Heiko Mell

Produzieren Headhunter „Verräter“?

Was halten Sie von Stellenwechseln, die durch Headhunter initiiert wurden („Man liebt den Verrat, aber nicht den Verräter“)?

Antwort:

Vereinfacht gesagt sind Headhunter Menschen, die nichtsahnend an ihrem Schreibtisch sitzende Mitarbeiter von Unternehmen über eine offene Stelle informieren. Etwa so als würde der Mitarbeiter zu eben diesem Zeitpunkt eine entsprechende Stellenanzeige in der Zeitung lesen.

Mehr ist nicht! Der Rest ist irgendetwas zwischen Marketing und Mythos. Im Normalfall unterbreitet der Headhunter keineswegs etwa ein Angebot! Erstens kennt er zu diesem Zeitpunkt den Kandidaten noch gar nicht und weiß oft nicht mehr als dessen derzeitige Positionsbezeichnung, zweitens unterbreitet niemals der Berater ein konkretes Angebot, das bleibt stets dem eigentlich suchenden Unternehmen vorbehalten.

In der Praxis präsentiert der Headhunter sein Anliegen aber meist so geschickt, dass der Angesprochene denkt(!), die XY AG wolle ihn unbedingt haben. Dabei ist alles nur die – hübsch verpackte – Aufforderung, als Bewerber(!) um diese Position aufzutreten. Ich wiederhole: Mehr ist nicht!

Wenn Sie es so sehen, dann verstehen Sie, dass in diesem Prozess von „Verrat“ oder „Verräter“ auch nicht andeutungsweise die Rede sein kann. Letztlich bewirbt sich der betroffene Mitarbeiter bei einem anderen Arbeitgeber. Einmal löst die Stellenanzeige in der Zeitung oder einer Internet-Stellenbörse die Bewerbung aus, dann wieder der Anruf eines solchen Beraters.

Der jeweilige Mitarbeiter wird allerdings bei dem Anruf umschmeichelt („Marketing“). Er ist nun aufgerufen, sehr sorgfältig zu prüfen, ob das zufällig hereinschneiende Angebot gerade jetzt in seine eigene Langfrist-Karriereplanung passt. Statistisch hätten Headhunter nur geringe Erfolgschancen, würden alle Angesprochenen entsprechend vernünftig reagieren. In der Praxis machen Headhunter gute Geschäfte. Überlegen Sie selbst, was das aussagt. Über die Angesprochenen, wohlgemerkt.

Headhunting ist heute ein sehr weit verbreitetes Instrument zur Besetzung offener Positionen. Je höher diese in der Hierarchie aufgehängt sind, desto größer ist der Marktanteil dieses absolut akzeptierten, insgesamt unverzichtbaren Vorgehens. Insbesondere in sehr kleinen Branchen und bei zwingend gesuchten seltenen Spezialkenntnissen ist kaum ein anderes Instrument erfolgversprechend.

Kurzantwort:

Das Anruf eines Headhunters ist nicht mehr und nicht weniger als die etwa zeitgleich gelesene Stellenanzeige – beides informiert Sie über eine offene Position und fordert Sie auf, jetzt als Bewerber um diese Stelle einzusteigen. Headhunter machen Ihnen keine Angebote (aber manche lassen Sie das glauben).

Frage-Nr.: 2126
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 21
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2007-05-23

Top Stellenangebote

Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
Technische Hochschule Mittelhessen Professur (W2) Messtechnik und Data Science Gießen
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur (m/w/d) für das Gebiet Allgemeiner Maschinenbau Wilhelmshaven
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Mitarbeiter*in (m/w/d) im CAD/CAM-Labor der Fakultät Technik Studiengänge Maschinenbau / Wirtschaftsingenieurwesen Mosbach
Hochschule München-Firmenlogo
Hochschule München Professur (W2) für Stahlbau und Grundlagen des Bauingenieurwesens München
Analytik Jena GmbH-Firmenlogo
Analytik Jena GmbH Senior Industrial Engineer (w/m/d) Göttingen
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst-Firmenlogo
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Professur (W2) für das Lehrgebiet Tragwerkslehre und Baukonstruktion Hildesheim
BAM Deutschland AG-Firmenlogo
BAM Deutschland AG Contract Manager / Vertragsmanager (m/w/d) Hamburg
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professorin / Professor (m/w/d) (W2) Fakultät Maschinenbau Schweinfurt
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professor / Professorin (m/w/d) Bildgebende Verfahren mit dem Schwerpunkt Computertomographie Deggendorf
Generalzolldirektion-Firmenlogo
Generalzolldirektion Wirtschaftsingenieur/in (m/w/d) Berlin, Bonn, Dresden, Offenbach am Main
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.