Heiko Mell

Foto: original oder gescannt ?

Mein Mann (Ingenieur und EDV-Spezialist) besteht darauf, seinen Bewerbungen kein Passbild beizuheften. Er will stattdessen das Passfoto einscannen, mittels Computerprogramm an passender Stelle in seinen Lebenslauf montieren und dann gemeinsam mit der Vita farbig ausdrucken.

Er ist der Meinung, einem potenziellen Arbeitgeber so seine EDV-Kompetenz am besten unter Beweis zu stellen. Ich (jahrelang tätig als Assistentin der Geschäftsleitung) denke, dass seine Bewerbung in der Personalabteilung dann sofort für eine Absage aussortiert wird. Wer von uns hat Recht – was würden Sie empfehlen?

Antwort:

Dann war da noch der Bewerber Hubert K., Schweißfachingenieur von hohem Ansehen.

Der hatte Angst, man könnte seiner Fachkompetenz die nötige Anerkennung verwehren. Daraufhin schweißte er aus einer leichten, aber hochfesten Aluminium-Legierung eine kunstvolle Bewerbungsmappe zusammen, die zwar im Postversand ein bisschen unpraktisch war, aber eine sehenswerte Probe seines Könnens lieferte. Die Schweißnähte hätten einer Raumstation Ehre gemacht! Es sind auch noch andere Berufsgruppen denkbar, die sich – ließe man sie nur – an ihren Bewerbungen fachspezifisch austoben könnten.

Also, geehrte Einsenderin, der Ehefrieden ist gerettet, Sie haben beide nicht Recht:

1. Bewerbungen sind, bei aller individuellen Färbung Standardprodukte, die in einem Verwaltungsakt bearbeitet werden. Dafür gibt es ein Verfahren, das gewisse Anforderungen stellt, die zu berücksichtigen sind.

Und auf einem Foto will ich etwas von der Persönlichkeit des Bewerbers erkennen. Es soll deutlich sein, scharf, nicht manipuliert, weder eine Fotomontage („Ich und der Bundeskanzler beim Mittagessen“) noch digital verfremdet („Nein, das ist nicht meine Naturhaarfarbe“).

Das könnte auch ein eingescanntes und farbig ausgedrucktes Foto erfüllen – tut es aber nicht, jedenfalls normalerweise nicht. Fast alles, was man so sieht an selbstgedruckten Bildern, fällt um Klassen gegenüber richtigen Fotos ab, ist bunt, aber hässlich.

2. Einscannen und Ausdrucken ist heute, hat man die optimale Ausrüstung, kein Hexenwerk mehr. „Leistet“ man sich dann noch das teure „Equipment“ des heutigen Arbeitgebers zu diesem Zweck, kann es sogar gut aussehen. Aber Kompetenz beweist es nicht! Es könnte ja auch von einem freundlichen Kollegen gemacht worden sein.Und soll etwa ein Buchhalter seinen Lebenslauf als Bilanz aufbauen? Soll er besser nicht.

Da man aber oft solche in leichte Lila-Töne abgeglittenen Eigendrucke sieht, zuckt man die Schultern, „bewundert“ den Geschmack des Einsenders („das findet der schön?“), geht aber kopfschüttelnd zur Tagesordnung über. Denn so wichtig ist das Foto bei einem EDV-Spezialisten nicht (anders wäre es im Vertrieb). Also würde Ihr Mann auch nicht deswegen abgelehnt. Außerdem versteht man beim Empfänger, dass ein solcher Bewerber sein „Lieblingsspielzeug“ auch dort einsetzt, wo es vielleicht besser unterblieben wäre.

Kurzantwort:

Die individuelle, besondere Qualifikation eines Bewerbers soll durch besondere Inhalte seiner Bewerbung zum Ausdruck kommen (schnelleres Studium, besseres Examen, interessantere Aufgaben/Projekte in der Praxis, schnellere Beförderungen, bessere Zeugnisse etc.). Nicht gefragt ist die „besondere“ optische Aufbereitung der Bewerbung. So steht auf dem Kontoauszug eines Millionärs nur ein höherer Betrag – aber das Papier ist nicht edler und nicht mit mehr Blümchen bedruckt als bei einem Schuldner der Bank.

Frage-Nr.: 1671
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 21
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2002-05-25

Top Stellenangebote

Schütz GmbH & Co. KGaA-Firmenlogo
Schütz GmbH & Co. KGaA Ingenieur Energie, Mess- und Regeltechnik (m/w/div.) Selters
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Deutsche Rentenversicherung Bund Ingenieur Fachrichtung Versorgungstechnik (m/w/d) Berlin
Flottweg SE-Firmenlogo
Flottweg SE Projektleiter Anlagenbau Klärschlamm (m/w/d) Vilsbiburg
Heraeus Noblelight GmbH-Firmenlogo
Heraeus Noblelight GmbH Produktentwickler (m/w/d) Hanau
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Vertriebsmitarbeiter im Außendienst – Endkundenbetreuung (w/m/d) Mendig
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Entwicklungsingenieur Leistungselektronik und elektrische Motoren (m/w/d) Schwieberdingen
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Ingenieur (w/m/d) als Sachverständiger im Bereich Anlagensicherheit ggf. zur Ausbildung Hof
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Ingenieur (w/m/d) als Sachverständiger für Baurecht im Bereich Versorgungstechnik ggf. zur Ausbildung München
Expertalis GmbH-Firmenlogo
Expertalis GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Hardware Messtechnik Region Nürnberg
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Versorgungstechnik, Gebäudeklimatik, Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung Ulm

Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell: B…