Management

Wachstum beginnt mit der positiven Einstellung

Nachhaltiges Wachstum sichert den hohen Lebensstandard der Industriegesellschaft, wie Spitzenkräfte auf dem „Münchener Kolloquium“ deutlich machten.

Dazu sind jedoch ständig Grenzen in Politik, Wirtschaft und Technologie zu überwinden.
Eine Provokation ist für Erwin Staudt die Bezeichnung Deutschlands als „Spitzentechnologiestandort“. Sie mache aber deutlich, worum es in den kommenden Jahren gehe, so der Aufsichtsratsvorsitzende von IBM Deutschland. Für Staudt ist die Konsequenz daraus klar: „Entweder wir schaffen es, uns auf diesem Feld eine Führungsposition zu erarbeiten, oder wir können uns für immer aus dem Kreis der großen Wirtschaftsmächte verabschieden.“
Potential dazu gibt es offensichtlich: Denn es gibt in Deutschland Unternehmen, die gegen den Trend wachsen, wie auf dem Kolloquium mit dem Motto „Grenzen überwinden – Wachstum der neuen Art“ deutlich wurde.
Der ehemalige BMW-Vorstand und heutige Akatech-Vorstandsvorsitzende, Prof.-Dr. Joachim Milberg, beschreibt das größte Hindernis für einen Aufschwung in Deutschland: „Uns geht es besser als in der Vergangenheit und gleichzeitig plagen uns mehr Ängste als je zuvor.“ Dabei dürfe man den Begriff Wachstum nicht verteufeln, denn: „Nur wenn wir wachsen, haben wir auch mehr zu verteilen, um die Lebensqualität zu verbessern.“ Dazu müssten Grenzen überwunden werden, angefangen von weltpolitischen und geographischen Grenzen, über Unternehmensgrenzen bis hin zu Grenzen der Technologie, der Forschung und Mobilität.
Prof.-Dr. Ernst Fiala, Ex-Vorstandsmitglied von Volkswagen, kennt die kritischen Stimmen gut: „Die rasch zunehmende Bevölkerungszahl, Ressourcenverbrauch und Umweltbelastung haben die Befürchtung geweckt, dass Grenzen der Tragekapazität der Erde überschritten werden könnten.“ Dieses Bild sei aber falsch, da sich einerseits die Geburtenrate in Regionen mit hoher Wirtschaftsleistung verringere und Ressourcen durch Kreislaufwirtschaft nicht verbraucht würden, sondern lediglich gebraucht.
Aus technologischer Sicht appelliert Joachim Milberg: „Die Naturwissenschaftler und Ingenieure müssen kreativ sein, um neue Prozesse zu gestalten und um neue Ideen zu verwirklichen.“ Dies könne jedoch nur geschehen, wenn die Rahmenbedingungen stimmten – in einer Aufbruchsstimmung, einer Atmosphäre der Offenheit und des Optimismus. Diese wiederum entstehe nur durch gesellschaftliche Akzeptanz für technischen Fortschritt und Wachstum. So dürfe es nicht darum gehen, mehr Güter mit weniger Arbeitskräften herzustellen, sondern darum, durch Innovationen neue Märkte zu erschließen und somit Arbeitsplätze zu sichern sowie neue zu schaffen. M. CIUPEK

Von M. Ciupek

Stellenangebote im Bereich Technische Leitung

über ifp | Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
über ifp | Personalberatung Managementdiagnostik Ressortleiter Produktion, Technik und Einkauf (m/w/d) deutschlandweit
Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF)-Firmenlogo
Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF) Gruppenleiter (m/w/d) Verfahrenstechnik Karlstein
BYK-Chemie GmbH-Firmenlogo
BYK-Chemie GmbH (Wirtschafts)ingenieur/in als Leiter (m/w/d) Prozessleitsysteme Wesel bei Düsseldorf
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH Leiter Arbeitssicherheit und Umweltmanagement (m/w/d) Augsburg
Richard Hönig Wirtschaftsberatungen-Firmenlogo
Richard Hönig Wirtschaftsberatungen Leitung Einkauf (m/w/d) Gruppe Metall Süddeutschland
NEW AG-Firmenlogo
NEW AG Ingenieur TGA/Elektrotechnik (m/w/d) Mönchengladbach
Jungbunzlauer Ladenburg GmbH-Firmenlogo
Jungbunzlauer Ladenburg GmbH Projektleiter/Projektingenieur – Elektrotechnik (m/w/d) Ladenburg
Hafen Krefeld GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Hafen Krefeld GmbH & Co. KG Leitung des Eisenbahninfrastrukturunternehmens und der Technikabteilung (m/w/d) Krefeld
BYK-Chemie GmbH-Firmenlogo
BYK-Chemie GmbH (Industrial) Engineer as Head of Process Control Systems (m/f/d) Wesel
eppendorf-Firmenlogo
eppendorf Abteilungsleiter Entwicklung Zubehör (m/w/d) Leipzig

Alle Technische Leitung Jobs

Top 5 Führung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.