Heiko Mell

Mit „(FH)“ oder ohne?

Ich bin Dipl.-Ing. (FH) und wurde letztens von einem Kunden recht barsch darauf hingewiesen, dass ich dieses (FH) auf meiner Visitenkarte zu führen hätte. Wie ist das denn nun? Hat er Recht? Sollte ich oder muss ich?

Mir soll’s im Endeffekt egal sein, weil ich der Meinung bin, dass weder ein Uni- noch ein FH-Diplom pauschal das bessere ist. Trotzdem muss ich zugeben, das (FH) absichtlich weggelassen zu haben, um einigen Vorurteilen aus dem Weg zu gehen.

Antwort:

Es geht nicht um das „bessere“ Diplom, es geht um die Studien. Und da gilt völlig zweifelsfrei: FH-Studium auf der einen und TH-/TU-/Uni-Studium auf der anderen Seite sind höchst unterschiedlich. Praxisorientierung und wissenschaftlicher Tiefgang sind jeweils ganz klar „anders“.

Also ist auch ein Interesse der Unternehmen verständlich, für manche Positionen speziell den einen oder den anderen Studientyp-Absolventen einstellen zu wollen (bei vielen Positionen kommen beide in Frage).

Dass Kunden bei Leuten, die ihnen ihre Visitenkarte überreichen, diese Differenzierung erkennen wollen, ist eher selten, aber nicht undenkbar. Vielleicht hat dieser Kunde sich gerade über irgendetwas in diesem Zusammenhang geärgert – oder er sieht darin eine gewisse Missachtung seines eigenen TH-Abschlusses, der ihm sehr wichtig war oder noch ist.

Nach meinen Informationen ist es beispielsweise in weiten Bereichen des öffentlichen Dienstes von enormer Bedeutung, ob Sie einen FH- oder TH-Abschluss haben – mit ersterem bleiben Ihnen ganze Laufbahnen verschlossen. Dafür können die Führungskräfte dort nichts, aber entsprechende Regeln in Tarifverträgen o. ä. prägen natürlich auch das Denken der davon betroffenen Mitarbeiter auf allen Ebenen.

Nun, auch Sie geben ja zu, dass Sie sich gern ein bisschen mit „fremden Federn“ schmücken, um einen besseren Eindruck zu machen (Sie sagen es mit anderen Worten). Genau das aber mögen viele eingefleischte (standesbewusste) TH-Absolventen im fortgeschrittenen Alter nun überhaupt nicht.Die Geschichte hat eine „moralische Komponente“:

Wenn Sie jederzeit offen sagen, dass Sie ein FH-Ingenieur sind und ein TH-Ingenieur rümpft darüber irgendwie die Nase, handelt letzterer höchst „unfein“.

Erwecken Sie jedoch bewusst den Eindruck, ein TH-Ingenieur zu sein (auch wenn Sie das nicht aktiv behaupten, aber den Anschein fördern), handeln Sie „unfein“.

Es spricht absolut nichts dagegen, dass jeder FH-Ingenieur „(FH)“ auf Briefkopf und Visitenkarte führt. Lässt der TH-Ingenieur sein „TH“ weg, ist es Understatement – er kann ja nicht in den Verdacht der Hochstapelei kommen. Im Zweifelsfall haben Sie Ihre Ingenieur-Urkunde. Und auf der steht, welchen Grad Sie haben, sogar wie er abzukürzen ist. Wenn Sie dort abschreiben, sind Sie auf der sicheren Seite. Darauf hätten Sie auch selbst kommen können – warum gibt es die Dinger sonst überhaupt?

Kurzantwort:

Wenn Sie exakt den akademischen Grad einschließlich aller Zusätze mit und ohne Klammern, der auf Ihrer Diplom-Urkunde einer deutschen Hochschule steht, auf Ihrer Visitenkarte oder im Briefkopf führen, handeln Sie vorbildlich korrekt.

Frage-Nr.: 1917
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 11
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2005-03-17

Top Stellenangebote

Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH Functional Safety Engineer (m/w/d) mit Fokus Software im Embedded-System Lüneburg,Hannover,Hamburg
Deutsche Post DHL Corporate Real Estate Management GmbH-Firmenlogo
Deutsche Post DHL Corporate Real Estate Management GmbH Architekt / Bauingenieur (m/w/d) Hochbau Bonn
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur W2 (m/w/d) für das Gebiet Baukonstruktion Oldenburg
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur W2 (m/w/d) für das Gebiet Medizintechnik und Regulatory Affairs Wilhelmshaven
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur W2 (m/w/d) für das Gebiet Baubetrieb Oldenburg
Hochschule Aalen-Firmenlogo
Hochschule Aalen Stiftungsprofessur der Carl-Zeiss-Stiftung (W3) Digitale Methoden in der Produktion Aalen
htw saar-Firmenlogo
htw saar W2-Professur für Konstruktion und Bauteilfestigkeit Saarbrücken
htw saar-Firmenlogo
htw saar W2-Professur für Bio- und Umweltverfahrenstechnik Saarbrücken
Hochschule Offenburg-Firmenlogo
Hochschule Offenburg Professur (W3) für Medizintechnik Offenburg
Technische Universität Kaiserslautern-Firmenlogo
Technische Universität Kaiserslautern W3-Professur für "Elektromobilität" (m/w/d) Kaiserslautern
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.