Heiko Mell

Beim eigenen Arbeitgeber

Welche Literaturempfehlung können Sie einem gestandenen Hauptabteilungsleiter geben, der sich nach langjähriger Tätigkeit bei seinem bisherigen Arbeitgeber um eine neue Stelle bewerben will? Es geht hauptsächlich um Lebenslauf (aktuelle Gestaltung) und das Anschreiben.

Antwort:

Bei internen Bewerbern dieser Kategorie wird mit absoluter Sicherheit über 90 % der Entscheidung von der Antwort auf die Frage abhängen: „Was macht der Mann heute bei uns – und wie wird er im Hause beurteilt?“ Zu ersterem können Sie beitragen, zum in der Bedeutung dominierenden zweiten Teil nichts. Man wird sich „höheren Orts“ Ihre Personalakte kommen lassen und intern Informationen über Sie einholen.

Das bedeutet: Sie können im Lebenslauf gar nichts falsch machen. Kaufen Sie sich ein paar Bewerbungsratgeber-Bücher und gestalten Sie Ihr tabellarisches Dokument danach. Halten Sie frühere Tätigkeiten kurz, sie interessieren in diesem Zusammenhang ebenso wenig wie ausführliche Darstellungen der Schulzeit oder diverse Studiendetails (anders als bei Fremdbewerbern, die „unbeschriebene Blätter“ sind).

Das Anschreiben würde ich knapp halten. Schreiben Sie, dass Sie sich um die benannte Position bewerben, geben Sie Ihr Alter, Ihren akademischen Grad (Dipl.-Ing. …) an, streifen Sie eventuell frühere Tätigkeiten mit einem Satz, schildern Sie die wichtigsten hausinternen Stationen ganz kurz und nennen Sie Ihre heutige Funktion mit den wesentlichen Sachdetails zur Zuständigkeit und zum Führungsumfang. Angaben zum Gehalt sollten Sie nicht machen, natürlich auch nicht zur Kündigungsfrist. Dafür sollten Sie gegebenenfalls solche Qualifikationsdetails anführen, die sich aus Ihrer heutigen Funktion nicht von selbst ergeben, aber in der Zielposition interessant sein könnten.

Empfehlenswert könnte ein Satz zu Ihrer Motivation sein: „Ich glaube, mich in meiner heutigen Funktion bewährt zu haben und gehe davon aus, dass ich in der angestrebten Position einen noch größeren Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten kann.“

Und dann haben die Empfänger ein Problem („Wenn er den Job nicht bekommt, geht er“).

Frage-Nr.: 1560
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 4
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2001-02-02

Top Stellenangebote

Howden Turbowerke GmbH-Firmenlogo
Howden Turbowerke GmbH Einkäufer (m/w/d) Coswig
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG-Firmenlogo
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG Ingenieure (m/w/d) Fachrichtung Bau und Architektur Elektrotechnik Versorgungstechnik Frankfurt am Main
Howden Turbowerke GmbH-Firmenlogo
Howden Turbowerke GmbH Projektingenieur (m/w/d) Coswig
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Projektleiter (m/w/d) für den Bereich Bundesbau Wiesbaden
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG-Firmenlogo
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG Patentingenieur (m/w/d) Wolfertschwenden
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH-Firmenlogo
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH Bauingenieur / Statiker (m/w/d) Wesseling
Karlsruher Institut für Technologie-Firmenlogo
Karlsruher Institut für Technologie Projektbevollmächtigte (w/m/d) Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik Eggenstein-Leopoldshafen
Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbH-Firmenlogo
Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbH Straßenbau-Ingenieur (m/w/d) Celle, Bad Bevensen
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH QC-Fachkraft – für die SW-Programmierung der Automotive-Teststände (m/w/d) Lüneburg
FICHTNER GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FICHTNER GmbH & Co. KG Piping Engineer Öl & Gas (m/w/d) Hamburg

Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell: B…