Heiko Mell

Warum nichts Religiöses?

In der Antwort auf Frage 1240 sagen Sie: „Man soll ja nichts öffentlich sagen, was religiös klingen könnte.“

Warum sollte man nicht? Meines Erachtens drückt dieser Satz nur aus, welchen Stellenwert der Glaube oder die Religion im Leben dessen hat, der eine solche Aussage befürwortet.

Antwort:

Sehen Sie, es geht schon los. Ich habe damals noch nicht einmal etwas religiös Relevantes gesagt, sondern mich praktisch nur für den nachfolgenden Ausspruch „um Gottes Willen“ quasi entschuldigt. Und schon formulieren Sie mit erkennbar spitzer Feder eine weniger wohlwollende Erklärung über weniger religiöse Menschen. Deshalb soll man nichts Religiöses sagen.

Da Sie das nicht befriedigen wird, hier eine „vernünftige“ Erklärung: Es gilt als ungeschriebenes Gesetz für Menschen, die in der Öffentlichkeit auftreten, sich zumindest bei allgemeinen Themen möglichst von religiösen Anspielungen, Beispielen etc. fernzuhalten.

Die Begründung liegt darin, daß sich einige Leser bzw. Zuhörer sonst ungeheuer getroffen fühlen können. Vergessen wir nicht, daß vor gar nicht allzu langer Zeit auch hier bei uns Hexen verbrannt und Dauerkriege (1618 – 1648) geführt wurden, wobei stets die Religion und/oder die Kirche im Spiel waren. Auch heute noch gibt es Kriege und Terroraktionen auf der Welt, die u. a. darauf zurückgehen, daß man verschiedenen Religionen angehört oder sich als Angehöriger einer Glaubensrichtung diskriminiert fühlt.

Dies hat nichts damit zu tun, daß der einzelne „Normalbürger“ stets völlig frei entscheiden darf und muß, wie er zu seiner religiösen Überzeugung steht und was er diesbezüglich sagt.

Ich bitte um Verständnis dafür, daß ich keine weitergehende Frage dazu beantworten möchte – es ist nicht unser Thema.

Frage-Nr.: 1247
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 44
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 1998-10-30

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist ein deutscher Personalberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten.

Top Stellenangebote

Ingenieurbüro Fröhling & Rathjen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Ingenieurbüro Fröhling & Rathjen GmbH & Co. KG Bauingenieur (w/m) Tragwerksplanung / konstruktiver Ingenieurbau Harsefeld
BASF SE-Firmenlogo
BASF SE Mitarbeiter (w/m/d) keine Angabe
nps Bauprojektmanagement GmbH-Firmenlogo
nps Bauprojektmanagement GmbH Senior Projektmanager (w/m/d) Ulm, Stuttgart
RheinEnergie-Firmenlogo
RheinEnergie Gruppenleiter Maschinentechnik Wasserproduktion (m/w/d) Köln
BASF SE-Firmenlogo
BASF SE Senior Ingenieur_in für Automatisierungstechnik (m/w/d) Ludwigshafen am Rhein
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Bauoberinspektor-Anwärter (m/w/d) Hannover
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Technische Referendare (m/w/d) Hannover
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg Professur für Elektrotechnik Friedrichshafen
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg Professur für Informatik im Studiengang Embedded Systems Friedrichshafen
Bundesagentur für Arbeit-Firmenlogo
Bundesagentur für Arbeit Ingenieur*innen (w/m/d) Ulm, Heilbronn
Zur Jobbörse

Top 5 Heiko Mell…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.