswahl zu erfahren. Zwar sagt der suchende Arbeitgeber nie wahrheitsgemäß, warum ein bestimmter Bewerber nicht „genommen“ wurde – aber für einen fremden (also in diese Angelegenheit nicht involvierten) Fachmann ist dies ziemlich leicht herauszufinden. Jedoch gefragt wird danach auch bei mir ziemlich selten.

– Wer sich um eine ausgeschriebene Position bewirbt, eine Absage bekommt – und kurz danach die erneute Ausschreibung eben dieser Stelle sieht, ist „stocksauer“, beleidigt, reagiert fassungslos bis wütend.

Es bleibt völlig unverständlich, warum das so ist, worauf diese unterschiedliche Einschätzung vergleichbarer Umstände zurückgeht. Denn, liebe Leser, die Kernfrage bei der Auswahl von Bewerbern lautet schlicht: Ist jemand dabei, den wir einstellen möchten – und der dann auch zu uns kommen will? Das kann sein, das kann auch nicht sein.Und so ist es die natürlichste Sache der Welt, den fünfzig Bewerbern, die sich auf die erste Anzeige hin meldeten, eine Absage zu geben und frohgemut ein neues Inserat zu schalten. Es war eben beim ersten Versuch kein geeigneter Kandidat dabei. Das gibt’s!

Jetzt können Sie wiederum sagen (und Sie tun es!), in der Absage habe doch gestanden, man hätte sich für einen Mitbewerber entschieden … Na und? Das war eben gelogen. Oder vornehmer: Das war ein Standardtext für Standardsituationen, mehr nicht. Eine Pauschallösung eben. Als Trost: In sehr vielen Bewerbungen steht, dass der Absender genau das kann, was verlangt wird. Das ist meist auch gelogen – beide Partner sind einander würdig.

Und überhaupt: Wer liest schon den Text von Absagen? Auch wenn zuerst über Berater gesucht, allen Bewerbern abgesagt wird und dann eine „offene“ Anzeige des Unternehmens mit deckungsgleicher Aussage erscheint: Na und? Es war kein geeigneter Kandidat dabei, jetzt folgt also ein neuer Versuch, diesmal etwas anders aufgehängt.

Natürlich gibt es auch das: Es wird inseriert (mit Telefonnummer), aber am Tag danach geht der Ansprechpartner im Unternehmen in Urlaub. Na und? Der ganz normale Alltagswahnsinn. Bewerber machen das genau so – wenn man sie einlädt, sind sie für Wochen verreist. Man passt halt zueinander.

Als Trost: In den Unternehmen sitzen fast ausnahmslos Leute, die davor selbst Bewerber waren. Das prägt offenbar auf Jahre hinaus

…Ich fasse das einmal so zusammen: Selbst bei fünfzig Bewerbern um eine Position gibt es keine Sicherheit, dass der passende Kandidat dabei ist. Und die einzig wahre Information einer Absage lautet: „Wir haben Sie nicht gewollt.“ Damit müssen Sie leben – wie Unternehmen, die Angebote abgeben, es auch müssen.

Und: Falls Sie nicht ahnen, warum man Sie vermutlich nicht gewollt hat, wissen Sie zu wenig über die Regeln des Systems!

Kurzantwort:

Ich bin ja bereit, ein geduldiger Mensch zu sein. Dazu gehört auch die Bereitschaft zu verstehen, was andere nicht verstehen – und vor allem, warum sie sich dem Verständnis verweigern.

Frage-Nr.: 187
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 3
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2004-01-14

Top Stellenangebote

Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Technische Hochschule Rosenheim Professorin / Professor (m/w/d) (W2) für das Lehrgebiet Grundlagen der Elektrotechnik und angewandte Elektronik Rosenheim
Technische Hochschule Georg Agricola-Firmenlogo
Technische Hochschule Georg Agricola Professur (W2) Mechanische Verfahrenstechnik Bochum
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur (m/w/d) für das Gebiet Grundlagen der Elektrotechnik Wilhelmshaven
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur (m/w/d) für das Gebiet Elektrotechnik mit einem Schwerpunkt Energieerzeugung und Stromnetze Wilhelmshaven
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur (m/w/d) für das Gebiet Mathematik und Ingenieurwissenschaften Wilhelmshaven
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur (m/w/d) für das Gebiet Fertigungstechnik Wilhelmshaven
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur (m/w/d) für das Gebiet Bauinformatik/Baubetrieb Oldenburg
TECHNOSEUM-Firmenlogo
TECHNOSEUM Kurator / Kuratorin (w/m/d) Mannheim
KfW Bankengruppe-Firmenlogo
KfW Bankengruppe Bau-/Umweltingenieur als Technischer Sachverständiger (w/m/d) für städtische Siedlungswasserwirtschaft, Region Südasien Frankfurt am Main
ATLAS TITAN Berlin GmbH-Firmenlogo
ATLAS TITAN Berlin GmbH Bauingenieur (m/w/d) für das Ausschreibungsmanagement Berlin
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.