Heiko Mell

Dame (m/w) für Rotlicht-Institut gesucht

Haben Sie eine Chance darauf hinzuwirken, dass der Geschlechterunfug in Stellenanzeigen wieder beendet wird? Millionen nicht zu druckende und nicht zu lesende Buchstaben würden es Ihnen danken.

Jeder weiß, dass es keine Diskriminierung wegen Hautfarbe, Geschlecht etc. geben darf. Und trotzdem heißt es ständig „(m/w)“, „einen Geschäftsführer/eine Geschäftsführerin“, „einen Laboranten/eine Laborantin“.

Wenn jemand für ein Bordell eine Dame sucht, muss er auch nicht „(w)“ dazusetzen.

Antwort:

Es ist ein Thema – aber erreichen werden wir beide nichts. Die ganze Geschichte ist eine reine Schaumschlägerei. Die Firmen stellen nach wie vor ein, wen sie wollen – sie sagen nur einem Anrufer/einer Anruferin am Telefon nicht mehr, dass er/sie eventuell hier keine Chance hat. Wenn das kein Fortschritt ist …

Es gibt einen nahezu geheiligten Grundsatz, nach dem fast alle Politiker (und sehr viele Unternehmensleitungen) handeln: Es muss etwas geschehen! Beachten Sie, dass nicht von der Qualität des Handelns die Rede ist. So heißt es auch nicht, es müsse etwas Sinnvolles geschehen. Und offenbar sind die meisten Wähler so dumm, dass sie sich damit zufrieden geben.Also suchen wir jetzt gottergeben „einen Sekretär/eine Sekretärin“ und stellen dann doch den Menschen ein, der uns vorgeschwebt hat. Nur bei Heiratsanzeigen scheint noch Chaos zu herrschen – „suche ihn/sie“ steht in Standardrubriken immer noch viel zu selten.

Und so sind die Politiker stolz darauf, etwas getan zu haben, die Praxis macht – unter erschwerten Umständen -, was sie immer gemacht hat, Emanzipationsapostel reklamieren „einen wichtigen Meilenstein“ (eines Tages sicher auch „…/steinin“) für sich, keine Abiturientin kann mehr am Stellenmarkt ablesen, wie groß die Chancen für Frauen im Zielberuf wirklich sind, aber sonst ist alles in bester Ordnung. Denn es ist etwas geschehen …PS. Irgendwie habe ich den Verdacht, dass dieser Beitrag nicht jedem gefallen wird, weiß aber nicht genau, warum.

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 2252
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 35
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2008-08-27

Top Stellenangebote

Technische Universität Darmstadt-Firmenlogo
Technische Universität Darmstadt Universitätsprofessur Fahrzeugtechnik (W3) Darmstadt
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft-Firmenlogo
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft W2 Professur Nachhaltige Werkstoffe in der Kunststofftechnik Aalen
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft-Firmenlogo
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft W2-Professur für das Fachgebiet "Digitale Signalverarbeitung" Karlsruhe
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)-Firmenlogo
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH) Professor (m/w/d) für Automatisiertes Fahren / Fahrerassistenzsysteme (W3) Zwickau
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)-Firmenlogo
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH) Professor (m/w/d) für Sachverständigenwesen / Unfallrekonstruktion (W2) Zwickau
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)-Firmenlogo
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH) Professor (m/w/d) für Fahrzeugmesstechnik / Technische Akustik (W2) Zwickau
Stadt Dreieich-Firmenlogo
Stadt Dreieich Projektingenieur*in Kanal im Produkt Abwasserentsorgung Dreieich
Universität Stuttgart-Firmenlogo
Universität Stuttgart Professur (W3) "Thermische Energiespeicher" Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
DEKRA Automobil GmbH Bausachverständiger / SiGeKo (m/w/d) keine Angabe
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Technische Hochschule Rosenheim Professorin / Professor (m/w/d) für das Lehrgebiet Verfahrenstechnische Simulation Burghausen
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.