Heiko Mell

Heißt es Batterie oder doch Akkumulator?

Frage:

In Ihrer Antwort auf Frage 3.004 werfen Sie die Frage auf, ob die Traktionsbatterien von Elektrofahrzeugen nicht eigentlich Akkumulatoren seien. Zwar unterscheidet man alltagssprachlich zwischen „Batterie“ (nicht wiederaufladbar) und „Akku“ (wiederaufladbar), aber fachsprachlich handelt es sich bei dem Begriff „Batterie“ um den Oberbegriff für beide Varianten. Ein Akkumulator ist daher eine wiederaufladbare Batterie.

Antwort:

Ich fürchte, so einfach ist es denn doch nicht, vor allem glaube ich, dass Ihre Definition im letzten Satz nicht haltbar ist.

Meine Brockhaus-Enzyklopädie in 24 Bänden, in Leserkreisen inzwischen gefürchtet, sagt dazu: Batterie in der Elektrotechnik ist „die Zusammenschaltung von bestimmten elektr. Bauelementen, z. B. von … Bleiakkumulatoren zur Kraftfahrzeugbatterie“. Und sie sagt auch: „2. Bezeichnung für galvanische Elemente, die …, wobei aber im Ggs. zu den Akkumulatoren die in ihnen ablaufenden chem. Reaktionen irreversibel ablaufen und sie daher nicht wieder aufgeladen werden können, …“

Hier greift also die erstgenannte Definition von „Batterie“ für mehrere zusammengeschaltete elektrische Elemente, welche in diesem Fall wiederum lauter Akkumulatoren sind. Man kennt das Prinzip der Zusammenfassung von anders heißenden Einzelelementen unter neuem Namen zum Beispiel auch in der Artillerie, wo man einzelne Geschütze zu einer „Batterie“ zusammenfasst. Die Definition des Akkus als wiederaufladbare Batterie aber ist damit offensichtlich nicht haltbar.

Damit wären die Akkumulatoren in einem E-Auto tatsächlich eine Batterie; dies aber nur, weil die einzelnen Elemente zusammengeschaltet sind. Mit einem „Oberbegriff“ hat das offensichtlich nichts zu tun.

Wir hatten hier schon viel Spaß mit Fragen dieser Art. Ich erinnere mich etwa an die geradezu weltbewegende Diskussion darüber, ob es „das Butter“ heißen darf oder nicht. Am Ende einigten wir uns auf „in Bayern ja, aber da ist ohnehin fast alles anders“.

 

Frage-Nr.: 3.014
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 24
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2019-06-14

 

Heiko Mell  live erleben

Sie stellen Fragen zu Ihrer Karriere und Heiko Mell antwortet live – auf den Recruiting Tagen der VDI nachrichten. Der nächste VDI nachrichten Recruiting Tag mit Heiko Mell ist in Dortmund am 13. September 2019.

Von Heiko Mell

Top Stellenangebote

Howden Turbowerke GmbH-Firmenlogo
Howden Turbowerke GmbH Einkäufer (m/w/d) Coswig
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG-Firmenlogo
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG Ingenieure (m/w/d) Fachrichtung Bau und Architektur Elektrotechnik Versorgungstechnik Frankfurt am Main
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Projektleiter (m/w/d) für den Bereich Bundesbau Wiesbaden
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG-Firmenlogo
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG Patentingenieur (m/w/d) Wolfertschwenden
Howden Turbowerke GmbH-Firmenlogo
Howden Turbowerke GmbH Projektingenieur (m/w/d) Coswig
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH-Firmenlogo
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH Bauingenieur / Statiker (m/w/d) Wesseling
Karlsruher Institut für Technologie-Firmenlogo
Karlsruher Institut für Technologie Projektbevollmächtigte (w/m/d) Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik Eggenstein-Leopoldshafen
FICHTNER GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FICHTNER GmbH & Co. KG Mechanical Engineer Öl & Gas (m/w/d) Hamburg
Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbH-Firmenlogo
Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbH Straßenbau-Ingenieur (m/w/d) Celle, Bad Bevensen
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH QC-Fachkraft – für die SW-Programmierung der Automotive-Teststände (m/w/d) Lüneburg

Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell: B…