Heiko Mell

Sie missachten die KMU!

In Ihrer Antwort auf die 2.643. Frage vom 19.09.2014 haben Sie geschrieben: „Auch kann es nicht schaden, von einem wirtschaftstypischen Unternehmen geprägt zu werden und dessen Methoden in sich aufzunehmen. Dafür ist Ihres zu klein.“

Der Fragesteller arbeitet bei einem mittelständischen Unternehmen mit ca. 150 Mitarbeitern, also schon einem größeren KMU.Was ist Ihre Definition von „wirtschaftstypisch“? KMU sind dies nicht, obwohl diese in Deutschland 99,7 % der Unternehmen stellen, mit 60,8 % der Beschäftigten und 39,1 % des Umsatzes?

Antwort:

Wenn wir schon bei Details sind: Das Zitat ist korrekt, das von Ihnen genannte Datum haben Sie jedoch um ein Jahr in die Zukunft verlegt, richtig gewesen wäre der 19.09.2013. Es ging nicht etwa um volkswirtschaftliche Gewichtung von Unternehmensformen, sondern um die „Themenwahl bei der Bachelorarbeit im Hinblick auf eine gewünschte zukünftige Karriere“.

Ich brachte für diesen jungen Mann, den dort alle noch als kaufmännischen(!) Lehrling im Gedächtnis haben müssten, den Wechsel zu einem anderen Mittelstandsunternehmen ins Gespräch, das „eine bis drei Stufen größer sein“ sollte (auch er hatte einen solchen Wechsel schon angedacht).

In dem Zusammenhang fiel dann das Zitat. Hintergrund ist also keine volkswirtschaftliche Betrachtung und Gewichtung, sondern folgende Aussage: Es kann einem jungen (künftigen) Ingenieur keinesfalls schaden, dort fachspezifische Erfahrungen zu sammeln, wo auf seinem Gebiet besonders ausgebaute Strukturen zu erwarten sind und wo besonders moderne Methoden eingesetzt werden.

Vielleicht können wir uns so einigen: „Die KMU“ in ihrer Gesamtheit sind durchaus auch „wirtschaftstypisch“ für einen wichtigen Teilbereich, das einzelne KMU ist es eher nicht – zwei KMU unterscheiden sich mehr voneinander als zwei Großkonzerne.

Frage-Nr.: 2669
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 5
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2014-01-30

Top Stellenangebote

Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für Digitale Produktion und Informatik Münster
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für Fahrzeugentwicklung und Informatik im Fachbereich Maschinenbau Münster
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Deutsche Rentenversicherung Bund Diplom-Ingenieur/in (FH)/Bachelor (m/w/div) Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (W2) Geschäftsentwicklung und Vertrieb Kempten
Duale Hochschule Gera-Eisenach-Firmenlogo
Duale Hochschule Gera-Eisenach Professur für Softwaretechnik (m/w/d) Gera
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof-Firmenlogo
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Stiftungsprofessur (W2) Wasserinfrastruktur Hof
Hays AG-Firmenlogo
Hays AG Embedded Software Entwickler (m/w/d) Berlin
Hays AG-Firmenlogo
Hays AG Senior Project Engineer (m/w/d) München
Fakultät für Maschinenbau Leibniz Universität Hannover-Firmenlogo
Fakultät für Maschinenbau Leibniz Universität Hannover Universitätsprofessur (m/w/d) W3 für Sensorsysteme der Produktionstechnik Garbsen
Technische Hochschule Bingen-Firmenlogo
Technische Hochschule Bingen Professur (W2) Immissionsschutz (w/m/d) Schwerpunkt Luftreinhaltung Bingen am Rhein
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell: B…