Heiko Mell 01.01.2016, 11:34 Uhr

Ist das „sehr gut“?

Frage: Wie bewerten Sie diese Formulierung in einem Zwischenzeugnis (Vorgesetztenwechsel)?
„Herr X hat alle ihm übertragenen Arbeiten zu unserer uneingeschränkten Zufriedenheit erfüllt.“Der Aussteller möchte die Note „sehr gut“ vergeben, ich habe jedoch Zweifel, ob er das erreicht hat (z. B. fehlt „stets“).

Antwort:

1. Zwischenzeugnisse werden gern etwas zurückhaltender formuliert als Endzeugnisse, weil der Mitarbeiter ja noch im Unternehmen ist und Forderungen (Gehalt, Beförderungen) aus einem zu guten Dokument ableiten könnte.

2. In der fraglichen Formulierung könnten Sie „uneingeschränkt“ weglassen, die „nackte“ Zufriedenheit würde schlicht dasselbe aussagen. „Ohne Tadel“ heißt noch nicht „mit Lob“!

3. Der Sprachgebrauch unterscheidet zwischen „ich bin zufrieden“, „ich bin sehr zufrieden“ und „ich bin in besonderem Maße zufrieden“ – ab „sehr“ fängt das Lob an.

4. Die übliche Formulierung für „sehr gut“ lautet „stets(!) zu unserer vollsten (also mit lobendem Adjektiv) Zufriedenheit“ – wobei die Duden-Redaktion „vollste“ in diesem Zusammenhang ausdrücklich gebilligt hat!

5. Ihre Formulierung würde ich etwa mit „befriedigend“ gleichsetzen (was vielen Menschen ja als Examensnote schon genügt …).

6. Für eine abgerundete Beurteilung darf man nicht nur diese Formulierung sehen, sondern muss aus dem gesamten Text die Absicht des Formulierers herauslesen (in der Kombination von „stets zur vollsten Zufriedenheit“ mit „und wir haben ihn gefeuert“ ist ersteres ein „Muster ohne besonderen Wert“, beispielsweise).

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 1668
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 18
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2002-05-02

Ein Beitrag von:

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist Karriereberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten.

Top Stellenangebote

RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Viernheim-Firmenlogo
Stadt Viernheim Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d) Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Firmenlogo
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professor*in für Werkstoffwissenschaften Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Frankfurt University of Applied Sciences Professur (W2) Werkzeugmaschinen Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband-Firmenlogo
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d) Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) elektrische Antriebstechnik Weingarten
Bayernwerk-Firmenlogo
Bayernwerk Mitarbeiter (m/w/d) Keine Angabe
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.