Heiko Mell 02.01.2016, 12:39 Uhr

Promotion direkt oder später?

Ich bin 25 und studiere an einer TU Bauingenieurwesen. Meine primäre Fachrichtung liegt im bauwirtschaftlichen Bereich. Mein Bachelorstudium habe ich mit 2,1 abgeschlossen, im Masterstudium stehe ich aktuell bei einer 1,3, die ich voraussichtlich auch so „ins Ziel“ bringen werde.

Neben meinem Studium arbeite ich seit zwei Jahren als Werkstudent. In dieser Zeit habe ich diverse Unternehmen kennengelernt und arbeite aktuell bei einem großen Bauunternehmen auf einer Großbaustelle im Bereich der Bauleitung. Dieses Unternehmen hat mir bereits mehrere Male direkt mitgeteilt, dass ich in jedem Falle nach meinem Studium eine Anstellung bekommen werde. Ich denke, dass das Unternehmen zu den attraktivsten Arbeitgebern der Branche zählt.

Jetzt hat mir „mein“ Professor eröffnet, ich sei nach seiner Überzeugung der richtige Kandidat für eine Promotionsstelle bei ihm. Ich könnte damit ein in mir „schlummerndes“ Ziel erreichen. Allerdings habe ich Angst, dass ich mit einer Promotion, die direkt an mein Studium anschließt, in der späteren Praxiswelt nicht ernst genommen werde. Ich habe das Gefühl, dass gerade die Baubranche sehr praxisorientiert ist, in der man nicht zwingend positiv auffällt, wenn man direkt nach dem Studium eine Promotionsstelle annimmt und mit Anfang 30 ohne richtige Berufserfahrung in die Praxis einsteigt.

Das Vorhaben der Promotion werde ich in jedem Falle angehen, lediglich das „Wie“ ist für mich noch ungeklärt. Möglich wären auch erst zwei Jahre Praxis und dann die Promotion.

Antwort:

Sie werden einen Kompromiss schließen müssen. Dazu gehört, dass Sie Prioritäten setzen. Für jedes Ziel, das Sie ganz nach oben schieben, rutscht ein anderes auf einen tieferen Rang, „alles“ gleichermaßen ist nicht zu haben. Ich sehe diese beiden konkurrierenden Wege (alles andere wäre ein ziemlich weicher Kompromiss):

a) Sie treten in jenes Unternehmen direkt nach dem Masterstudium ein. Ihre Ausbildung reicht aus, um dort ggf. bis in den Vorstand aufzusteigen. Fünf Jahre nach dem Start haben Sie schon fünf Jahre Praxis – das holt der dann gleichalte frischgebackene promovierte „Wettbewerber“ kaum noch auf. So ganz nebenbei: In fünf Jahren kann es eine Wirtschaftskrise geben – und niemand stellt Berufseinsteiger ein (der Dr.-Ing. frisch von der Uni gilt in etwa als solcher). Und: In einer praxisorientierten Branche sowie in einer praxisorientierten Tätigkeit (Bauleitung) könnte ein Anfänger mit Promotion tatsächlich schlechtere Chancen haben als einer ohne.

Empfehlung: Stellen Sie fest, wie hoch der Anteil promovierter Ingenieure in Bauleitungs- und höheren Positionen (Vorstand) in diesem Hause ist. Dann treffen Sie Ihre Entscheidung. Und noch: Bei dieser Variante geht Karriere vor, Promotion entfällt (das kann man überleben).

b) Sie wollen vor allem anderen tatsächlich den Dr., warum auch immer (was der Mensch unbedingt will, muss er sich erkämpfen). Dann promovieren Sie jetzt, versuchen zusätzlich, in den nächsten Jahren losen Kontakt mit dem Unternehmen zu halten – und nehmen die Einstiegsmöglichkeiten in die Praxis in fünf Jahren so hin, wie sie dann sein werden.

Bei dieser Variante dominiert die Promotion, mit ein bisschen Glück ist auch damit noch eine Industriekarriere möglich (siehe auch Empfehlung unter a). Aber Sie halten sich so z. B. auch eine Hochschulkarriere offen – und es steht Dr. auf Ihrer Visitenkarte. Daran kann Ihre ganze Zufriedenheit hängen, das kommt auch auf Ihren familiären Hintergrund an, auf Ihre Partnerin – und überhaupt.

 

PS 1: Fragen Sie weder Ihren Professor noch das Unternehmen, was Sie tun sollen – beide sind Partei, beide haben auch Eigeninteressen.

 

PS 2: Eine Entscheidung, die Sie jetzt treffen müssen, ist die Festlegung auf eine von mehreren Handlungsalternativen, wobei alles in Ihnen „schreit“, dass so etwas auf dieser schwachen Basis gar nicht zu verantworten ist. Wer das dennoch „bringt“, ist aus dem Holz, aus dem man Manager schnitzt.

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 2833
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 36
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2016-09-08

Ein Beitrag von:

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist Karriereberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten.

Top Stellenangebote

Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung-Firmenlogo
Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung Referent (m/w/d) "Störfallmeldestelle und Anlagensicherheit" Berlin, Salzgitter
Friotherm Deutschland GmbH-Firmenlogo
Friotherm Deutschland GmbH Ingenieur Kälte-/ Verfahrenstechnik (m/w/d) Weißensberg
Stadt Oberhausen-Firmenlogo
Stadt Oberhausen Technische Beigeordnete / Technischer Beigeordneter (w/m/d) Oberhausen
Kreis Düren-Firmenlogo
Kreis Düren Vermessungsingenieur/in (m/w/d) Düren
Duale Hochschule Baden-Württemberg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Professur für Elektrotechnik im Studiengang Embedded Systems Friedrichshafen
Hochschule Osnabrück-Firmenlogo
Hochschule Osnabrück Professur für Mechatronik Osnabrück
Hochschule Osnabrück-Firmenlogo
Hochschule Osnabrück Professur für Prozessleittechnik Osnabrück
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH-Firmenlogo
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Bauwesen & nachhaltiges Bauen Berlin
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences W2-Professur Intelligente Produktions- und Automatisierungssysteme Karlsruhe
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Stiftungsprofessur (m/w/d) für Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Naturkosmetik / ätherische Öle Kempten
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.