Heiko Mell 01.01.2016, 13:10 Uhr

So rum oder doch so rum?

Ich bin noch Student und schreibe gerade meinen Lebenslauf. Derzeit steht das Wichtigste (Studium) oben, auch in den einzelnen Rubriken ist dann wieder das Aktuellste oben. Ist das so richtig?

Antwort:

Ich vertrete ganz entschieden die Ansicht, die Rubriken und die Zeiten in den Rubriken so zu ordnen, dass sich insgesamt eine chronologische Reihenfolge ergibt – von der Geburt über die Schule bis heute. Ein sehr ausführliches, alle denkbaren Fragen beantwortendes Muster zeigt die Homepage meines Unternehmens (Adresse siehe unter jedem Beitrag). Nennen und ordnen Sie die Rubriken dabei so, dass alles einen Sinn ergibt, dabei haben Sie Gestaltungsfreiraum.

Sie werden damit in Deutschland niemals wirklich falsch liegen – beim „Lauf des Lebens“ liegt das letzte Ereignis ebenso am Ende wie beim Lauf eines Flusses die Mündung. Viele Bewerbungsleser werden sich über diese Chronologie freuen. Achtung: Der Versuch, die Dinge umgekehrt chronologisch („amerikanisch“) zu ordnen, führt häufig zu „Krampflösungen“ bei den Zeitangaben, weil schon „von bis“ eigentlich „bis von“ heißen müsste.

Zu Ihnen speziell: Der Teufel steckt im Detail, es wird viel Unfug in Lebensläufen produziert. Von Ihnen auch. Beispiel:“Geboren 1973.“ Na schön. Dann weiter unten: „1979 – 1990 Realschule in …“ Glaub‘ ich nicht. Nicht mal Genies kommen mit sechs Jahren auf die Realschule, fragen Sie mal Ihre Mutter, die wird sich erinnern. Andererseits: Elf Jahre Realschule? Also doch kein Genie oder nicht oder doch. Ach und „Zivildienst von 12/97 – 01/98“, also nur zwei Monate Dienst? Hat man Sie dann gefeuert? Ist ja ein Ding. Der Teufel steckt … – aber das hatten wir schon (Prinzip: Alle Daten und Fakten mehrfach kontrollieren, Erklärungsbedürftiges als solches erkennen – und Erklärungen liefern!).

Frage-Nr.: 1733
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 7
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2003-02-20

Ein Beitrag von:

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist Karriereberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten.

Top Stellenangebote

RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Viernheim-Firmenlogo
Stadt Viernheim Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d) Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Firmenlogo
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professor*in für Werkstoffwissenschaften Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Frankfurt University of Applied Sciences Professur (W2) Werkzeugmaschinen Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband-Firmenlogo
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d) Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) elektrische Antriebstechnik Weingarten
Bayernwerk-Firmenlogo
Bayernwerk Mitarbeiter (m/w/d) Keine Angabe
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.