Heiko Mell

Technikbegeisterung beim Nachwuchs fördern

Frage: Ich bin Schüler der 11. Klasse des Gymnasiums. Ich interessiere mich sehr für die Technik und hatte schon einmal das sehr große Glück (wie ich jetzt feststellen musste), ein sehr gutes einwöchiges Betriebspraktikum in einer Maschinenbaufirma absolvieren zu können.
Jetzt versuche ich mit vielen Bewerbungen, bisher erfolglos, einen Vorpraktikumsplatz (Zugangsvoraussetzung u. a. für ein Maschinenbaustudium) zu erhalten.
Es ist mir bewusst, dass Vorpraktikanten für die einzelne Firma eine Investition ohne Nutzen sind. Leider muss ich feststellen, dass es sehr theoretisch ist, auf einem Ministerialpapier festzulegen „Wir müssen Jugendliche für die Technik begeistern“ und in der Praxis wollen oder können die Firmen dies nicht ermöglichen.
Ich habe Firmen angeschrieben, die mit der Hochschule in Verbindung stehen, ohne Erfolg. Ich werde mich noch an die zuständige IHK wenden. Bitte teilen Sie mir mit, welche Möglichkeiten ich noch habe. Gibt es eventuell Jugendförderprogramme für technisch interessierte Jugendliche?

Antwort:

Wir alle sind aufgerufen, Technikbegeisterung bei Jugendlichen zu fördern und zu unterstützen. Also nehmen wir uns auch Ihres Falles an, der ja durchaus typisch sein könnte.Ich bin zwar absolut kein Spezialist für Ihre Frage, aber wir haben sicher Leser, die mehr davon verstehen.

Mir ist aus vielen Gesprächen mit Ingenieuren in den letzten Jahren übrigens kein einziger Fall bekannt geworden, in denen es unüberwindliche Schwierigkeiten gab, solch einen Praktikumsplatz zu ergattern.Vielleicht machen Sie ja auch mit Ihren Bewerbungen etwas falsch, bemühen sich viel zu früh oder zu spät? Auch darum werden wir uns kümmern.

Zunächst der Aufruf an informierte Leser, Jugendlichen wie unserem Einsender zu helfen: Schreiben Sie uns, ob auch Sie von besonderen Schwierigkeiten dieser Art wissen, welche Wege nach Ihren Erfahrungen erfolgversprechend sind, wann Bewerbungen geschrieben werden sollten und was sonst zu beachten ist. Wir werden das auswerten und veröffentlichen.

Und Sie, geehrter Einsender, könnten uns schon einmal vorab ein komplettes Muster Ihrer Bewerbung einreichen, dann haben wir alles zusammen.Nicht verwundern darf Sie übrigens, dass „Ministerialpapiere“ etwas fordern und dass daraufhin in Unternehmen der freien Wirtschaft nichts geschieht: Die beiden „Kreise“ haben nichts miteinander zu tun, sie berühren sich nicht einmal. Appelle der einen an die andere Seite interessieren letztere nicht – was wiederum die appellierende Seite weiß. Warum sie es dennoch tut? Es mag Wähler beeindrucken, wozu oft nicht viel gehört. Wenn der Staat etwas tun wollte, dann könnte er das problemlos machen – dort, wo er zuständig ist.

Trösten Sie sich: Je älter man wird, desto mehr gewöhnt man sich daran. Was eigentlich sehr schade ist …

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 2242
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 56
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2008-07-30

Top Stellenangebote

Technische Universität Darmstadt-Firmenlogo
Technische Universität Darmstadt Universitätsprofessur Fahrzeugtechnik (W3) Darmstadt
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft-Firmenlogo
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft W2 Professur Nachhaltige Werkstoffe in der Kunststofftechnik Aalen
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft-Firmenlogo
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft W2-Professur für das Fachgebiet "Digitale Signalverarbeitung" Karlsruhe
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)-Firmenlogo
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH) Professor (m/w/d) für Automatisiertes Fahren / Fahrerassistenzsysteme (W3) Zwickau
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)-Firmenlogo
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH) Professor (m/w/d) für Sachverständigenwesen / Unfallrekonstruktion (W2) Zwickau
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)-Firmenlogo
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH) Professor (m/w/d) für Fahrzeugmesstechnik / Technische Akustik (W2) Zwickau
Stadt Dreieich-Firmenlogo
Stadt Dreieich Projektingenieur*in Kanal im Produkt Abwasserentsorgung Dreieich
Universität Stuttgart-Firmenlogo
Universität Stuttgart Professur (W3) "Thermische Energiespeicher" Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
DEKRA Automobil GmbH Bausachverständiger / SiGeKo (m/w/d) keine Angabe
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Technische Hochschule Rosenheim Professorin / Professor (m/w/d) für das Lehrgebiet Verfahrenstechnische Simulation Burghausen
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.