Personalmanagement

Schöne Bescherung trotz flauer Wirtschaftslage

VDI nachrichten, Bonn, 10. 12. 04 -Die Zeiten, als deutsche Unternehmen ihren Mitarbeitern landauf, landab ein dickes weihnachtliches Dankeschön in Form materieller Sonderleistungen boten, sind (vorerst) vorbei. Es gibt aber dennoch Ausnahmen, wie Beispiele aus großen Firmen zeigen.

Durch die Wirtschaft mag ein eisiger Wind wehen, doch zu Weihnachten haben die Arbeitgeber ein warmes Herz. Die Business-Bescherung fällt dieses Jahr trotz Turbulenzen großzügig aus, wie Zahlen aus dem USA beweisen. 75 % aller Unternehmen dort leisten sich dieses Jahr eine Weihnachtsfeier, ermittelte das Beratungsunternehmen Hewitt Associates. Vor zwei Jahren lag dieser Partyindex noch zehn Punkte niedriger. Und auch Weihnachtsgratifikationen werden in der Heimat von Santa Claus weiterhin von jedem dritten Unternehmen gezahlt, oft in Naturalien. Angestellte jenseits des Atlantiks wundern sich nicht, wenn ihnen der Boss Steaks aus Nebraska oder Truthahn aus Illinois unter den Baum legt.
Diese Tradition scheint sich jetzt auch hier zu Lande zu verbreiten. Viele Firmen bedanken sich bei ihren Mitarbeitern nicht nur mit Weihnachtsgeld, sondern legen noch eine persönliche Kleinigkeit dazu. „Bei uns bekommt jeder Mitarbeiter eine Weihnachtstüte mit Gebäck, Orangen, Äpfeln, Stollen, Nüssen und Kaffee“, berichtet Heike Ambaum, Unternehmenssprecherin bei Henkel. Zusätzlich zu diesem Präsent lässt der Waschmittelriese zum Fest noch einmal 95 % des Novembergehalts springen.
Eine weitere übliche Praxis: Die Konzernweihnachtsmänner teilen Werbegeschenke auch im eigenen Haus aus. „Wir suchen für jeden Mitarbeiter etwas Passendes aus“, heißt es vom Chemie-Unternehmen Clariant, Frankfurt-Höchst. Im Angebot sind unter anderem Uhren, CD-Boxen und Rucksäcke. Glücklich können sich übrigens Angestellte in Autofirmen mit eigenem Formel-Eins-Stall schätzen: Dann liegen nämlich, wie etwa bei Renault, kleine Spielzeugflitzer unterm Baum – und die sind bei Sammlern hochbegehrt. So mancher Angestellte, der sich selbst weniger für die Miniraser begeistern kann, soll durch den Weiterverkauf bei Ebay schon sein Weihnachtsgeld aufgebessert haben.
Bei BMW findet alle Jahre wieder ein so genannter Weihnachtsverkauf statt. Während der Vorweihnachtszeit können die Angestellten Pullover, Spielzeugautos, Regenschirme und sogar Anzüge aus der hauseigenen Kollektion zu Niedrigpreisen erwerben – „fast geschenkt“, witzelt ein Sprecher. Darüber hinaus zahlen die Münchner mit bis zu 120 % des letzten Monatsgehalts einen großzügigen Bonus zum Christfest.
Siemens-Mitarbeiter können zum Jahresausklang in den internen Mitarbeiter-Läden Handys und schnurlose Telefone billiger einkaufen außerdem bietet der Konzern zum Fest der Liebe – was könnte passender sein – Aktien zum Vorzugspreis an. Wer zugreift, kann auf eine verspätete Bescherung vom Börsenparkett hoffen. Das Weihnachtsgeld liegt mit 55 % etwas niedriger als im Durchschnitt der befragten Unternehmen.
Was liegt dieses Jahr besonders häufig auf dem geschäftlichen Gabentisch? In der Verkaufshitliste des Kölner Werbemittelversands Absatzplus dominieren die Klassiker: Schlüsselband, Baseballkappe, Logotasse. Neu hinzugekommen ist Computerzubehör wie eine Leselampe, die an den USB-Port angeschlossen werden kann (und beim Akku relativ schnell für Stille Nacht sorgt), sowie der unvermeidliche Speicherstick. Am geschmackvolleren Ende setzt sich der Trend zum Set fort. Firmen verschenken beispielsweise den Präsentkarton „Teestunde“ mit einer Packung Rooibusch, Tee-Ei, Kerze und passendem Buch. Andere Varianten sind das Kaffee-, Pasta- oder Nuss-Set mit Nussknacker und Jutesack. Die Preise für diese Präsente liegen im Einkauf zwischen 15 € und 20 €.
Daran, dass sich die Geschäftswelt nicht großzügiger zeigt, ist übrigens auch Vater Staat schuld. Denn Weihnachtsgeschenke an Mitarbeiter dürfen laut Lohnsteuerrichtlinien den Wert von 40 € inklusive Mehrwertsteuer nicht übersteigen. Sonst holt der Finanzminister seine Rute heraus und verlangt 45 % Lohnsteuernachzahlung. So jedenfalls ging es letztes Jahr einem Arbeitgeber, der auf der Weihnachtsfeier Goldmünzen an die Mitarbeiter ausgeteilt hatte.CONSTANTIN GILLIES

Von Gillies

Stellenangebote im Bereich Technische Leitung

Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Die Autobahn GmbH des Bundes Abteilungsleitung (w/m/d) Planung Ingenieurbauwerke Heilbronn
KRATZER AUTOMATION AG-Firmenlogo
KRATZER AUTOMATION AG Leiter (m/w/d) Entwicklung Konstruktion Gesamtsysteme Unterschleißheim bei München
Jungbunzlauer Ladenburg GmbH-Firmenlogo
Jungbunzlauer Ladenburg GmbH Projektingenieur (m/w/d) Ladenburg
Hafen Krefeld GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Hafen Krefeld GmbH & Co. KG Leitung des Eisenbahninfrastrukturunternehmens und der Technikabteilung (m/w/d) Krefeld
NEW AG-Firmenlogo
NEW AG Ingenieur TGA/Elektrotechnik (m/w/d) Mönchengladbach
Jungbunzlauer Ladenburg GmbH-Firmenlogo
Jungbunzlauer Ladenburg GmbH Projektleiter/Projektingenieur – Elektrotechnik (m/w/d) Ladenburg
BYK-Chemie GmbH-Firmenlogo
BYK-Chemie GmbH (Industrial) Engineer as Head of Process Control Systems (m/f/d) Wesel
eppendorf-Firmenlogo
eppendorf Abteilungsleiter Entwicklung Zubehör (m/w/d) Leipzig
Adolf Würth GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Adolf Würth GmbH & Co. KG Führungskraft (m/w/d) Projektkoordination Akkuprodukte/ Versuchsbetrieb Künzelsau
Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG Leiter Operational Excellence (m/w/d) Karlsruhe

Alle Technische Leitung Jobs

Top 5 Führung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.