Heiko Mell

Ich will ins Ausland

Ich habe fast zehn Jahre Berufserfahrung als Maschinenbauingenieur im Bereich Produktionsplanung/AV. Derzeit bin ich Abteilungsleiter mit Personalverantwortung.

Mein Wunsch ist es, für ca. drei Jahre (eventuell auch länger) im Ausland (weltweit) eine entsprechende Tätigkeit aufzunehmen. Da mein Arbeitgeber mir keine Möglichkeit dazu bieten kann, habe ich mich bei verschiedenen größeren, international tätigen Unternehmen beworben und mich in die VDI-Bewerberdatei eingetragen, ohne Erfolg.

Ich möchte ungern meine derzeitige Stelle, mit der ich sehr zufrieden bin, aufs Spiel setzen und bei der Rückkehr mit leeren Händen dastehen.

Antwort:

Ihrem Vorhaben liegt zunächst ein grundlegender Systemverstoß zugrunde: Die Regel lautet: Keine beruflichen Schritte aus regionalen Gründen! Das Prinzip: Die Aufgabe entscheidet; wo der Dienstsitz ist, spielt erst danach eine Rolle. Man soll also nicht vorrangig nach Hamburg, nicht nach Passau und nicht „ins Ausland“ wollen.

Ihr Zeitpunkt ist im Übrigen ungünstig gewählt: Sie sind schon Abteilungsleiter, waren vermutlich noch nie in jenem Land, in das Sie kommen würden – und wollen (ja müssen!) dort Mitarbeiter führen. Ich würde hier auch keinen Inder oder Franzosen, der noch nie hier gearbeitet hat, so einfach deutsche Mitarbeiter führen lassen. Auslandspraxis erwirbt man am besten in ganz jungen Jahren (kurz nach dem Studium) oder immer dann, wenn der eigene Arbeitgeber entsprechenden Bedarf hat.

Ihre heutige Position müssten Sie durch Kündigung endgültig aufgeben. Sie würden dann Angestellter des neuen Arbeitgebers. Wenn der Ihnen einen Entsendungsvertrag gibt, holt er Sie auch wieder zurück – hat dann aber vermutlich keinen adäquaten Job für Sie. Wie so viele vor Ihnen müssten Sie dann wieder selbst in Deutschland eine angemessene Position suchen.

Dann aber hätten Sie die letzten Jahre Mitarbeiter im Ausland geführt und müssten sehr darum kämpfen, das nun hier wieder tun zu dürfen. Mit „kämpfen“ meine ich den Wettbewerb mit Gleichaltrigen, die ähnlich qualifiziert sind wie Sie heute und außerdem dann die letzten drei Jahre zusätzlich als Abteilungsleiter im Inland tätig waren.

Ich würde das Vorhaben aufgeben, als Abteilungsleiter unbedingt an irgendeinen Ort (wie immer Sie den definieren) gehen zu wollen. Spätestens auf diesem Niveau sollte vorrangig die Aufgabe entscheiden.

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 1931
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 19
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2005-05-12

Top Stellenangebote

VDI Verlag GmbH-Firmenlogo
VDI Verlag GmbH Abteilungsleiter Herstellung (m/w/d) Düsseldorf
Technische Universität Kaiserslautern-Firmenlogo
Technische Universität Kaiserslautern Professur (W3) für "Nachrichtentechnik - Bildsignalverarbeitung" Kaiserslautern
Hochschule München University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule München University of Applied Sciences W2-Professur für Produktentwicklung und Flugzeugkonstruktion (m/w/d) München
Hochschule München University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule München University of Applied Sciences W2-Professur für Sachverständigenwesen und Fahrzeugaufbau (m/w/d) München
Hochschule Bremerhaven-Firmenlogo
Hochschule Bremerhaven Professur (W 2) (w/m/d) für das Fachgebiet Medizintechnik Bremen, Bremerhaven
Stadt Mönchengladbach-Firmenlogo
Stadt Mönchengladbach Projektleitung (m/w/d) Gebäudetechnik Mönchengladbach
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur (W2) "Werkstoffkunde, Fügetechnik" Ulm
Universität Stuttgart-Firmenlogo
Universität Stuttgart W3-Professur "Systemverfahrenstechnik" Stuttgart
Hochschule Kaiserslautern-Firmenlogo
Hochschule Kaiserslautern Professur (W2) Apparatebau - Fertigungsverfahren in der Prozesstechnik Kaiserslautern
Hochschule Kaiserslautern-Firmenlogo
Hochschule Kaiserslautern Professur (W2) Embedded Systems und Digitaltechnik Kaiserslautern
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.